Stellenanzeigen bei der Stadt Brandenburg an der Havel

Leiter/-in Stadtteilbibliothek Nord (m/w/d)

Die kreisfreie Stadt Brandenburg an der Havel liegt ca. 70 km westlich der Bundeshauptstadt Berlin und ist mit ihren derzeit rund 72.000 Einwohnern ein attraktiver Wohn- und Arbeitsort. Eingebettet in das landschaftlich reizvolle Havelland zeichnet sie sich durch eine sehr gute Infrastruktur, eine breite Kita- und Schullandschaft, vielfältige kulturelle und touristische Angebote sowie eine besonders verkehrsgünstige Lage aus.

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist im Fachbereich Kultur in der Fachgruppe Fouqué Bibliothek zum 01.01.2021 die Stelle

Leiter/-in Stadtteilbibliothek Nord (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 9c TVöD -

unbefristet zu besetzen.

Ihnen obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

Leitung der Stadtteilbibliothek

  • Einsatz der Mitarbeiter/-innen planen, koordinieren und kontrollieren
  • Bearbeitung schwieriger Sachverhalte des Aufgabenbereiches
  • Erstellung Jahresberichte und Statistiken
  • Ressourcenbewirtschaftung
  • Evaluation und Konzeptentwicklung

Zielgruppenorientierte Bestandsentwicklung

  • Bestandsaufbau entsprechend des Bibliotheksprofiles
  • Klassifizierung, Erschließung, Präsentation
  • Bedarfs- und Nutzeranalyse
  • Marktsichtung und Anschaffungsentscheidung
  • Sichtung und Evaluation von Onlinepublikationen

Benutzungsdienst

  • Beratung, Information und Einführung in die Bibliotheksnutzung
  • Nutzerschulung Internet

Öffentlichkeitsarbeit

  • Planung und Durchführung von Veranstaltungen
  • Zusammenarbeit mit sozialen Einrichtungen
  • Projektgestaltung und Integration von Ehrenamt in die Bibliotheksarbeit
  • Zielgruppenorientierte Bibliothekswerbung

Ausbildung von Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste

  • Ausarbeitung und Fortschreibung eines Ausbildungskonzeptes
  • Umsetzung formaler und inhaltlicher Kriterien gemäß Ausbildungsrahmenplan
  • Teilnahme an Ausbilderberatungen

Welche Mindestqualifikationen werden von Ihnen erwartet:

  • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium bzw. Bachelorstudium im Bereich der Bibliotheks- und Informationswissenschaften

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation müssen spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Darüber hinaus wünschen wir uns von Ihnen:

  • Aufgabenbezogene Kenntnisse und Erfahrungen im Vertragsrecht, Urheberrecht, Datenschutzrecht und Jugendschutzrecht
  • Kenntnisse zur Benutzungsordnung sowie zu den Entgelttarifen der Fouqué Bibliothek
  • Erfahrungen im Umgang mit der Bibliothekssoftware kohaLMScloud
  • Ausbildereignung gem. AEVO
  • Ausgeprägte Team-, Sorgfalts-, und Konzentrationsfähigkeit sowie Kunden- und Serviceorientierung
  • Organisationsvermögen

EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen, insbesondere über den Standard hinausgehende Kenntnisse und Erfahrungen mit Excel werden vorausgesetzt.

Die Stelle Leiter/-in Stadtteilbibliothek Nord (m/w/d) ist mit der Entgeltgruppe 9c des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst bewertet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 23.06.2020 unter der Kennziffer EA 46/2020 an die Stadt Branden-burg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581109 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Teamleiter/-in / Maerker-Hauptredakteur/-in (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist im Fachbereich Ordnung und Sicherheit in der Fachgruppe Straßenverkehrsbehörde und Sicherheitszentrum zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Teamleiter/-in / Maerker-Hauptredakteur/-in (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 9b TVöD -

unbefristet zu besetzen.

