Stellenanzeigen bei der Stadt Brandenburg an der Havel

Fachgruppenleiter/-in der Musikschule "Vicco von Bülow" (m/w/d)

Die kreisfreie Stadt Brandenburg an der Havel liegt ca. 70 km westlich der Bundeshauptstadt Berlin und ist mit ihren derzeit rund 72.000 Einwohnern ein attraktiver Wohn- und Arbeitsort. Eingebettet in das landschaftlich reizvolle Havelland zeichnet sie sich durch eine sehr gute Infrastruktur, eine breite Kita- und Schullandschaft, vielfältige kulturelle und touristische Angebote sowie eine besonders verkehrsgünstige Lage aus. Die Brandenburger Symphoniker und das Brandenburger Theater gehören zu den kulturellen Leuchttürmen der Region und bieten attraktive Möglichkeiten für Kooperationen im Bereich der musisch-kulturellen Bildung.

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist in der Fachgruppe Musikschule im Fachbereich Kultur zum 01.04.2021 die Stelle                     

Fachgruppenleiter/-in der Musikschule "Vicco von Bülow" (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 10 TVöD -

unbefristet zu besetzen.

In der Musikschule der Stadt Brandenburg an der Havel "Vicco von Bülow" werden zirka 690 Schülerinnen und Schüler in rund 13.500 Jahresunterrichtsstunden unterrichtet. In unserer für alle Altersgruppen offenen Musikschule werden verschiedenste Unterrichtsfächer, von Streich-, Blas-, Tasten-, Zupf- und Schlaginstrumenten bis hin zum Gesang unterrichtet. Daneben bieten wir verschiedene Kurse und Workshops sowie unsere Stimmwerkstatt an.  Unsere Ensembles und der zweijährig ausgelobte lokale Schüler*innenwettbewerb Amadé runden unser Angebot ab. Das Team der Musikschule "Vicco von Bülow" besteht derzeit neben der Leitung aus 9 fest angestellten Fachlehrern/-innen sowie einer Verwaltungsmitarbeiterin. Darüber arbeiten wir mit derzeit 20 Honorarkräften zusammen. Wir sind Mitglied im Verbandes der Musik und Kunstschulen Brandenburg e.V. und somit auch im Verband deutscher Musikschulen (VdM) und fest in der Kulturlandschaft der Stadt Brandenburg an der Havel verankert.

Als Leiter unserer Musikschule obliegen Ihnen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Sie sind für die Erfüllung der der Musikschule übertragenen Aufgaben vollumfänglich verantwortlich.
  • Sie nehmen allgemeine Leitungsaufgaben als unmittelbarer Vorgesetzter des fest angestellten Personales der Musikschule wahr.
  • Weiterhin übernehmen Sie schulorganisatorische Verwaltungsaufgaben, von der Einsatzplanung des pädagogischen Personals bis hin zur Ressourcenverantwortung inkl. der Fördermittelbewirtschaftung und den Zertifizierungsverfahren als anerkannte Musikschule des Landes Brandenburg.
  • Sie übernehmen die pädagogische und künstlerische Leitung unserer Musikschule. Neben der pädagogischen Gesamtkonzeption der Musikschule obliegt Ihnen hierbei u. a. die Einsatzplanung der hauptamtlichen Lehrkräfte, die eigenverantwortliche Anwerbung und Betreuung der nebenamtlichen Lehrkräfte (Honorarlehrer/-innen) sowie die inhaltlich-künstlerische Lenkung des Lehrpersonals nach allgemein-erzieherischen Zielen unter Berücksichtigung der Aspekte der kulturell-ästhetischen Bildung und der Stärkung kognitiver, emotionaler und sozialer Kompetenzen.
  • Als zentraler Ansprechpartner des Verbandes der Musik und Kunstschulen Brandenburg e.V. (VdMK) obliegt Ihnen insgesamt die Gremien- und Verbandsarbeit.
  • Sie verantworten die Weiterentwicklung des künstlerischen Profils der Musikschule
  • Mit der Organisation fachspezifischer Veranstaltungen werden Sie eigenständige Entscheidungen zu Aktionen und Konzerten der Musikschule zur Teilnehmergewinnung und Schülerwerbung treffen.
  • Die in Ihrer Verantwortung stehende fachlich- und inhaltliche Öffentlichkeitsarbeit der Musikschule rundet Ihr Tätigkeitsfeld als Leiter der Musikschule "Vicco von Bülow" ab.

