Stellenanzeigen bei der Stadt Brandenburg an der Havel

Teamleiter/-in Haustechnik (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist im Eigenbetrieb Zentrales Gebäude- und Liegenschaftsmanagement, Bereich Technisches Facility Management, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Teamleiter/-in Haustechnik (m/w/d)

zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Leitung und Führung, Organisation, Koordinierung und Kontrolle der Aufgabener-füllung des Teams
  • Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen nach VOB auf dem Gebiet der Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärtechnik einschließlich Tief- und Rohr-leitungsbauarbeiten
  • Mitwirkung bei der Projektbearbeitung, Koordinierung und Überwachung von Bauleistungen für Investitionsmaßnahmen sowie Maßnahmen der laufenden Gebäudeunterhaltung und Instandsetzung bei laufendem Betrieb zur Sicherung der Funktionsfähigkeit der technischen Anlagen und Aufrechterhaltung des Betriebes
  • Projektcontrolling und Abrechnungskontrolle der Bauleistungen
  • Überwachung und Abrechnungskontrolle der Leistungen nach HOAI
  • Koordinierung der Projekterarbeitung durch beauftragte Planungsbüros
  • Ausschreibung und Beauftragung der Wartung von Heizungs-, Lüftungs-, Sanitär-, Klima-, Abwasserhebe- und Abscheideranlagen und Überwachung der Mängel-beseitigung
  • Bearbeitung der Mängelbeseitigung infolge der Überprüfung der technischen Gebäudeausrüstung

Mindestvoraussetzungen:

  • Ingenieur (FH) oder Bachelor in der Fachrichtung Technische Gebäudeausrüstung (HLS), Technisches Gebäudemanagement, Versorgungstechnik, Energiewirtschaft, Energie- und Umwelttechnik
  • Fahrerlaubnis der Klasse B

Zudem werden eine gute Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsfähigkeit und Dienstleistungsorientiertheit erwartet. Sie sollten in der Lage sein, ein Team zu motivieren und ergebnisorientiert zu leiten.

Es werden auch Bewerbungen von Absolventen der oben genannten Studiengänge zugelassen, die den Studienabschluss bis zum 31.12.2019 erreichen, wenn der voraussichtlich erfolgreiche Abschluss durch Zeugnisse oder Notenübersichten nachgewiesen wird.

Die Stelle als Teamleiter Haustechnik ist mit der Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst bewertet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte unter der Kennziffer EA 80/2019 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen richten Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581113 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o. g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Ausbildung zur/m Vermessungstechniker/in (m/w/d)

Für das Ausbildungsjahr 2020 (voraussichtlicher Einstellungstermin: 03.08.2020) sucht die Stadt Brandenburg an der Havel einen engagierten und flexiblen Auszubildenden (männlich, weiblich, divers) zur/m Vermessungstechniker/in, die sich für die Stadt und ihre Bürger/innen interessieren und einsetzen – egal, ob im wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen, gesundheitlichen, ökologischen oder technischen Bereich – die Verwaltungsausbildung und auch die Einsatzperspektiven sind anspruchsvoll, vielseitig und aktuell.

Anforderungsprofil:           

  • ausgeprägtes Interesse an Mathematik und Physik
  • logisches Denk- sowie räumliches Vorstellungsvermögen,
  • schnelle Auffassungsgabe und hohes Interesse für die Ausbildung
  • körperliche Eignung
  • Teamfähigkeit, Engagement, Motivation, Gewissenhaftigkeit, Flexibilität, Ausdauer und Belastbarkeit

Schulabschluss zum Einstellungstermin:

  • Fachoberschulreife

Ihre aussagekräftige Bewerbung beinhaltet:

  • ein Bewerbungsanschreiben
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopie des Abschlusszeugnisses (Fachoberschulreife)
  • für Schüler/innen mit Abschluss 2020 zunächst das Zeugnis der 9. Klasse (2. Halbjahr)

*Die Ausbildung zum/r Vermessungstechniker/in erfolgt über Bedarf. Eine Übernahme in ein späteres Arbeitsverhältnis mit der Stadt Brandenburg an der Havel kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien der Abschlusszeugnisse) richten Sie bitte bis zum 30.11.2019 unter Angabe der konkreten Ausbildungsrichtung an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Ausbildungsleitung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Sie haben auch die Möglichkeit sich zeitgleich für weitere Ausbildungsrichtungen der Stadt Brandenburg an der Havel (z. B. Ausbildung zur/m Verwaltungsfachangestellten - Fachrichtung: Kommunalverwaltung etc.) zu bewerben.

Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581115 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber/innen, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Ausführliche Informationen erhalten Sie im Internet unter www.stadt-brandenburg.de/ausbildung.

Ausbildung zur/m Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste - Fachrichtung Bibliothek (m/w/d)

Für das Ausbildungsjahr 2020 (voraussichtlicher Einstellungstermin: 03.08.2020) sucht die Stadt Brandenburg an der Havel eine/n engagierte/n und flexible/n Auszubildende/n (männlich, weiblich, divers) zur/m Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste - Fachrichtung Bibliothek.

Anforderungsprofil:           

  • sichere Anwendung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • ausgeprägtes Allgemeinwissen sowie Interesse an geschichtlichen, wirtschaftlichen und politischen Zusammenhängen,
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Engagement, Motivation und Gewissenhaftigkeit

Schulabschluss zum Einstellungstermin:

  • Fachoberschulreife

Ihre aussagekräftige Bewerbung beinhaltet:

  • ein Bewerbungsanschreiben
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopie des Abschlusszeugnisses (Fachoberschulreife)
  • für Schüler/innen mit Abschluss 2020 zunächst das Zeugnis der 9. Klasse (2. Halbjahr)

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien der Abschlusszeugnisse) richten Sie bitte bis zum 30.11.2019 unter Angabe der konkreten Ausbildungsrichtung an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Ausbildungsleitung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Sie haben auch die Möglichkeit sich zeitgleich für weitere Ausbildungsrichtungen der Stadt Brandenburg an der Havel (z. B. Ausbildung zur/m Verwaltungsfachangestellten - Fachrichtung: Kommunalverwaltung etc.) zu bewerben.

Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581115 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber/innen, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Ausführliche Informationen erhalten Sie im Internet unter www.stadt-brandenburg.de/ausbildung.

Dualer Studiengang "Öffentliche Verwaltung Brandenburg - Bachelor of Laws" (m/w/d)

Für das Ausbildungsjahr 2020 (voraussichtlicher Einstellungstermin: 03.08.2020) sucht die Stadt Brandenburg an der Havel bis zu 4 engagierte und flexible Studierende (männlich, weiblich, divers) für den dualen Studiengang "Öffentliche Verwaltung Brandenburg - Bachelor of Laws", die sich für die Stadt und ihre Bürger/innen interessieren und einsetzen – egal, ob im wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen, gesundheitlichen, ökologischen oder technischen Bereich – die Verwaltungsausbildung und auch die Einsatzperspektiven sind anspruchsvoll, vielseitig und aktuell.

Anforderungsprofil:           

  • sichere Anwendung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • ausgeprägtes Allgemeinwissen sowie Interesse an geschichtlichen, wirtschaftlichen und politischen Zusammenhängen,
  • Bereitschaft, den Umgang mit Gesetzestexten zu erlernen
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Engagement, Motivation und Gewissenhaftigkeit

Schulabschluss zum Einstellungstermin:

  • Hochschulzugangsberechtigung/allgemeine Hochschulreife

Ihre aussagekräftige Bewerbung beinhaltet:

  • ein Bewerbungsanschreiben
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopie des Abschlusszeugnisses (Hochschulzugangsberechtigung/allgemeine Fachhochschulreife)
  • für Schüler/innen mit Abschluss 2020 zunächst das Zeugnis der 11. Klasse bzw. 12. Klasse (2. Halbjahr)

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien der Abschlusszeugnisse) richten Sie bitte bis zum 30.11.2019 unter Angabe der konkreten Ausbildungsrichtung an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Ausbildungsleitung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Sie haben auch die Möglichkeit sich zeitgleich für weitere Ausbildungsrichtungen der Stadt Brandenburg an der Havel (z. B. Ausbildung zur/m Verwaltungsfachangestellten - Fachrichtung: Kommunlaverwaltung etc.) zu bewerben.

Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581115 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber/innen, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Ausführliche Informationen erhalten Sie im Internet unter www.stadt-brandenburg.de/ausbildung.