Der/ Dem Stelleninhaber/-in obliegen in diesem Zusammenhang u. a. folgende Aufgaben:

Führungsaufgaben

  • Mitwirkung bei der Einsatz-/ Dienstplanung des ordnungsbehördlichen Außendienstes
  • fachliche Anleitung/ Einsatzleitung
  • Erstellung von Arbeitsaufträgen und Qualitätskontrolle
  • Führung von Mitarbeitergesprächen; Mitwirkung bei der Mitarbeiterbewertung
  • Sicherstellung der Sach- und Arbeitsmittelausstattung des Außendienstes
  • Bürgerberatung und Problemkoordination
  • Bearbeitung von Angelegenheiten von besonderer Bedeutung oder Schwierigkeit
  • Vertretung der Sachgebietsleitung

Maerker-Hauptredakteur

  • konzeptionelle Betreuung, Pflege und stetige Weiterentwicklung des Maerker-Portals
  • Hauptansprechpartner innerhalb und außerhalb der Verwaltung für alle Belange zum Maerker-System
  • redaktionelle Betreuung und Bearbeitung der eingehenden Meldungen und
  • Zuweisung an die zuständige Stelle, Koordinierung und Dokumentation der Vorgangsbearbeitung

Fachbetreuung EDV-Fachverfahren und Einsatztechnik

  • Herstellung und Sicherung der technischen Arbeitsfähigkeit
  • Betreuung der Fachsoftware

Außendienst

  • allgemeine Kontrolle des Stadtgebietes als Vollzugs-/ Vollstreckungsdienstkraft der örtlichen Ordnungsbehörde
  • Gefahrenabwehr bei Störung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung
  • verantwortliche Absicherung von Veranstaltungen und Volksfesten
  • Ermittlungsdienste
  • Bearbeitung von Anfragen und Amtshilfeersuchen
  • Zeugenfunktion bei Hausdurchsuchungen nach § 105 Abs. 2 StPO

Folgende Mindestqualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Abschluss als Verwaltungsfachwirt/-in, Diplom-Verwaltungswirt/-in (FH) oder des Angestelltenlehrgang II oder
  • FH-Abschluss bzw. Bachelor-Studiengang der Fachrichtungen Verwaltung und / oder Recht

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen bzw. Nachweise müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Darüber hinaus erwarten wir von den Bewerbern und Bewerberinnen:

  • Umfassende Kenntnisse im Polizei- und Ordnungsrecht, Verwaltungs- und Verwaltungsvollstreckungsrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht sowie einschlägigem Ortsrecht
  • Personalführungs- und Sozialkompetenz 
  • Entscheidungskompetenz und Flexibilität
  • starke Belastbarkeit und hohe Konfliktfähigkeit,
  • solide Umgangssprache, Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick
  • souveränes, sicheres und freundliches Auftreten, Hilfsbereitschaft
  • körperliche Eignung als Außendienst-, Vollzugs- und Vollstreckungsdienstkraft
  • Zusatzkenntnisse bzw. Zusatzqualifikation im EDV-Bereich förderlich

Die Stelle Teamleiter/-in / Maerker-Hauptredakteur/-in in der Fachgruppe Straßenverkehrsbehörde und Sicherheitszentrum ist mit der Entgeltgruppe 9b des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet. Wir bieten eine Beschäftigung in Vollzeit mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden.

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung mit den entsprechenden Nachweisen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse). Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 17.06.2020 unter der Kennziffer EA 13/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Straße 19 in 14770 Brandenburg an der Havel. Ihre Bewerbung kann auch in elektronischer Form unter www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular eingereicht werden. Eine Eingangsbestätigung Ihrer Bewerbung erfolgt nicht.

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderten Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581127 beantwortet. Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten, Kosten für eventuelle Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite der Stadt Brandenburg an der Havel entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

 

Sachbearbeiter/-in Forderungsmanagement / Innendienst der Vollstreckung (m/w/d)

Im Fachbereich Finanzen, Beteiligungen und ADV der Stadt Brandenburg an der Havel ist

zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Fachgruppe Stadtkasse eine Stelle

Sachbearbeiter/-in Forderungsmanagement / Innendienst der Vollstreckung (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung und mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 9b TVöD -

unbefristet zu besetzen.

