Presseinformation

19.06.2020

OB Steffen Scheller: Ferienzeit ist Badezeit

Freibadestellen der Stadt wieder geöffnet / Kapazitäten im Marienbad

Nachdem die Landesregierung mit der SARS-CoV-2-Umgangsverordnung weitere Lockerungen erlassen hat, öffnet die Stadt Brandenburg an der Havel ab morgen wieder ihre Badestellen Grillendamm, Massowburg, Arke (Kirchmöser), Malge, Wendseeufer.

Oberbürgermeister Steffen Scheller sagt dazu: „In den Ferien gilt gerade in unserer wasserreichen Stadt: Sommerzeit ist Badezeit. Wir wollten die Badestellen spätestens zum Ferienbeginn in der nächsten Woche wieder öffnen und haben es jetzt eine Woche früher geschafft. Das ist schön und wird Groß und Klein als Badegäste an unseren Freibadestellen freuen."

Die Wasserqualität wurde geprüft und ist an allen öffentlichen Badestellen mikrobiologisch ohne Beanstandung. Die jeweils aktuellen Ergebnisse können unter https://badestellen.brandenburg.de von allen Bürgern eingesehen werden.

Hinweis: Die Badegäste werden gebeten, den 1,5 m Mindestabstand zu anderen Badegästen einzuhalten und auf den Besuch der Badestelle zu verzichten, wenn sich schon sehr viele Menschen dort aufhalten und deshalb die Abstände nicht eingehalten werden können. An den Badestellen werden entsprechende Aushänge angebracht

Zur Einhaltung des Mindestabstands gelten für die folgenden Badestellen zur Orientierung Begrenzungen der gleichzeitig anwesenden Besucher:

  •  Grillendamm: 180
  •  Massowburg: 400
  •  Arke (Kirchmöser): 130

Zum Marienbad:

Das seit dem 06.06.2020 geöffnete Freibad des Marienbades war auch bei schönstem Wetter noch nicht voll ausgelastet.

Seit dem 13.06.2020 läuft das gesamte Marienbad im eingeschränktem Regelbetrieb. Badegäste sind herzlich willkommen.

Die aktuellen Rahmenbedingungen für einen Marienbadbesuch finden Sie unter https://www.marienbad-brandenburg.de