Presseinformation

10.03.2018

Flagge zeigen für Tibet

In Brandenburg an der Havel wurde heute um 10.00 Uhr die tibetanische Flagge am Altstädtischen Rathaus gehisst. Der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Walter Paaschen und Oberbürgermeister Steffen Scheller zogen im Beisein der Fraktionsvorsitzenden gemeinsam die Fahne hoch.

In Gedenken an den gewaltsam niedergeschlagenen Volksaufstand in Tibet am 10. März 1959 beteiligen sich Städte seit 1996 weltweit  an der Kampagne "Flagge zeigen für Tibet" der Tibet Initiative Deutschland e. V., um sich mit den Tibeterinnen und Tibetern solidarisch zu erklären und um sich für das Recht der Tibeter auf Selbstbestimmung und für die Einhaltung der Menschenrechte auszusprechen.

In der Volksrepublik China ist das Zeigen der tibetanische Flagge strengstens verboten. Schon der Besitz wird hart bestraft.   

Weitere Informationen zur Kampagne "Flagge zeigen für Tibet" unter www.tibet-flagge.de und zum tibetanischen Widerstand unter www.tibet-initiative.de/widerstand-in-tibet