Inhalt.

Aktuelles

  

Wir feiern

„Für einen Fouqué gebe ich vierzig Molières.“ – E.A. Poe

Ein abwechslungsreiches Programm im Laufe des Jahres  wartet zu Ehren der preisgekrönten städtischen Fouqué-Bibliothek auf die Besucher. 

Programm Logo für Link auf PDF-Datei


 

Äsen und Schreiben

In der Ausstellung ‚Äsen und Schreiben‘ zeigt Jan Beumelburg (Verwandlungsamt) neue Arbeiten zum Thema ‚Buch‘. In der Serie ‚Die Bildungsbürger‘ sind es alte Fotos, teils aus der Familie, teils gefunden, mit denen neue Buchcover zu alten, aber sehr bekannten Büchern gestaltet wurden.
In der Weiterführung seiner Zeichnungen auf Silikonpapier aus seiner Serie ‚Enzyklopädie‘ entwickelt Beumelburg absurde Überlegungen zum Thema ‚Lesen‘, in denen mit Mitteln der Ironie und der surrealen Verfremdung Wissenschaft und Alltag zur Kollision gebracht werden.

Die Ausstellung ist bis zum 30.09. 2017 zu sehen.

 

 Vernissage am 07. Februar um 19:30 Uhr

 

Jan Beumelburg / Verwandlungsamt
Geboren 1965, 1984 - 1990 Studium der Freien Kunst an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig (HBK) bei Giso Westing und Prof. Roland Dörfler / 1990 Diplom, Meisterschüler von Prof. Roland Dörfler /  seit 1994 freischaffend in Brandenburg an der Havel. Zahlreiche Ausstellungen und Stipendien im In- und Ausland.

 

 


 

Blätter-Teich & Lese-Früchte

In der  Ausstellung Blätter-Teich & Lese-Früchte wird mit dem Thema Buch einerseits im klassischen Sinne: Lesen, Bibliothek , Lesen mit Kindern,etc.  aber auch spielerisch umgegangen. So finden  die Abenteuer, die man beim Lesen erleben kann, ,Eingang in die    Malerei.
An der Ausstellung anlässlich des 125. Geburtstages der Fouqué-Bibliothek haben sich 12 Malerinnen und Maler  der VHS-Malgruppe unter der Leitung von Jan Beumelburg  beteiligt.  Die Kursteilnehmer haben sich zwar der Landschaftsmalerei verschrieben, widmen sich aber auch dem Stillleben. Die überwiegenden Arbeiten entstanden in Acryl. Aber auch solche Techniken wie Öl und Eitempera wurden im Malkurs  angewendet.
Die Ausstellung ist bis zum 30. 09. 2017 zu sehen.

Vernissage am 07. Februar um 19:30 Uhr


 

Undine- Wettbewerb für neue Märchen, Preisverleihung Teil I

Die Fouqué-Bibliothek und die Brandenburger Wochenzeitung (Brawo) prämieren zum 13.Mal die besten Märchen aus 4 Altersgruppen junger Nachwuchsschriftsteller im Brandenburger Theater.

19.März, 11.00 Uhr


 

Manga- und Comic Zeichenwettbewerb in der Stadtteilbibliothek Hohenstücken

Der beliebte Zeichenwettbewerb, der Stadtteilbibliothek Hohenstücken, geht in die 4. Runde.
Bis zum 04. April 2017 können alle Kinder und Jugendliche bis 25 Jahren, die Lust am Malen und Zeichnen haben, ihre Lieblings Comic- oder Mangahelden aufs Papier bringen und in der Bibliothek im Bürgerhaus Hohenstücken, Walther-Ausländer-Str.1, einreichen.
Wer sich gerne Anregung holen oder seine Zeichentechnik verfeinern möchte, dem steht eine vielfältige Buchauswahl zum Thema Manga- und Comic Zeichentechniken und Grundlagen für Anfänger und Fortgeschrittene vor Ort zur Verfügung.
Die Siegerehrung findet am 07.04.2017  um 15 Uhr ebenfalls in der Stadtteilbibliothek statt.

 

 


 

Ein Musterbürger wurde Fred nie

Lesung mit Manfred Haertel am Mittwoch, dem 5. April 2017, um 14.30 Uhr,  in der Stadtteilbibliothek Nord, Werner-Seelenbinder-Str. 53.

Anknüpfend an "Ein Musterschüler wurde Fred nie" erzählt das Buch "ein Musterbürger wurde Fred nie" den weiteren, turbulenten und  steinigen Weg von Fred Willicke: Als Lehrling im Stahl- und Walzwerk Brandenburg ,  als Lehrer an einem Jugendwerkhof und auch  bei der NVA.  Dabei gerät er immer wieder in innere Konflikte mit sich und in äußere Konflikte mit Altstalinisten und der Staatsmacht.
Aber Willicke geht seinen Weg unbeirrt weiter, bis er vor den "Betonköpfen" in der SED kapituliert.

Der Eintritt ist frei.

Bitte mit Voranmeldung : 03381 / 300358.