Presseinformation

24.05.2012

Sommerempfang 2012 der Stadt Brandenburg an der Havel

Weit über 500 Gäste folgten der Einladung von Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann und der Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung, Dr. Lieselotte Martius, zum Sommerempfang der Stadt Brandenburg an der Havel im Paulikloster.


Nachdem Dr. Lieselotte Martius die Gäste begrüßte zog Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann in ihrer Rede (herunterladen) eine Bilanz über das Erreichte und gab einen Ausblick auf die künftigen Herausforderungen. Den Bereich Bildung hob sie als ein Schwerpunkt hervor.

 

Abschließend sagte sie: „Wir haben eine tragfähige Basis, um in diesem Jahr und darüber hinaus gemeinsam weiterhin viel für Brandenburg an der Havel zu bewirken. „Die Zukunft ist weit offen. Sie hängt von uns ab, von uns allen.“ Mit diesem Zitat des Philosophen Karl Popper, mit seiner Aufforderung zum Handeln möchte ich Sie aufrufen, auch in Zukunft im Interesse unserer Stadt, der gesamten Region und vor allem der hier lebenden Menschen gemeinsam weiter zu arbeiten.“


Weitere Redner und Gäste waren Minister Günter Baaske, MASF, der den Ministerpräsidenten Matthias Platzeck vertrat, Dr. Sabine Eickhoff vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie sowie Dr. Bernd Richter. Er überreichte Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann als Dauerleihgabe für das Museum das Tafelsilber seines Urgroßvaters und Brennabor-Mitbegründers Hermann Reichstein.

 

Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann bedankte sich für die Unterstützung bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam, bei den Städtischen Werken und dem Archäologischen Landesmuseum sowie bei allen Beteiligten und Unterstützern.


Bei herrlichem Wetter klang der Abend auf dem Außengelände des Pauliklosters aus.