Welche Mindestqualifikationen werden von Ihnen erwartet:

  • Sie verfügen über einen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in den Bereichen Musik oder Musikpädagogik und können
  • mehrjährige einschlägige Berufserfahrungen in der pädagogischen Arbeit nachweisen.

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation müssen spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Darüber hinaus wünschen wir uns von Ihnen:

  • Den Abschluss des VdM-Lehrgangs „Führung und Leitung einer Musikschule“ oder einer anderen im Bereich des Kulturmanagements hin ausgerichteten vergleichbaren Weiterbildung; alternativ erklären Sie sich mit Ihrer Bewerbung bereit, den oben genannten VdM-Lehrgang zeitnah zu absolvieren
  • Erfahrungen im Bereich der Führungsverantwortung und ein hohes Maß an Flexibilität und Belastbarkeit
  • Ausgesprochene Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Überzeugungskraft
  • Bereitschaft zur kontinuierlichen Fortbildung
  • Vertrautheit mit digitalen Unterrichtstechniken und -methoden
  • Hinreichende Kenntnisse der Benutzungs- und Gebührensatzung der Musikschule „Vicco von Bülow“ der Stadt Brandenburg an der Havel sowie des Brandenburgischen Musik- und Kunstschulgesetzes (BbgMKSchulG)
  • Kenntnisse des kommunalen Rechnungswesens (Doppik) und ausgeprägtes betriebswirtschaftliches Handlungsgeschick
  • Kenntnisse zur Kulturlandschaft der Stadt Brandenburg an der Havel

EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen werden vorausgesetzt. Kenntnisse von Verwaltungsfachanwendungen (z. B. Kufer) sowie Bedienung tontechnischer Anlagen und allgemeine Verwaltungskenntnisse sind von Vorteil.

Die Stelle Fachgruppenleiter/-in der Musikschule "Vicco von Bülow" (m/w/d) ist mit der Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst bewertet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 27.08.2020 unter der Kennziffer EA 49/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581109 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Museumspädagoge/-in (m/w/d)

Die kreisfreie Stadt Brandenburg an der Havel liegt ca. 70 km westlich der Bundeshauptstadt Berlin und ist räumlich von den Landkreisen Potsdam-Mittelmark und Havelland umgeben. Die Stadt Brandenburg an der Havel ist mit rund 72.000 Einwohnerinnen und Einwohnern eines der vier Oberzentren im Land Brandenburg und Sitz zahlreicher Institutionen. Die kulturellen und touristischen Möglichkeiten unserer Region, die mit ihrer großen Seenlandschaft zu einer der schönsten der Mark gerechnet wird, sind vielfältig und bieten Raum für aktive Freizeitgestaltung, geschichtliche Entdeckungstouren und kulturelle Höhepunkte.

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Museumspädagoge/-in (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 9b TVöD -

unbefristet zu besetzen.