Ausbildung zur/m Verwaltungsfachangestellten - Fachrichtung Kommunalverwaltung (m/w/d)

Für das Ausbildungsjahr 2020 (voraussichtlicher Einstellungstermin: 03.08.2020) sucht die Stadt Brandenburg an der Havel bis zu 7 engagierte und flexible Auszubildende (männlich, weiblich, divers) zur/m Verwaltungsfachangestellten - Fachrichtung Kommunalverwaltung, die sich für die Stadt und ihre Bürger/innen interessieren und einsetzen – egal, ob im wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen, gesundheitlichen, ökologischen oder technischen Bereich – die Verwaltungsausbildung und auch die Einsatzperspektiven sind anspruchsvoll, vielseitig und aktuell.

Anforderungsprofil:           

  • sichere Anwendung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • ausgeprägtes Allgemeinwissen sowie Interesse an geschichtlichen, wirtschaftlichen und politischen Zusammenhängen,
  • Bereitschaft, den Umgang mit Gesetzestexten zu erlernen
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Engagement, Motivation und Gewissenhaftigkeit

Schulabschluss zum Einstellungstermin:

  • Fachoberschulreife

Ihre aussagekräftige Bewerbung beinhaltet:

  • ein Bewerbungsanschreiben
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopie des Abschlusszeugnisses (Fachoberschulreife)
  • für Schüler/innen mit Abschluss 2020 zunächst das Zeugnis der 9. Klasse (2. Halbjahr)

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien der Abschlusszeugnisse) richten Sie bitte bis zum 30.11.2019 unter Angabe der konkreten Ausbildungsrichtung an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Ausbildungsleitung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Sie haben auch die Möglichkeit sich zeitgleich für weitere Ausbildungsrichtungen der Stadt Brandenburg an der Havel (z. B. Dualer Studiengang "Öffentliche Verwaltung Brandenburg" etc.) zu bewerben.

Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581115 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber/innen, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Ausführliche Informationen erhalten Sie im Internet unter www.stadt-brandenburg.de/ausbildung.

Sachgebietsleiter/-in Forderungsmanagement (m/w/d)

Im Fachbereich Finanzen, Beteiligungen und ADV der Stadt Brandenburg an der Havel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Fachgruppe Stadtkasse eine Stelle

Sachgebietsleiter/-in Forderungsmanagement (m/w/d)

unbefristet zu besetzen.

Die Stelle Sachgebietsleiter/-in Forderungsmanagement ist mit der Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet. Wir bieten eine Beschäftigung in Vollzeit, mit familienfreundlichen Arbeitsbedingungen und flexiblen Arbeitszeiten sowie eine eigenverantwortliche Tätigkeit in einem tatkräftigen Team.

Dem zukünftigen Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

Leitung des Sachgebietes

  • Leitung des Sachgebietes hinsichtlich der Organisation und Koordinierung sowie Analyse der Aufgabenerfüllung für den Innendienst (ID) und den Außendienst (AD) der Vollstreckung hinsichtlich Vollstreckung in eigene Forderungen, zugewiesener Vollstreckung per Gesetz sowie die Vollstreckung im Rahmen der Amtshilfe; darüber hinaus die Vollstreckung in das unbewegliche Vermögen und die hiermit verbundene Durchführung von Sicherungsmaßnahmen sowie die Durchsetzung/ Begleitung von Insolvenzverfahren/ Zwangsversteigerungen/ Nachtragsliquidationen
  • Sachgebietsbezogene Führung der Mitarbeiter, Führung von Mitarbeitergesprächen zur Vermittlung des aktuellen Leistungsstandes, Sachgebietsbezogene Anleitung und Motivation der Mitarbeiter einschließlich fachlicher Weisungsbefugnis im vom Fachgruppenleiter vorgegebenen Rahmen,
  • Verteilung der Post, Terminsetzungen, Mitarbeiterinformation, Durchführung von regelmäßigen Dienstberatungen im Sachgebiet, Erarbeitung von Änderungs- und Optimierungsvorschlägen für interne Geschäftsanweisungen und Richtlinien, Analyse der fachbezogenen Rechtsänderungen und der Rechtsprechung zum Erwerb sowie zur Erhaltung und Erweiterung der Fachkenntnisse im Bereich des Verwaltungszwangsverfahrens und des Insolvenzrechts als Voraussetzung für die eigene Entscheidungsfindung und die damit verbundene Ermessensausübung als auch zur Weitergabe wichtiger Informationen an die Mitarbeiter,
  • Treffen von Entscheidungen in bedeutsamen und beispielhaften Fällen und in schwierigen Fällen oft unter Ausübung von Ermessen,
  • Erarbeitung der Haushaltsplanung und der mittelfristigen Finanzplanung für den Bereich sowie Einschätzung der Prognosen für das Berichtswesen
  • Vertretung des Sachgebietes gegenüber anderen Organisationseinheiten, Behörden soweit nicht der Fachgruppenleitung vorbehalten
  • Vertretung des Fachgruppenleiters hinsichtlich dieses Sachgebietes, soweit nicht der offiziellen Vertretung des FGL vorbehalten 

