Presseinformation

08.10.2020

Keine Durchführung der Festveranstaltung anlässlich des Tag des Ehrenamtes und Weltbehindertentag im Jahr 2020

Die Festveranstaltung anlässlich des Tag des Ehrenamtes und des Weltbehindertentages kann in diesem Jahr aufgrund der Hygiene- und Verhaltensvorschriften in Bezug auf die Corona-Pandemie leider nicht wie bisher durchgeführt werden.

Gerade in den vergangenen Tagen und Wochen ist auch in der Stadt Brandenburg an der Havel ein Anstieg der Fallzahlen zu beobachten.

Um die Ausbreitung der Infektionszahlen weiterhin einzudämmen ist es erforderlich, größere Menschenansammlungen zu vermeiden. Darüber hinaus würde die zwingende Einhaltung von Mindestabständen und auch das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes auf dem Weg zu den Sitzplätzen sowie beim anschließenden Sektempfang die Festveranstaltung negativ beeinflussen und dem feierlichen, würdigen Rahmen von derartigen Auszeichnungen nicht gerecht werden.

Selbstverständlich soll auch in Zukunft die Leistung von ehrenamtlich tätigen Brandenburgerinnen und Brandenburgern durch die Verleihung der Ehrenurkunde und der Überreichung eines Ehrenpräsentes entsprechend gewürdigt werden.

Aus diesem Grund wird derzeit geprüft, wie derartige Auszeichnungen in den kommenden Jahren gestaltet werden könnten (bspw. im Rahmen des Sommerempfangs der Stadt Brandenburg an der Havel). Die Zusammenlegung beider Veranstaltungen würde die Möglichkeit bieten, die Würdigung des ehrenamtlichen Engagements in einem bedeutend größeren Teilnehmerkreis durchzuführen und so auf die wichtige Bedeutung der ehrenamtlichen Tätigkeit aufmerksam zu machen. Gleichwohl haben die zu Ehrenden die Möglichkeit, mit Vertretern aus den verschiedensten Bereichen unserer Gesellschaft Kontakt zu knüpfen und sich über verschiedene Themen auszutauschen.

Selbstverständlich wird es zum gegebenen Zeitpunkt analog der vergangenen Jahre neben dem Aufruf zur Einreichung von Personenvorschlägen auch Informationen zur Gestaltung der Festveranstaltung geben.