Ihnen obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Didaktische Vor- und Aufbereitung von Ausstellungen mit Bildungs- und Vermittlungsarbeit für unterschiedliche Besuchergruppen
  • Planung, Gestaltung und Leitung von Gesprächskreisen, Fortbildungsveranstaltungen und Projekten in Zusammenarbeit mit den Einrichtungen der Stadt Brandenburg an der Havel für alle Alters- und Bevölkerungsgruppen
  • Konzeptionelle Erarbeitung von Ausstellungsinhalten mit Sichtung und Wertung von Ausstellungsinhalten sowie Forschungsarbeit zur Stadtgeschichte und zu den Sammlungsgebieten des Stadtmuseums
  • Verwaltung des Aufgabenbereiches „Fotoarchiv“
  • Unterstützung in der Öffentlichkeitsarbeit des Museums, Betreuung der digitalen Kanäle in Abstimmung mit der Museumsleitung

Welche Mindestqualifikationen werden von Ihnen erwartet:

  • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium bzw. Bachelorstudium in Museologie, Museumspädagogik oder Medienpädagogik oder
  • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium bzw. Bachelorstudium in Geschichte, Kunstgeschichte, Kulturwissenschaft oder artverwandten Studiengängen jeweils mit nachgewiesenen museumspädagogischen Fachkenntnissen oder Erfahrungen aus hauptberuflicher Tätigkeit von mindestens 2 Jahren innerhalb der letzten 5 Jahre.

Die Fahrerlaubnis der Klasse B ist erforderlich.

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation müssen spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Sie sollten darüber hinaus über folgende Erfahrungen und Kompetenzen verfügen:

  • Begeisterung in der (museums)pädagogischen Arbeit mit verschiedenen Alters- und Bevölkerungsgruppen
  • Urteils-, Planungs- und Organisationsfähigkeit
  • Sicherer Umgang mit einschlägigen EDV-Programmen und modernen Medien
  • Fähigkeit zur Einarbeitung in EDV-gestützte Fachanwendungen
  • Sympathisches, freundliches Auftreten
  • ausgeprägte Kommunikationsstärke
  • Kreativität und Begeisterungsfähigkeit
  • Verantwortungs- und Kostenbewusstsein
  • Flexibilität bei der Gestaltung der wöchentlichen Arbeitszeit, auch an Wochenenden oder Abenden
  • Bereitschaft zum Führen von Dienstfahrzeugen

Wir bieten

  • eine vielseitige Tätigkeit mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten im musealen Bereich
  • ein interessantes kulturelles Umfeld mit hoher Lebensqualität umgeben von einer reizvollen Wasserlandschaft vor den Toren Berlins
  • eine unbefristete Anstellung in Vollzeit mit einer Vergütung nach Entgeltgruppe 9b TVöD

EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen werden vorausgesetzt. Allgemeine Verwaltungskenntnisse sind von Vorteil.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 26.08.2020 unter der Kennziffer EA 63/2020 an die Stadt Branden-burg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581109 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Fachangestellte/-r für Medien- und Informationsdienste (m/w/d)

In der Stadt Brandenburg an der Havel im Fachbereich Kultur / Fachgruppe Fouqué Bibliothek – Stadtteilbibliothek Nord - ist zum 01.01.2021 die Stelle

Fachangestellte/-r für Medien- und Informationsdienste (m/w/d)

 - in Vollzeitbeschäftigung mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 9a TVöD -

befristet, bis voraussichtlich Juli 2023 zu besetzen.

Ihnen obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

Marktsichtung und Bestandsaufbau

  • Marktsichtung und Ankauf für ausgewählte Bestandsgruppen
  • Einarbeitung angeschaffter Medieneinheiten in den Bestand
  • Erstellung von Titelaufnahmen
  • Führen von Benutzer- und Dienstkatalogen (online) zum Nachweis und zur Erschließung der Bestände
  • Aussonderung von Medieneinheiten in ausgewählte Bestandsgruppen
  • Buchpflege

Auskunft und Beratung

  • Regal- und Magazinordnung
  • Präsentation der Bestände
  • Auskünfte formeller und inhaltlicher Art anhand von Bestandsnachweisen
  • Aufsicht
  • Bearbeitung von Benutzeranfragen
  • Einführung in die Bibliotheksnutzung

Ausleihe

  • Technische Vorbereitung der Ausleihe
  • Neuanmeldungen, Verlängerungen, Verbuchung, Kassen- und Mahnwesen
  • Statistik