Wir bieten eine Beschäftigung in Vollzeit, mit familienfreundlichen Arbeitsbedingungen und flexiblen Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten sowie eine eigenverantwortliche Tätigkeit in einem tatkräftigen Team.

Dem zukünftigen Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Prüfung und Bearbeitung von Vollstreckungsaufträgen hinsichtlich öffentlich-rechtlicher und privatrechtlicher Forderungen der Stadt Brandenburg an der Havel, der zugewiesenen Vollstreckung sowie eingehender Amtshilfeersuchen; Steuerung der weiteren Verfahrensweise im Rahmen der zur Verfügung stehenden Vollstreckungsmaßnahmen in das bewegliche Vermögen;
  • Durchsetzung rückständiger Forderungen durch zwangsweise Beitreibung im Rahmen von Pfändungsmaßnahmen (z. B. Lohn- und Gehaltspfändungen, Kontopfändungen bzw. Spezialpfändungen), Beantragung richterlicher Durchsuchungsanordnungen;
  • Erstellung von Vermögensverzeichnissen gemäß § 284 AO, Abnahme der eidesstattlichen Versicherung (Sachauskunft), Prüfung der Voraussetzungen für die Eintragung in das Zentrale Schuldnerverzeichnis, Erstellung von Eintragungsanordnungsbescheiden und digitale Versendung an das Zentrale Vollstreckungsgericht;
  • Vollstreckung von Forderungen gegen Haftungs- und Duldungsschuldner, Durchführung von Drittschuldnerverfahren bei Nichtabgabe der Drittschuldnererklärung, Festsetzung von Zwangsgeldern, Beantragung der Einleitung von Erzwingungshaftverfahren gemäß OWiG sowie Beantragung von Gewerbeuntersagungsverfahren u. ä.;
  • Bearbeitung von Widersprüchen gegen durchgeführte Vollstreckungsmaßnahmen;
  • Prüfung und Entscheidung über Anträge auf Erlass von Nebenforderungen sowie deren buchungstechnische Umsetzung;
  • Erstellung von Forderungsübersichten u. a. im Rahmen von außergerichtlichen Einigungsversuchen vor einem Verbraucherinsolvenzverfahren;
  • Verfolgung und Buchung der einzelnen Maßnahmen in der Vollstreckungssoftware der Stadt Brandenburg an der Havel, Vorbereitung der Niederschlagung von Forderungen sowie Absetzen von Nebenforderungen

Folgende Mindestqualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:  

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Abschluss als Verwaltungsfachwirt oder
  • Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt (FH) oder
  • abgeschlossener Angestelltenlehrgang II oder
  • FH-Abschluss bzw. Bachelor Studiengang der Fachrichtung Verwaltung und / oder Recht oder
  • Abschluss als Verwaltungsbetriebswirt (VWA) oder
  • Abschluss als Diplom-Verwaltungsbetriebswirt (FH) oder
  • Studienabschluss in der Fachrichtung Betriebswirtschaftslehre oder
  • Abschluss als Diplom-Rechtspfleger (FH)

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation und Ausbildung müssen spätestens zum Einstellungszeitpunkt vorliegen.

Darüber hinaus wird von dem Bewerber erwartet:

  • umfangreiche aktuelle Kenntnisse und Erfahrungen hinsichtlich des Verwaltungsvoll-streckungsgesetzes des Landes Brandenburg (VwVGBbg) sowie der zugehörigen Kostenordnung und der Abgabenordnung (AO)
  • aktuelle Kenntnisse bezüglich der EU-Beitreibungsrichtlinien, der Insolvenzordnung (InsO), der Zivilprozessordnung (ZPO), des BGB, des Ordnungswidrigkeitengesetzes (OWiG) und der Kommunalen Haushalts- und Kassenverordnung (KomHKVBbg)
  • Erfahrungen im Bereich Inkasso/Beitreibung von Forderungen sind erwünscht
  • Einsatzbereitschaft und Engagement
  • kunden- und bürgerorientiertes Verhalten, Konfliktfähigkeit, Durchsetzungsvermögen, Belastbarkeit
  • Organisationsgeschick, selbstständige Arbeitsweise, Entscheidungsvermögen hinsichtlich der Ausübung von Ermessen, sichere Anwendung von Gesetzen
  • sicherer Umgang mit MS-Office, schnelle Auffassungsgabe und Anpassungsfähigkeit hinsichtlich der Spezialsoftware newsystem kommunal der Firma Axians INFOMA

