Dienstleistungen der Stadtverwaltung

Führerschein, Pflichtumtausch alte Führerscheine (Erteilung bis 18.01.2013)

Beschreibung

Die 13. Verordnung zur Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften wurde im Bundesgesetzblatt Teil I Nr. 7 vom 18.03.2019 verkündet. Damit ist nun der vorgezogene Umtausch alter Führerscheindokumente im Recht verankert. Dies betrifft sämtliche vor dem 19.01.2013 erteilte Führerscheine, sowohl alte Papierführerscheine aus der ehem. DDR, der BRD etc, als auch EU-Kartenführerscheine ohne Befristung (01.01.1999 - 18.01.2013).

Um unnötige Wartezeiten in der Fahrerlaubnisbehörde zu vermeiden, ist es empfehlenswert, sich den Führerschein nach Beantragung durch die Bundesdruckerei nach Hause schicken zu lassen (zusätzlich 4,07 Euro).

Die Umtauschfristen für Papierführerscheine richten sich nach dem Geburtsjahr, während sich die Fristen des Umtauschs eines alten EU-Kartenführerscheins nach dem Ausstellungsdatum richten.

Die Fristen sind folgender Aufstellung zu entnehmen:

 Nach Geburtsjahr (alle Papier-Führerscheine)

 Vor 1953 - 19.01.2033

 1953-1958 - 19.01.2022

 1959-1964 - 19.01.2023

 1965-1970 - 19.01.2024

 1971 oder später - 19.01.2025

Nach Ausstellungsjahr (Karten-Führerschein bis 18.01.2013)

 1999-2001 - 19.01.2026

 2002-2004 - 19.01.2027

 2005-2007 - 19.01.2028

 2008 - 19.01.2029

 2009 - 19.01.2030

 2010 - 19.01.2031

 2011 - 19.01.2032

 2012-18.01.2013 -19.01.2033

Es wird darauf hingewiesen, dass ein Nichteinhalten der Umtauschfrist eine Ordnungswidrigkeit darstellt.

Unterlagen

  • amtlicher Nachweis über Tag und Ort der Geburt (Personalausweis, Reisepass, Aufenthaltstitel etc.)
  • 1 x biometrisches Passfoto
  • bisheriger Führerschein

Gebühren

  • 24,00 Euro
  • 4,07 Euro zusätzlich bei Direktversand nach Hause

Rechtsgrundlagen

Verwaltungseinheit

Zurück zur Listenansicht