Unterstützung bei der Durchführung von Veranstaltungen sowie Literatur und Bibliothekswerbung

Folgende Mindestqualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zum:

  • Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste – Bibliothek,
  • Assistenten an öffentlichen Bibliotheken
  • Bibliotheksfacharbeiter oder
  • Buchhändler

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen bzw. Nachweise müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Sie sollten darüber hinaus über folgende Kompetenzen verfügen:  

  • Aufgabenbezogene Kenntnisse im Vertragsrecht, Urheberrecht und Datenschutzrecht
  • Kenntnisse zur Benutzungsordnung sowie zu den Entgelttarifen der Fouqué Bibliothek
  • Ausgeprägte Sorgfalt und Konzentrationsfähigkeit
  • Organisationsvermögen
  • Kunden- und Serviceorientierung

EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen, insbesondere über den Standard hinausgehende Kenntnisse und Erfahrungen mit Excel sowie und die Bereitschaft zur Einarbeitung in die Fachanwendungen werden vorausgesetzt.

Die Stelle Fachangestellte/-r für Medien- und Informationsdienste (m/w/d) ist mit der Entgeltgruppe 9a des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst bewertet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 26.08.2020 unter der Kennziffer EA 45/2020 an die Stadt Branden-burg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581109 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Ermittler/-in im Außendienst (m/w/d)

 

Im Jobcenter der Stadt Brandenburg an der Havel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

Ermittler/-in im Außendienst (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 9a TVöD -                                            

unbefristet ab dem 01.10.2020 zu besetzen.

Dem Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Erfassung des Sachverhalts durch Sichtung des Prüfauftrages aus der Leistungssachbearbeitung
  • Vorbereitung und Durchführung des Hausbesuches/ Ermittlung von Sachverhalten im Außendienst
  • Prüfung des Sachverhalts vor Ort (Inaugenscheinnahme von Beweismitteln); auch Festhalten weiterer relevanter Erkenntnisse
  • Durchführung einer allgemeinen sozialrechtlichen Beratung vor Ort und bei Bedarf Aufnahme des Antrages auf Hilfen
  • Erstellung eins Prüfprotokolls und die Weiterleitung an den zuständigen Leistungssachbearbeiter
  • Erfassung der Ergebnisse der Prüfungen hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit
  • Inaugenscheinnahme von Immobilien und Grundstücke im R. d. Vermögungsprüfung (Verwertbarkeit)
  • Kommunikation mit Dritten (z.B. Fachbereich Jugend, Soziales und Wohnen oder der KfZ- Zulassungsstelle, dem Katasteramt, der Ausländerbehörde, des Sozial-Psychiatrischen Dienstes der Stadt Brandenburg an der Havel und Hauptzollamt)
  • Wartung, Pflege, Anmeldung und Abmeldung der Dienstkraftwagen

Folgende Mindestqualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

  • Befähigung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Berufsabschluss als Verwaltungsfachangestellte/-r oder
  • abgeschlossener Angestelltenlehrgang I oder
  • abgeschlossene Ausbildung im kaufmännischen Bereich – jeweils mit mindestens Abschlussnote „befriedigend“

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Sie sollten darüber hinaus über folgende Erfahrungen und Kompetenzen verfügen:

  • selbständige, strukturierte und termingerechte Arbeitsweise
  • Gewissenhaftigkeit, Lösungsorientierung
  • Entscheidungskompetenz und Flexibilität
  • starke Belastbarkeit und hohe Konfliktfähigkeit,
  • solide Umgangssprache, Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick
  • souveränes, sicheres und freundliches Auftreten, Hilfsbereitschaft
  • körperliche Eignung als Außendienstkraft
  • Kundenorientierung und Teamfähigkeit
  • Urteils-und Entscheidungsfähigkeit
  • EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen
  • wünschenswert ist die abgeschlossene Sachkundeprüfung nach § 34a Gewerbeordnung

Die Stelle Ermittler/-in im Außendienst ist mit der Entgeltgruppe E9a des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet. Wir bieten eine unbefristete Beschäftigung in Vollzeit mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden.