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 17.06.2020 unter der Kennziffer EA 43/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderten Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581125 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Brandmeister/-in (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel sind in der Fachgruppe Einsatz Wachabteilung zum nächstmöglichen Zeitpunkt drei Stellen als

Brandmeister / Brandmeisterin (m/w/d)

in der Funktion als Feuerwehreinsatzdienst zu besetzen.

Dem Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben: 

  • Aufgaben im Feuerwehreinsatzdienst
  • Einsatzaufgaben im Rettungsdienst
  • Tätigkeiten im Brandsicherheitswachdienst
  • Mitarbeit im Werkstattdienst lt. Diensteinteilung
  • Allgemeine Aufgaben der Dienstorganisation

Die Stellen als Brandmeister sind mit Besoldungsgruppe A 7 mD Besoldungsgesetz für das Land Brandenburg (BbgBesG) bewertet. Die Arbeitszeit richtet sich nach der Brandenburgischen Arbeitszeitverordnung Polizei, Feuerwehr, Justizvollzug (BbgAZVPFJ).

Folgende Qualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet: 

  • Befähigung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst
  • Rettungssanitäterausbildung
  • mindestens Fahrerlaubnis der Klasse C

Erforderliche persönliche Voraussetzungen sind:

  • uneingeschränkte gesundheitliche Tauglichkeit für den feuerwehrtechnischen Dienst (G26/3), für die Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeit (G 25), für Arbeiten mit Absturzgefahr (G 41)
  • Tauglichkeit für Tätigkeiten im Rettungsdienst (G 42)
  • besonders ausgeprägte Teamfähigkeit
  • hohes Maß an physischer und psychischer Belastbarkeit

Die Nachweise bezüglich der gesundheitlichen Voraussetzungen werden im Falle einer Einstellung durch die Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel veranlasst.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 09.06.2020 unter der Kennziffer EA 41/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular .

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggfs. bereits in Ihrer Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581126 beantwortet.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z.B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden. 

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.   

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Sachbearbeiter/-in Verwaltung/Finanzen (m/w/d)

In der Fachgruppe Allgemeine Verwaltung des Fachbereiches Feuerwehr und Rettungsdienst der Stadt Brandenburg an der Havel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzten:

Sachbearbeiter/-in Verwaltung/Finanzen (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung und mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 9a TVöD –

Dem Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Erarbeitung der Haushaltsansätze unter Einbeziehung der erforderlichen Zuarbeiten
  • Beratung der mittelbewirtschaftenden Mitarbeiter des Fachbereiches in Planungsangelegenheiten
  • Bearbeitung haushaltsrelevanter Anfragen innerhalb der Verwaltung
  • Überwachung der Budgets
  • Erstellung der monatlichen Liquiditätsplanung an die Stadtkasse
  • Erstellung des halbjährlichen Berichts zum Haushaltsvollzug an die Kämmerei
  • Kontierungen und Feststellung im Rechnungswesen
  • Vollzug der Feuerwehrkostenersatzsatzung
  • Auswertung aktueller Rechtsprechung zu Feuerwehrkostenersatz-Fällen
  • Widerspruchsbearbeitung
  • Stundungsbearbeitung
  • Abrechnung von überörtlicher Hilfeleistung
  • Abrechnung bei Inanspruchnahme von Amtshilfe