Vollstreckung in Forderungen

  • Prüfung und Bearbeitung von Vollstreckungsaufträgen hinsichtlich öffentlich-rechtlicher und privatrechtlicher Forderungen der Stadt Brandenburg an der Havel, der zugewiesenen Vollstreckung sowie eingehender Amtshilfeersuchen; Steuerung der weiteren Verfahrensweise im Rahmen der zur Verfügung stehenden Vollstreckungsmaßnahmen in das bewegliche Vermögen;
  • Durchsetzung rückständiger Forderungen durch zwangsweise Beitreibung im Rahmen von Pfändungsmaßnahmen (z. B. Lohn- und Gehaltspfändungen, Kontopfändungen bzw. Spezialpfändungen), Beantragung richterlicher Durchsuchungsanordnungen;
  • Erstellung von Vermögensverzeichnissen gemäß § 284 AO, Abnahme der eidesstattlichen Versicherung (Sachauskunft), Prüfung der Voraussetzungen für die Eintragung in das Zentrale Schuldnerverzeichnis, Erstellung von Eintragungsanordnungsbescheiden und digitale Versendung an das Zentrale Vollstreckungsgericht;
  • Vollstreckung von Forderungen gegen Haftungs- und Duldungsschuldner, Durchführung von Drittschuldnerverfahren bei Nichtabgabe der Drittschuldnererklärung, Festsetzung von Zwangsgeldern, Beantragung der Einleitung von Erzwingungshaftverfahren gemäß OWiG sowie Beantragung von Gewerbeuntersagungsverfahren u. ä.;
  • Bearbeitung von Widersprüchen gegen durchgeführte Vollstreckungsmaßnahmen;
  • Prüfung und Entscheidung über Anträge auf Erlass von Nebenforderungen sowie deren buchungstechnische Umsetzung;
  • Erstellung von Forderungsübersichten u. a. im Rahmen von außergerichtlichen Einigungsversuchen vor einem Verbraucherinsolvenzverfahren;
  • Verfolgung und Buchung der einzelnen Maßnahmen in der Vollstreckungssoftware der Stadt Brandenburg an der Havel, Vorbereitung der Niederschlagung von Forderungen sowie Absetzen von Nebenforderungen

Folgende Mindestqualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:  

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Abschluss als Verwaltungsfachwirt oder
  • Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt (FH) oder
  • abgeschlossener Angestelltenlehrgang II oder
  • FH-Abschluss bzw. Bachelor Studiengang der Fachrichtung Verwaltung und / oder Recht

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation und Ausbildung müssen spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Darüber hinaus wird von dem Bewerber erwartet:

  • umfangreiche aktuelle Kenntnisse und Erfahrungen hinsichtlich des Verwaltungsvoll-streckungsgesetzes des Landes Brandenburg (VwVGBbg) sowie der zugehörigen Kostenordnung und der Abgabenordnung (AO)
  • aktuelle Kenntnisse bezüglich der EU-Beitreibungsrichtlinien, der Insolvenzordnung (InsO), der Zivilprozessordnung (ZPO), des BGB, des Ordnungswidrigkeitengesetzes (OWiG) und der Kommunalen Haushalts- und Kassenverordnung (KomHKVBbg)
  • Erfahrungen im Bereich Inkasso/Beitreibung von Forderungen sind erwünscht
  • Einsatzbereitschaft und Engagement
  • kunden- und bürgerorientiertes Verhalten, Konfliktfähigkeit, Durchsetzungsvermögen, Belastbarkeit
  • Organisationsgeschick, selbstständige Arbeitsweise, Entscheidungsvermögen hinsichtlich der Ausübung von Ermessen, sichere Anwendung von Gesetzen
  • sicherer Umgang mit MS-Office, schnelle Auffassungsgabe und Anpassungsfähigkeit hinsichtlich der Spezialsoftware newsystem kommunal der Firma Axians INFOMA

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 07.10.2019 unter der Kennziffer EA 75/2019 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581125 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Sachbearbeiter/-in SGB XII für Leistungsberechtigte SGB IX (m/w/d)

Im Fachbereich Jugend, Soziales und Gesundheit der Stadt Brandenburg an der Havel sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt drei Stellen

Sachbearbeiter/-in SGB XII für Leistungsberechtigte SGB IX (m/w/d)

in Vollzeitbeschäftigung und unbefristet –

mit einem Entgelt nach der Entgeltgruppe 9b TVöD zu besetzen.