Auf die Position können sich auch Teilzeitbeschäftigte oder an Teilzeitbeschäftigung interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewerben. Ein Ansatz in Teilzeit ist möglich, wenn zwingende dienstliche Belange nicht entgegenstehen. Eine Entscheidung hierüber wird im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens getroffen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung mit den entsprechenden Nachweisen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse). Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 24.08.2020 unter der Kennziffer EA 64/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Straße 19 in 14770 Brandenburg an der Havel. Ihre Bewerbung kann auch in elektronischer Form unter www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular eingereicht werden. Eine Eingangsbestätigung Ihrer Bewerbung erfolgt nicht.

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderten Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581127 beantwortet. Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten, Kosten für eventuelle Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite der Stadt Brandenburg an der Havel oder des Jobcenters Brandenburg an der Havel (www.jc-brandenburg.de) entnommen werden.    

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

1. Vertreter des Leiters der Regionalleitstelle / Dienstgruppenleiter 1 / Einsatzleitdienst (m/w/d)

 

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist in der Fachgruppe Regionalleitstelle und IT zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

1. Vertreter des Leiters der Regionalleitstelle / Dienstgruppenleiter 1 / Einsatzleitdienst (m/w/d)

zu  besetzen.

Die Regionalleitstelle Brandenburg ist für das Territorium der Stadt Brandenburg an der Havel, den Landkreis Potsdam-Mittelmark und den Landkreis Teltow-Fläming zuständig. Die Fläche des Einsatzbereiches der Regionalleitstelle beträgt ca. 5000 km2 mit ca. 450.000 Einwohnern.

Dem zukünftigen Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

Einsatzleitung / Einsatzleitdienst

  • Aufgabenwahrnehmung entsprechend der aktuellen Verfügung zur Vertretungsregelung für den Fachbereich 37

Leitung der Dienstgruppe 1

  • Erstellung und Optimierung des Dienstplankonzeptes zur lückenlosen Besetzung der Regionalleitstelle
  • Lagedienst in besonderen Einsatzlagen
  • Aufstellen und Überwachen von Dienstplänen
  • personelle Ablaufplanung bei Sonderlagen
  • Organisation erforderlicher Rufbereitschaften
  • Abstimmung mit den Verantwortlichen der Fachgruppe 37.2 zur Rotation / Hospitation des Personals in den Bereichen Notrufbearbeitung RLS, Leitstellenreserve, Praktikanten usw.
  • Teilnahme am Schichtdienst als Schichtführer / Lagedienst

Vertretung des Leiters der Regionalleitstelle

Die Stelle als 1. Vertreter des Leiters der Regionalleitstelle / Dienstgruppenleiter 1 / Einsatzleitdienst ist mit der Besoldungsgruppe A12 gD (BbgBesG) / Entgeltgruppe 12 TVöD bewertet. Wir bieten eine Beschäftigung in Vollzeit.

Mindestanforderungen:

  • Befähigung / Ausbildung für den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst
  • uneingeschränkte Feuerwehrdienst- und Atemschutztauglichkeit

Darüber hinaus wird von dem Bewerber erwartet:

  • Kenntnisse des BbgRettG, des BbgBKG, der Landesrettungsdienstplanverordnung, Verwaltungs- und Ausführungsvorschriften des MIK des Landes Brandenburg sowie Kenntnisse über Gesetze und Verordnungen zum öffentlichen Dienstrecht und Verwaltungsrecht
  • Organisationsgeschick, selbstständige Arbeitsweise, Entscheidungsvermögen
  • Erfahrung im Umgang mit der Führung von Mitarbeitern
  • sicherer Umgang mit MS-Office

Darüber hinaus sind Erfahrung im Umgang mit den Erfordernissen einer Leitstelle oder direkte Mitarbeit in einer Leitstelle wünschenswert.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 18.08.2020 unter der Kennziffer EA 58/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular .

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggfs. bereits in Ihrer Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581126 beantwortet.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z.B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.  

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Oberbrandmeister/-in (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel sind in der Fachgruppe Einsatz Wachabteilung zum nächstmöglichen Zeitpunkt 6 Stellen als

Oberbrandmeister/ -in (m/w/d)

in der Funktion als Feuerwehreinsatzdienst / Notfallsanitäter zu besetzen.

Dem zukünftigen Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

Aufgaben im Feuerwehreinsatzdienst

  • Feuerwehreinsatzdienst
  • Mitarbeit im Werkstattdienst
  • Brandsicherheitswachdienst
  • Allg. Aufgaben

Aufgaben im Rettungsdienst

  • Feststellen und Erfassen der Lage am Einsatzort und unverzügliche Einleitung notwendiger allg. Maßnahmen zur Gefahrenabwehr
  • Beurteilung des Gesundheitszustandes von erkrankten und verletzten Personen
  • Durchführen angemessener medizinischer Maßnahmen der Erstversorgung im Notfalleinsatz und dabei Anwenden von ggf. auch invasiven Maßnahmen
  • Herstellen und Sichern der Transportfähigkeit
  • Sicherstellen der Einsatz- und Betriebsfähigkeit der Rettungsmittel
  • assistieren bei der ärztlichen Notfall- und Akutversorgung von Patientinnen und Patienten im Notfalleinsatz
  • eigenständiges Durchführen von ärztlich veranlasster Maßnahmen im Notfalleinsatz
  • eigenständiges Durchführen von heilkundlichen Maßnahmen, die vom Ärztlichen Leiter Rettungsdienst oder entsprechend verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten bei bestimmten notfallmedizinischen Zustandsbildern standardmäßig vorgegeben, überprüft und verantwortet werden

Die Stellen sind mit der Besoldungsgruppe A 8 mD Besoldungsgesetz für das Land Brandenburg (BbgBesG) bewertet. Die Arbeitszeit richtet sich nach der Brandenburgischen Arbeitszeitverordnung Polizei, Feuerwehr, Justizvollzug (BbgAZVPFJ).

Folgende Qualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

  • Nachweis über die Laufbahnbefähigung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst
  • erfolgreich abgeschlossene Notfallsanitäterausbildung mit Urkunde zur Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung
  • mindestens Fahrerlaubnis der Klasse C

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen bzw. Nachweise müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Erforderliche persönliche Voraussetzungen sind:

  • uneingeschränkte gesundheitliche Tauglichkeit für den feuerwehrtechnischen Dienst (G26/3), für die Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeit (G 25), für Arbeiten mit Absturzgefahr (G 41)
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für Tätigkeiten mit Infektionsgefährdung (G 42)
  • Teamfähigkeit und hohe soziale Kompetenz
  • hohe physische und psychische Belastbarkeit im Einsatzdienst

Die Nachweise bezüglich der gesundheitlichen Voraussetzungen werden im Falle einer Einstellung durch die Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel veranlasst.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte unter der Kennziffer EA 112/2019 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular .

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggfs. bereits in Ihrer Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581126 beantwortet.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z.B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.  

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

 

 

Disponent/-in (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel sind in der Fachgruppe Regionalleitstelle und IT zum nächstmöglichen Zeitpunkt 13 Stellen als

Disponent/-in (m/w/d)

zu  besetzen.

Die Regionalleitstelle Brandenburg ist für das Territorium der Stadt Brandenburg an der Havel, den Landkreis Potsdam-Mittelmark und den Landkreis Teltow-Fläming zuständig. Die Fläche des Einsatzbereiches der Regionalleitstelle beträgt ca. 5000 km2 mit ca. 450.000 Einwohnern.

