Stadt und NABU sammeln für einen guten Zweck

Machen Sie bitte mit: alte Handys sammeln für die Havel

Alte Handys sind nicht wertlos...

Doppelt Gutes tun: Lassen Sie Ihr altes Handy umweltgerecht entsorgen und unterstützen Sie gleichzeitig ein Naturschutzprojekt!

Gemeinsam mit dem Naturschutzbund (NABU) sammelt die Stadt Brandenburg Handys für das Renaturierungsprojekt des Naturschutzbundes an der Unteren Havel, das auch der BUGA zugute kommen wird. Bürger, die noch alte Handys in der Schublade haben oder ein neues Handy kaufen, werden gebeten, ihr altes Handy für diesen guten Zweck zu spenden. Mobiltelefone sind im Durchschnitt nur 18 bis 24 Monate im Einsatz. Nach offiziellen Schätzungen befinden sich rund 120 Millionen alte oder defekte Handys in deutschen Haushalten.

Die Handys werden zurzeit an folgenden Stellen gesammelt:

  • Klosterstraße 14, Stadtverwaltung
  • Naturschutzzentrum Krugpark, Wilhelmsdorf
  • Elektroinstallation & Telekommunikation W. Steinick,
    Genthiner Straße 97-99, 14774 Brandenburg - Plaue

Weitere Sammelstellen können auf dieser website bekanntgegeben werden und bei den unten stehenden Ansprechpartnerinnen gemeldet werden. Die Abgabe kann im Servicepunkt am Verwaltungsstandort Klosterstraße erfolgen. Außerhalb der Öffnungszeiten kann das einfach in den Postkasten des Fachbereichs Bauen und Stadtentwicklung geworfen werden.

Die Handys werden beim Recycling in ihre verschiedenen Bestandteile zerlegt.

 

Im Februar 2006 haben NABU und Vodafone die Handyrecycling-Kampagne "Alte Handys für die Havel" gestartet. Dabei werden alte Handys umweltgerecht entsorgt und für jedes beim NABU abgegebene Handy erhält der NABU drei Euro Unterstützung von Vodafone. Bisher wurden schon 30.000 Handys gesammelt und es sind über 190.000 Euro für das größte Fluss-Renaturierungsprojekt in Europa zusammengekommen. Mit den Erlösen wird die Havel wieder zu einer naturnahen, intakten und vielfältigen Flusslandschaft für Menschen und Tiere, wie zum Beispiel dem Eisvogel.

Akkus und Batterien enthalten giftige Substanzen wie Arsen, Cadmium, Kupfer, Blei, Quecksilber, Nickel, Zink.

"Viele wissen nicht, dass sie ihr altes Handy recyceln lassen können. Anstatt es wegzuwerfen oder in der Schublade verstauben zu lassen, können Sie Ihr altes Handy beim NABU abgeben, schonen damit die Umwelt und unterstützen zugleich unsere Arbeit", sagt Leif Miller, NABU-Bundesgeschäftsführer. Durch das Recyceln wird verhindert, dass die giftigen Substanzen durch Abfallverbrenung in die Atmosphäre oder durch Deponierung in das Grundwasser gelangen und damit zur Gefahr für Mensch und Umwelt werden.

 
Mitmachen kann jeder, unabhängig von der Art des Mobiltelefons und dem Telefonanbieter.