Folgende Mindestqualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

  • Befähigung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Verwaltungsfachangestellter oder
  • abgeschlossener Angestelltenlehrgang I

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen bzw. Nachweise müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Darüber hinaus wird von dem Bewerber erwartet:

  • Kenntnisse des BbgBKG, der KomHKV, des Produkt- und Kontenrahmens des Landes Brandenburg, der BbgKVerf, der VwGO und des VwVfG.
  • Teamfähigkeit und hohe soziale Kompetenz
  • Organisationsgeschick

EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen und die Bereitschaft zur Einarbeitung in die Fachanwendungen werden vorausgesetzt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung mit den entsprechenden Nachweisen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse).

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 09.06.2020 unter der Kennziffer EA 27/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Straße 19 in 14770 Brandenburg an der Havel. Ihre Bewerbung kann auch in elektronischer Form unter www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular eingereicht werden. 

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderten Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggfs. bereits in Ihrer Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581126 beantwortet.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z.B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden. 

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Programmierer/-in / Webentwickler/-in / OZG (m/w/d)

Die kreisfreie Stadt Brandenburg an der Havel liegt ca. 70 km westlich der Bundeshauptstadt Berlin und ist mit ihren derzeit rund 72.000 Einwohnern ein attraktiver Wohn- und Arbeitsort. Eingebettet in das landschaftlich reizvolle Havelland zeichnet sie sich durch eine sehr gute Infrastruktur, eine breite Kita- und Schullandschaft, vielfältige kulturelle und touristische Angebote sowie eine besonders verkehrsgünstige Lage aus.

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist in der Fachgruppe ADV zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

Programmierer/-in / Webentwickler/-in / OZG (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 11 TVöD -

unbefristet zu besetzen.

Ihnen obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

Entwicklung, Optimierung und Pflege von Webseiten

  • Backend- und Frontend-Programmierung in TYPO3
  • Design, Entwicklung, Test und Implementierung des TYPO3 Core sowie von robusten und skalierbaren Extensions und Plugins
  • Administration und Wartung des Web-Servers einschließlich der Systemsoftware (u.a. Betriebssystem, TYPO3, PHP)
  • Eigenverantwortliche Analyse, Konzeption und Realisierung sowie Optimierungen des Web-Angebots
  • Betreuung und technische Beratung von städtischen Redakteuren der Webseiten

Neu- und Weiterentwicklung der Online-Services und des Formular-Angebots

  • Erstellung und Gestaltung von Formularen in Zusammenarbeit mit Dritt-Anbietern
  • Einbindung der E-Payment-Plattform pmPayment in die Formularassistenten und Abstimmung mit der Stadtkasse
  • Einbindung von Identifizierungskomponenten (eID und Nutzerkonto) in die Formularassistenten
  • Übergabe der Formulardaten (XML) und der hochgeladenen Dokumente (PDF) an die nachgelagerten Fachanwendungen; Abstimmung mit den Herstellern der Fachanwendungen zwecks automatisierter Übernahme der Formulardaten und Dokumente
  • Aufbau eines Verwaltungsportals für die Stadt Brandenburg an der Havel und Einbindung in den bundesweiten Portalverbund (Linie6plus)
  • Umsetzung von Maßnahmen zur Gewährleistung der IT-Sicherheit

Welche Mindestqualifikationen werden von Ihnen erwartet:

  • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium bzw. Bachelorstudium im Bereich Informatik, Web-Entwicklung, Softwareentwicklung oder Internetbasierte Systeme, E-Services

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation müssen spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Darüber hinaus wünschen wir uns von Ihnen:

  • Kenntnisse in HTML5, PHP, Extbase und Fluid, CSS, Javascript, jQuery, Bootstrap, Ubuntu LTS, MySQL und CMS TYPO3
  • Kenntnisse im Themenbereich Barrierefreiheit, zum Onlinezugangsgesetz (OZG) sowie zu den einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften
  • Teamfähigkeit und Organisationsgeschick mit einer eine selbstständigen, strukturierten und ergebnisorientierten Arbeitsweise
  • Ausgeprägtes zielgruppenorientiertes mündliches und schriftliches Darstellungsvermögen
  • Erfahrungen im Umgang mit Moderations- und Präsentationstechniken sowie im Projektmanagement
  • hohe analytische Fähigkeiten

