Presseinformation

13.03.2020

Aktuelle Informationen zu Maßnahmen gegen eine Ausbreitung des Coronavirus

Veranstaltungen ab 500 Personen untersagt / Betretungsverbot für Rückkehrer aus Risikogebieten / Brandenburger Theater geschlossen / neue Besuchsregelung im Städtischen Klinikum / Verhaltenshinweise für Bürgerinnen und Bürger

Informationsmaterialen zum Thema Infektionsschutz, Hygienemaßnahmen, Maßnahmen im Rahmen der Coronavirus-Pandemie u.v.m.
Plakat-Aushang zur Reduzierung des Ansteckungsrisikos mit dem Coronavirus

Am Freitag, dem 13. März 2020, hat die Stadt Brandenburg an der Havel zwei Allgemeinverfügungen erlassen, um das Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus einzudämmen.

  • Die erste Verfügung verbietet Veranstaltungen ab einer Teilnehmerzahl von 500 Personen im gesamten Stadtgebiet. Zudem müssen Veranstaltungen ab 100 Personen dem Gesundheitsamt per E-Mail an veranstaltungen(at)stadt-brandenburg.de vorab angezeigt werden.
  • Die zweite Verfügung verbietet Personen, die aus einem vom Robert-Koch-Institut definierten Risikogebiet zurückkehren, innerhalb der ersten 14 Tage nach Rückkehr den Zutritt zu bestimmten Einrichtungen wie z.B. Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser, Schulen und Kindertagesstätten. Ausgenommen sind behandlungsbedürftige Personen.

Beide Verfügungen gelten ab dem Tag nach der heutigen Veröffentlichung im Amtsblatt Nr. 06/2020 und sind derzeit bis zum 31.07.2020 befristet. Je nach Bewertung der Risikolage können die Regelungen verschärft oder gelockert sowie vorzeitig beendet oder verlängert werden.

Darüber hinaus wird das Brandenburger Theater bis zum 31.07.2020 geschlossen; alle Veranstaltungen entfallen. Diese Maßnahme wurde insbesondere mit Hinblick auf das Publikum beschlossen, welches überwiegend aus älteren Besuchern besteht, die in besonderem Maße bei einer Corona-Erkrankung gefährdet sind. Auch die Schließungen weiterer städtischen Einrichtungen wie u.a. dem Stadtmuseum und der Fouqué-Bibliothek werden derzeit vorbereitet.

Am Klinikum Brandenburg an der Havel gilt ab heute zudem eine neue Besucherregelung. Pro Patient ist nur ein Besucher am Tag erlaubt; auf der Kinderstation dürfen nur die Eltern ihre Kinder besuchen. Personen mit Erkältungssymptomen wie Husten, Schnupfen, Fieber oder Durchfall sind als Besucher nicht zugelassen.

Nochmals weist die Stadt Brandenburg an der Havel auf die Einhaltung allgemeiner Hygienemaßnahmen und Umsichtigkeit im Alltag hin. Zu diesem Zweck wird ein Aushang mit allgemeinen Verhaltensrichtlinien im Stadtgebiet verteilt, welcher auch zum kostenlosen Download und zur freien Verwendung angeboten wird.

An Supermärkte, Apotheken und andere Unternehmen mit Publikumsverkehr wird appelliert, dieses Plakat zu nutzen, auszudrucken und gut sichtbar auszuhängen. Die Stadtverwaltung selbst hängt es an allen städtischen Einrichtungen und Stadtunternehmen aus.

Die Stadt Brandenburg an der Havel bittet alle Bürgerinnen und Bürger, Veranstalter, Arbeitgeber und Angestellte um Verständnis und Mithilfe, um die Ausbreitung des Coronavirus in unserer Havelstadt weiterhin zu verzögern und zu verlangsamen.