Dem Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • umfassende Beratung von hilfesuchenden Personen unter Beachtung der Prinzipien der Sozialhilfe nach SGB XII
  • selbstständige Prüfung und Feststellung der Anspruchsvoraussetzungen auf laufende Leistungen bzw. einmalige Leistungen insbesondere Hilfen in sonstigen Lebenslagen  für Leistungsberechtigte des SGB IX (nach Kapitel 3, 4 und 9 SGB XII) inklusive der eigenverantwortlichen Entscheidung über die Hilfegewährung entsprechend der Rechtsgrundlagen sowie Rechtsprechung
  • Mitwirkung im Gesamt-, Teilhabe- und-Hilfeplanverfahren nach SGB IX
  • wegweisende Hilfestellung zur Inanspruchnahme vorrangiger Leistungsträger und/oder soziale Dienste
  • selbstständige und eigenverantwortliche Bescheiderteilung
  • Feststellung und Durchsetzung der Kostenerstattungsansprüche gegenüber dem Landessozialamt, anderen Trägern der Sozialhilfe und anderen Sozialleistungsträger
  • Entscheidung zur Höhe und Durchsetzung von Kostenersatzforderungen gegenüber Leistungsberechtigten, Angehörigen und Erben, einschließlich deren Stundung und Niederschlagung
  • Überprüfen der Entscheidung im Widerspruchsverfahren

Folgende Mindestqualifikation wird von Ihnen erwartet:

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Abschluss als Verwaltungsfachwirt oder
  • Diplom Verwaltungswirt oder
  • des Angestelltenlehrgang II oder
  • FH-Abschluss bzw. Bachelor der Fachrichtungen Verwaltung und/oder Recht oder
  • abgeschlossenes Studium Soziale Sicherung, Inklusion und Verwaltung

Die Anforderungsvoraussetzungen müssen spätestens zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Sie sollten darüber hinaus über folgende Erfahrungen und Kompetenzen verfügen:

  • Kenntnisse zu den Sozialgesetzbüchern; insbesondere SGB I, II, IX, X und XII
  • persönliche und soziale Kompetenz sowie Verhandlungsgeschick
  • eigenverantwortliches und teamorientiertes Arbeiten

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 01.10.2019 unter der Kennziffer EA 78/2019 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581117 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Sachbearbeiter/-in Widerspruchs- und Rechtsangelegenheiten (m/w/d)

Im Fachbereich Jugend, Soziales und Gesundheit der Stadt Brandenburg an der Havel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

Sachbearbeiter/-in Widerspruchs- und Rechtsangelegenheiten (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung und mit einem Entgelt nach der Entgeltgruppe 9c TVöD –

im Rahmen einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung befristet zu besetzen.

Dem Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Selbständige Sachbearbeitung im Rahmen des  Widerspruchsverfahrens im Bereich Wohngeld und Wohnungswesen
  • Erlass von Widerspruchsbescheiden
  • Prüfung Rechtsanwaltsgebührenrechnungen und Erlass von Kostenfestsetzungs-bescheiden nach  RVG
  • Mitwirkung/ Sachbearbeitung im Rahmen der Klage- und Anordnungsverfahren in verwaltungs- bzw. sozialgerichtlichen Zuständigkeiten in den genannten Rechtsgebieten
  • Vorbereitung von Klageanträgen aus Sicht des Fachbereichs – als Zuarbeit für das Rechtsamt
  • Erarbeitung von Stellungnahmen sowie Begründungen zur Klage- bzw. Antrags-erwiderung bei Anträgen von einstweiligen Anordnungen
  • Erarbeitung von Verfahrensanleitungen/ Arbeitshinweisen zum Umgang mit Rechtsvorschriften sowie rechtliche Begutachtung im Rahmen des WoGG, WoFG und BGB (insbesondere zum Eigentumsrecht, Erbrecht, Mietrecht und Vertragsrecht)
  • Einleitung von Straf- und Bußgeldverfahren im Wohngeld, Wohnungswesen und im Bereich besondere soziale Leistungen

Folgende Mindestqualifikation wird von Ihnen erwartet:

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Abschluss als Verwaltungsfachwirt oder
  • Diplom-Verwaltungswirt oder
  • Abschluss als Verwaltungs-Betriebswirt (VWA) oder
  • des Angestelltenlehrgang II oder
  • FH-Abschluss bzw. Bachelor der Fachrichtungen Verwaltung und/oder Recht oder
  • abgeschlossenes Studium Soziale Sicherung, Inklusion und Verwaltung

Die Anforderungsvoraussetzungen müssen spätestens zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Sie sollten darüber hinaus über folgende Erfahrungen und Kompetenzen verfügen:

  • Kenntnisse der Sozialgesetzgebung, insbesondere des SGB I, II, III, VIII, IX, X und XII sowie WoGG, WoGV, WoGVwV, WoFG, WoBindG und den Förder-Richtlinien des Landes zum Wohnungsbau
  • effiziente Arbeitsorganisation und Arbeitsgestaltung
  • persönliche und soziale Kompetenz sowie Verhandlungsgeschick
  • hohes Maß an Eigenverantwortung, Zuverlässigkeit und Sorgfalt
  • ausgeprägte Urteils- und Entscheidungsfähigkeit bei Auslegung der Gesetze, Kommentare und Rechtsverordnungen

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 25.09.2019 unter der Kennziffer EA 77/2019 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581117 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Sachbearbeiter/-in Grundbesitzabgaben/Gewerbesteuer (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist im Fachbereich Finanzen, Beteiligungen und ADV zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

Sachbearbeiter/-in Grundbesitzabgaben/Gewerbesteuer (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 7 TVöD -

befristet im Rahmen einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung zu besetzen.

Dem zukünftigen Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Veranlagung und Bescheiderteilung für die Grundsteuer und Heranziehung der Zahlungspflichtigen zu grundbesitzbezogenen Gebühren (Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungsgebühren)
  • Steuerliche Eigentumsumschreibungen (Zurechnungsfortschreibungen) einschließlich der veranlagten Benutzungsgebühren
  • Ersatzbemessungen für die Grundsteuer B
  • Erbenermittlungen
  • Schriftverkehr mit Bürgern, Finanzamt, Nachlassgerichten
  • Bearbeitung von Widersprüchen und Anträgen auf Aussetzung der Vollziehung zur Grundsteuer
  • Veranlagung der Gewerbesteuer für alle Rechtsformen, natürliche Personen und für Zerlegungsfälle auswärtiger Finanzämter
  • Festsetzung von Gewerbesteuervorauszahlungen
  • Bearbeitung von Stundungsanträgen und Anträgen auf Aussetzung der Vollziehung
  • Festsetzung von Hinterziehungszinsen
  • Widerspruchsbearbeitung zur Gewerbesteuer

Folgende Mindestqualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

  • Befähigung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • abgeschlossene Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten oder
  • abgeschlossener Angestelltenlehrgang I oder
  • abgeschlossene Ausbildung zum / zur Steuerfachangestellten oder
  • abgeschlossene Ausbildung zum / zur Rechtsanwaltsfachangestellten oder
  • abgeschlossene Ausbildung zum / zur Notarfachangestellten

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation und Ausbildung müssen spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Darüber hinaus wird von dem Bewerber erwartet:

  • Anwendungsbereite Kenntnisse in den allgemeinen Rechtsvorschriften (z.B. Verwaltungsverfahrensgesetz, allgemeines Verwaltungsrecht, Kommunalverfassung, Kommunalabgabengesetz, Verwaltungsgerichtsordnung, Verwaltungszustellungsgesetz)
  • Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit mit Bürgerinnen und Bürgern, den Verwaltungsmitarbeitern, Behörden und Institutionen
  • Entscheidungskompetenz und Einfühlungsvermögen
  • Teamfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Hilfsbereitschaft, souveränes und freundliches Auftreten
  • Konfliktfähigkeit und sicheres Auftreten im Umgang mit den Steuerpflichtigen und Steuerberatern
  • Verlässlichkeit, selbständiges und strukturiertes Arbeiten, Belastbarkeit

EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen und die Bereitschaft zur Einarbeitung in die Fachanwendungen werden vorausgesetzt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 04.09.2019 unter der Kennziffer EA 72/2019 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581125 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Hier gelangen Sie zur ausführlichen Beschreibung aller offenen Stellen. Die Stellenbeschreibungen werden jeweils bis zum Ende der Bewerbungsfrist veröffentlicht. Sie können sich auf keine weiteren Stellen bewerben.