Dem zukünftigen Stelleninhaber  obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Einsatzdisposition Feuerwehr und Rettungsdienst inkl. Luftrettung und Sofortreaktion, mit: Entgegennahme und gezielte Abfrage des Notrufes, Erarbeitung eines Einsatzvorschlages, Entscheidung über einzusetzende Kräfte/Mittel, Alarmierung, Entsendung, Verarbeitung und Dokumentation, Überwachung des Funkverkehrs, Führung und Fertigung von Einsatzprotokollen, allgemeine Datenpflege, Aufgaben der Luftrettungsleitstelle
  • Disposition des Krankentransportes, mit: Disposition vorhandener Kräfte und Mittel, Transportüberwachung, Dokumentation
  • Tätigkeiten im Einsatzdienst  im Rahmen der Praktika der Feuerwehr und im Rettungsdienst
  • Überwachung und Betreuung der Leitstellentechnik
  • Bürgerservice, Beratung und Information
  • Aufgaben als rückwärtige Führungseinrichtung bei Großschadensereignisse und Katastrophen
  • Be-/Verarbeitung von eingehenden Koordinaten zur Strecken und Kreuzpeilung bei Wald oder Flächenbränden durch Waldbrandzentralen oder der Flugüberwachung.
  • Be-/Verarbeitung von Waldbrandwarnstufen und Unwetterwarnungen
  • Telefonreanimation und Hilfestellung durch Hinweise und Einsatzbegleitung bei Notfalleinsätzen.
  • Erarbeiten von Vorschlägen und Umsetzung der Vorgaben des Qualitätsmanagements

Die Stelle als Disponent ist mit der A9 mD  (BbgBesG) bewertet. Bei Vorliegen aller tarifrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung in der Entgeltgruppe 9a des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Wir bieten eine Beschäftigung in Vollzeit.

Folgende Qualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

  • erfolgreich abgeschlossene Rettungsassistentenausbildung bzw. Notfallsanitäter-ausbildung mit Urkunde zur Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung und
  • Ausbildung/ Befähigung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst und
  • erfolgreich absolvierte Gruppenführerausbildung (Führungsausbildung im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst für Berufsfeuerwehren) und
  • erfolgreich abgeschlossener Leitstellendisponentenlehrgang

oder

  • erfolgreich abgeschlossene Rettungsassistentenausbildung bzw. Notfallsanitäter-ausbildung mit Urkunde zur Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung und
  • Bereitschaft zum Erwerb der feuerwehrtechnischen Qualifikationen gemäß Leitstellendisponentenverordnung
  • Bereitschaft zur Teilnahme am Leitstellendisponentenlehrgang

oder

  • Ausbildung/ Befähigung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst
  • Ausbildung zum Rettungssanitäter
  • Bereitschaft zum Erwerb der rettungsdienstlichen Qualifikation und ggfs. der feuerwehtechnischen Führungsqualifikation gemäß Leitstellendisponentenverordnung
  • Bereitschaft zur Teilnahme am Leitstellendisponentenlehrgang

Erforderliche persönliche Voraussetzungen sind:

  • uneingeschränkte gesundheitliche Tauglichkeit für den feuerwehrtechnischen Dienst  G26/3
  • Tauglichkeit für Tätigkeiten im Rettungsdienst G42
  • Tauglichkeit für Tätigkeiten am Bildschirmgeräten G37
  • hohes Maß an physischer und psychischer Belastbarkeit
  • Durchsetzungsvermögen und Teamfähigkeit

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte unter der Kennziffer EA 101/2019 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular .

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggfs. bereits in Ihrer Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581126 beantwortet.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z.B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.  

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Hier gelangen Sie zur ausführlichen Beschreibung aller offenen Stellen. Die Stellenbeschreibungen werden jeweils bis zum Ende der Bewerbungsfrist veröffentlicht. Sie können sich auf keine weiteren Stellen bewerben.