Inhalt.

Presseinformation

 

25.04.2017

Kranzniederlegung zum 72. Jahrestag der Befreiung des Zuchthauses Brandenburg-Görden

aktualisierte Fassung

Aus Anlass des 72. Jahrestages der Befreiung des Zuchthauses Brandenburg-Görden durch die Sowjetarmee laden Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann und Walter Paaschen, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung, alle Bürgerinnen und Bürger zu Kranzniederlegungen ein.

 

Den Auftakt bildet am Sonntag, dem 30.04.2017 um 12.00 Uhr, die Kranzniederlegung am sowjetischen Ehrenfriedhof in der Steinstraße. Nach der Begrüßung durch Dr. Lieselotte Martius, stellv. Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, wird Evgenij Aleshin, Botschaftsrat der

Botschaft der russischen Föderation die Ansprache halten.

 

Um 12.45 Uhr findet dann am Ehrenmal auf dem Marienberg, Nordaufgang Marienberg, der zweite Teil der Kranzniederlegungen statt. Hier wird Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann die Ansprache halten.

 

Im Anschluss (13.30 Uhr) lädt die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten zu einer Gedenkveranstaltung mit Kranzniederlegung im ehemaligen Zuchthaus Brandenburg-Görden, heute JVA, Anton-Saefkow-Allee 22, ein.

 

Pressekontakt der Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. (03381) 587021

Fax (03381) 587024

pressestelle@stadt-brandenburg.de Logo für Email-Link