Presseinformation

28.01.2019

Stadtmuseum im Frey-Haus bereitet neue Sonderausstellung vor

Während der Umbauarbeiten kann die umfangreich überholte Modelleisenbahnanlage aus der Produktion der Ernst Paul Lehmann Spielwarenfabrik besichtigt werden

Foto: Stadtverwaltung, Modellbahn im Frey-Haus

Vergangenen Sonntag endete die Sonderausstellung „Auf ein Neues … 150 Jahre Sammlungen des Museums“ im Stadtmuseum im Frey-Haus. In den zurückliegenden acht Monaten hatten rund 2.200 Gäste die Ausstellung anlässlich des 150jährigen Jubiläums des Historischen Vereins Brandenburg/Havel besichtigt.

Jetzt wird im Frey-Haus bis einschließlich 20. Februar fleißig geräumt. Objekte der vergangenen Ausstellung müssen wieder sicher verpackt und neue Exponate aus den Museumsdepots für die nächste Sonderausstellung rangeschafft werden. Die neue Sonderausstellung „Hoffnungen – Enttäuschungen – Sehnsüchte“ beleuchtet die gesellschaftlichen Umbrüche von der Novemberrevolution 1918/1919 bis zur friedlichen Revolution 1989 und stellt bedeutende Persönlichkeiten der Stadtgeschichte in den jeweiligen historischen Kontext.

Eröffnet wird die Sonderausstellung am Donnerstag, dem 21. Februar 2019 um 18.00 Uhr im Gotischen Haus, Johanniskirchplatz 4 in der Altstadt unter musikalischer Mitwirkung der wohl ältesten Schülerband Europas: der Band Team67.

Das Stadtmuseum im Frey-Haus bietet seinen Gästen auch während der Umbauarbeiten einen schönen Besuchsanlass. Im Hofgebäude kann zu den gewohnten Öffnungszeiten dienstags bis sonntags von 13.00 bis 17.00 Uhr die umfangreich überholte Modelleisenbahnanlage aus der Produktion der Ernst Paul Lehmann Spielwarenfabrik besichtigt werden. Der Eintritt kostet 3,00 €, ermäßigt 1,50 €. Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt.