Inhalt.

Präventionshaus 2012 - ein Projekt des Sicherheits- und Präventionsrates

 

Projektziel: Schaffung eines Präventionsnetzwerkes zur Vermittlung von gesamtgesellschaftlichen Lerninhalten in den Schulen der Stadt Brandenburg an der Havel.

 

Zielgruppe: primär Schülerinnen und Schüler; sekundär Eltern und Lehrpersonal.

 

Projektentstehung: Der Sicherheits- und Präventionsrat der Stadt Brandenburg an der Havel konnte in der Vergangenheit feststellen, dass bereits viele verschiedene Institutionen unterschiedlichste Präventionsthemen für die Schulen anbieten, jedoch keine einheitliche Koordination/Bündelung dieser Aktivitäten erfolgte.

 

Projektbeschreibung: Auf der Grundlage eines Baukastenmodells wurde das "Präventionshaus 2012" geschaffen. Das Haus besteht symbolisch aus der Nachbildung einer Schule mit jeweils 12 Fenstern auf der Vor- und Rückseite des Hauses. Jedes Fenster steht für ein Themengebiet. Inhaltlich wurden diese Themen neben Polizei und Stadt durch externe Dritte (Präventionspartner) mit Leben gefüllt.

 

In den einzelnen Fenstern des Präventionshauses befinden sich die Visitenkarten der Präventionspartner und können dort themenbezogen abgerufen werden. Nach einer erfolgreichen Erprobungsphase an  zwei Pilotschulen (Wilhelm-Busch-Grundschule und Otto-Tschirch-Oberschule) konnte das Präventionshaus 2012 dann am 10.09.2013 allen Schulen der Stadt Brandenburg an der Havel als digitale Datenbank zur Verfügung gestellt werden. Eine Kurzbeschreibung des Projektes sowie die eigentliche Datenbank zum Präventionshaus 2012 finden Sie hier: 

Kontakt: Wer Hinweise und Anregungen zum Projekt "Präventionshaus 2012" hat oder neue Präventionsangebote/-partner vorschlagen möchte, kann sich wenden an: 

  • Geschäftsstelle des Sicherheits- und Präventionsrates der Stadt Brandenburg an der Havel
    Nicolaiplatz 30, 14770 Brandenburg an der Havel
    Tel. (03381) 58 32 01 oder 58 32 14, Fax (03381) 58 32 04
    eMail-Kontakt Logo für Email-Link