Die Stelle Programmierer/-in / Webentwickler/-in / OZG (m/w/d) ist mit der Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst bewertet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 08.06.2020 unter der Kennziffer EA 40/2020 an die Stadt Branden-burg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581109 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Oberbrandmeister/-in (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel sind in der Fachgruppe Einsatz Wachabteilung zum nächstmöglichen Zeitpunkt 6 Stellen als

Oberbrandmeister/ -in (m/w/d)

in der Funktion als Feuerwehreinsatzdienst / Notfallsanitäter zu besetzen.

Dem zukünftigen Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

Aufgaben im Feuerwehreinsatzdienst

  • Feuerwehreinsatzdienst
  • Mitarbeit im Werkstattdienst
  • Brandsicherheitswachdienst
  • Allg. Aufgaben

Aufgaben im Rettungsdienst

  • Feststellen und Erfassen der Lage am Einsatzort und unverzügliche Einleitung notwendiger allg. Maßnahmen zur Gefahrenabwehr
  • Beurteilung des Gesundheitszustandes von erkrankten und verletzten Personen
  • Durchführen angemessener medizinischer Maßnahmen der Erstversorgung im Notfalleinsatz und dabei Anwenden von ggf. auch invasiven Maßnahmen
  • Herstellen und Sichern der Transportfähigkeit
  • Sicherstellen der Einsatz- und Betriebsfähigkeit der Rettungsmittel
  • assistieren bei der ärztlichen Notfall- und Akutversorgung von Patientinnen und Patienten im Notfalleinsatz
  • eigenständiges Durchführen von ärztlich veranlasster Maßnahmen im Notfalleinsatz
  • eigenständiges Durchführen von heilkundlichen Maßnahmen, die vom Ärztlichen Leiter Rettungsdienst oder entsprechend verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten bei bestimmten notfallmedizinischen Zustandsbildern standardmäßig vorgegeben, überprüft und verantwortet werden

Die Stellen sind mit der Besoldungsgruppe A 8 mD Besoldungsgesetz für das Land Brandenburg (BbgBesG) bewertet. Die Arbeitszeit richtet sich nach der Brandenburgischen Arbeitszeitverordnung Polizei, Feuerwehr, Justizvollzug (BbgAZVPFJ).

Folgende Qualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

  • Nachweis über die Laufbahnbefähigung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst
  • erfolgreich abgeschlossene Notfallsanitäterausbildung mit Urkunde zur Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung
  • mindestens Fahrerlaubnis der Klasse C

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen bzw. Nachweise müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Erforderliche persönliche Voraussetzungen sind:

  • uneingeschränkte gesundheitliche Tauglichkeit für den feuerwehrtechnischen Dienst (G26/3), für die Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeit (G 25), für Arbeiten mit Absturzgefahr (G 41)
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für Tätigkeiten mit Infektionsgefährdung (G 42)
  • Teamfähigkeit und hohe soziale Kompetenz
  • hohe physische und psychische Belastbarkeit im Einsatzdienst

Die Nachweise bezüglich der gesundheitlichen Voraussetzungen werden im Falle einer Einstellung durch die Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel veranlasst.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte unter der Kennziffer EA 112/2019 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular .

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggfs. bereits in Ihrer Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581126 beantwortet.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z.B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.  

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

 

 

Disponent/-in (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel sind in der Fachgruppe Regionalleitstelle und IT zum nächstmöglichen Zeitpunkt 13 Stellen als

Disponent/-in (m/w/d)

zu  besetzen.

Die Regionalleitstelle Brandenburg ist für das Territorium der Stadt Brandenburg an der Havel, den Landkreis Potsdam-Mittelmark und den Landkreis Teltow-Fläming zuständig. Die Fläche des Einsatzbereiches der Regionalleitstelle beträgt ca. 5000 km2 mit ca. 450.000 Einwohnern.

Dem zukünftigen Stelleninhaber  obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Einsatzdisposition Feuerwehr und Rettungsdienst inkl. Luftrettung und Sofortreaktion, mit: Entgegennahme und gezielte Abfrage des Notrufes, Erarbeitung eines Einsatzvorschlages, Entscheidung über einzusetzende Kräfte/Mittel, Alarmierung, Entsendung, Verarbeitung und Dokumentation, Überwachung des Funkverkehrs, Führung und Fertigung von Einsatzprotokollen, allgemeine Datenpflege, Aufgaben der Luftrettungsleitstelle
  • Disposition des Krankentransportes, mit: Disposition vorhandener Kräfte und Mittel, Transportüberwachung, Dokumentation
  • Tätigkeiten im Einsatzdienst  im Rahmen der Praktika der Feuerwehr und im Rettungsdienst
  • Überwachung und Betreuung der Leitstellentechnik
  • Bürgerservice, Beratung und Information
  • Aufgaben als rückwärtige Führungseinrichtung bei Großschadensereignisse und Katastrophen
  • Be-/Verarbeitung von eingehenden Koordinaten zur Strecken und Kreuzpeilung bei Wald oder Flächenbränden durch Waldbrandzentralen oder der Flugüberwachung.
  • Be-/Verarbeitung von Waldbrandwarnstufen und Unwetterwarnungen
  • Telefonreanimation und Hilfestellung durch Hinweise und Einsatzbegleitung bei Notfalleinsätzen.
  • Erarbeiten von Vorschlägen und Umsetzung der Vorgaben des Qualitätsmanagements

Die Stelle als Disponent ist mit der A9 mD  (BbgBesG) bewertet. Bei Vorliegen aller tarifrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung in der Entgeltgruppe 9a des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Wir bieten eine Beschäftigung in Vollzeit.

Folgende Qualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

  • erfolgreich abgeschlossene Rettungsassistentenausbildung bzw. Notfallsanitäter-ausbildung mit Urkunde zur Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung und
  • Ausbildung/ Befähigung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst und
  • erfolgreich absolvierte Gruppenführerausbildung (Führungsausbildung im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst für Berufsfeuerwehren) und
  • erfolgreich abgeschlossener Leitstellendisponentenlehrgang

oder

  • erfolgreich abgeschlossene Rettungsassistentenausbildung bzw. Notfallsanitäter-ausbildung mit Urkunde zur Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung und
  • Bereitschaft zum Erwerb der feuerwehrtechnischen Qualifikationen gemäß Leitstellendisponentenverordnung
  • Bereitschaft zur Teilnahme am Leitstellendisponentenlehrgang

oder

  • Ausbildung/ Befähigung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst
  • Ausbildung zum Rettungssanitäter
  • Bereitschaft zum Erwerb der rettungsdienstlichen Qualifikation und ggfs. der feuerwehtechnischen Führungsqualifikation gemäß Leitstellendisponentenverordnung
  • Bereitschaft zur Teilnahme am Leitstellendisponentenlehrgang

Erforderliche persönliche Voraussetzungen sind:

  • uneingeschränkte gesundheitliche Tauglichkeit für den feuerwehrtechnischen Dienst  G26/3
  • Tauglichkeit für Tätigkeiten im Rettungsdienst G42
  • Tauglichkeit für Tätigkeiten am Bildschirmgeräten G37
  • hohes Maß an physischer und psychischer Belastbarkeit
  • Durchsetzungsvermögen und Teamfähigkeit

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte unter der Kennziffer EA 101/2019 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular .

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggfs. bereits in Ihrer Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581126 beantwortet.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z.B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.  

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Hier gelangen Sie zur ausführlichen Beschreibung aller offenen Stellen. Die Stellenbeschreibungen werden jeweils bis zum Ende der Bewerbungsfrist veröffentlicht. Sie können sich auf keine weiteren Stellen bewerben.