Piktogramme und barrierefreie Kommunikation

Piktogramme

Rollstuhlgerecht

Das Gebäude ist stufenlos (Türschwelle bis 3 cm gilt als ebenerdig) oder über eine Rampe bis 6% Steigung erreichbar. Die Türbreite muss mindestens 90 cm betragen. Der Aufzug hat eine Türbreite von mindestens  85 cm und eine Tiefe von mindestens 140 cm. Bedienknöpfe bis 110 cm.

Behindertenparkplatz

Platzbreite mindestens 350 cm. Bordsteine sind abgesenkt.  Blauer Parkberechtigungsausweis (mit Rollstuhlsymbol) und Parkscheibe müssen sichtbar ausgelegt sein.

Fahrstuhl

Die Einschränkungen nach Breite und Tiefe gelten entsprechend der anderen Piktogramme. Türbreite mindestens 85 cm und eine Tiefe von 140 cm. Bedienknöpfe bis 110 cm.

Für Rollstuhlfahrer/innen nicht zugänglich

Gebäude ist für Rollstuhlfahrer/innen nicht zugänglich, da mindestens 3 Stufen überwunden werden müssen. Die Türbreiten liegen unter 70 cm. Der Aufzug ist unter 90 cm tief.

Für Rollstuhlfahrer/innen erschwert zugänglich

Zugang bis 2 Stufen. Türbreite mindestens 65 cm.
Tür ist zu schließen, wenn der Rollstuhl im WC steht. Die Hilfe von mindestens einer Begleitperson erforderlich.

Rollstuhlgerechtes WC

Türbreite mindestens 90 cm Türen öffnen nach außen, die Bewegungsflächen haben folgende Ausmaße: seitlich vom WC-Becken: mindestens 95 cm breit und 70 cm tief, vor dem WC-Becken:mindestens 150 cm x 150 cm, abklappbare Haltevorrichtung

Einrichtungen für Blinde

Taktile Hinweise (tastbare Hinweise, wie Blindenschrift; tastbare Bedienelemente im Aufzug; Boden mit Noppenpflasterung)
Akustische Hinweise (hörbare Hinweise, wie akustische Signale im Aufzug, etc.)

Leichte Sprache

Leichte Sprache heißt, dass Texte so formuliert werden, dass Sie auch für Menschen mit kognitiven Einschränkungen, z.B. Leseschwäche, Demenz oder geistige Unterentwicklung, gut verständlich sind.

Derzeit ist diese Internetseite noch nicht in leichter Sprache verfügbar

Nach oben

Gebärdensprache

Buchstaben und Zahlen mit entsprechender Handstellung

Ausführliche Informationen zur Gebärdensprache erhalten Sie unter www.bmas.de.

Informationen zur Arbeit und Vermittlung von Gebärdensprachdolmetschern finden Sie unter www.bgbb.de.