Stellenanzeigen bei der Stadt Brandenburg an der Havel

Sachbearbeiter/-in Wohngeld

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist im Fachbereich Jugend, Soziales und Gesundheit zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

Sachbearbeiter/-in Wohngeld    

- in Vollzeitbeschäftigung und mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 9a TVöD -

unbefristet zu besetzen.

Aufgabenbeschreibung:

Dem / der Stelleninhaber/-in  obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • umfassende Beratung, Annahme von Anträgen auf Wohngeld (Miet- und Lastenzuschuss) und eigenverantwortliche Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen auf Miet- und Lastenzuschuss entsprechend der Rechtsvorschriften
  • Ermittlung und Erfassung der berechnungsrelevanten Daten für die Gewährung eines Miet- und Lastenzuschusses
  • Wohngeld- bzw. Lastenzuschussberechnung und Bescheiderteilung
  • Erhebung der Wohngeldstatistik
  • Zusammenarbeit mit den Leistungsträgern gemäß SGB II und SGB XII, insbesondere im Zusammenhang mit dem Einsetzen bzw. der Erstattung von Sozialleistungen sowie mit anderen Leistungsträgern nach dem SGB I
  • Zusammenarbeit mir dem Brandenburgischen IT-Dienstleister (ZIT-BB), dem Hessischen IT-Dienstleister und der Landeshauptkasse Potsdam
  • Bearbeitung von Verfahren im Rahmen des automatisierten Datenabgleiches
  • Verfolgung von Verstößen gegen das Wohngeldgesetz und selbständige Erstellung von Aufhebungs- und Rückforderungsbescheiden gemäß § 45 und 48 SGB X, sowie den Teil 4 des WoGG
  • Einleitung von Verfahren nach dem OWiG, sowie von Strafverfahren
  • Erstbearbeitung von Widersprüchen

Folgende Mindestqualifikationen werden von Ihnen erwartet:

  • abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/-r oder
  • Abschluss des Angestelltenlehrgang I oder
  • Laufbahnbefähigung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Darüber hinaus erwarten wir von den Bewerbern und Bewerberinnen:

  • Kenntnisse des Wohngeldgesetzes
  • Grundkenntnisse im Sozialrecht, insbesondere im SGB I, SGB X, SGB II und SGB XII
  • selbständige und effektive Arbeitsweise sowie physische und psychische Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Verhandlungsgeschick
  • Einfühlungsvermögen in die Situation der Antragsteller

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung mit den entsprechenden Nachweisen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse).

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 05.11.2018 unter der Kennziffer EA 48/2018 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Straße 19 in 14770 Brandenburg an der Havel.

Online-Bewerbungen richten Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Geben Sie bitte aus statistischen Gründen an, wie Sie auf die Ausschreibung aufmerksam geworden sind.

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei  gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Auskünfte zur Stellenausschreibung und Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung können unter der Rufnummer 03381/581117 gerichtet werden.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten, Kosten für eventuelle Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite der Stadt Brandenburg an der Havel entnommen werden.            

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Ausbildung zum/r Brandmeisteranwärter/in

Die Stadt Brandenburg an der Havel sucht für die Ausbildung im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst beginnend zum März 2019 zwei

Brandmeisteranwärter/innen

  • Das Tätigkeitsfeld im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst umfasst u.a.:
  • Aufgaben im Feuerwehreinsatzdienst
  • Einsatzaufgaben im Rettungsdienst
  • Tätigkeiten im Brandsicherheitswachdienst
  • Arbeiten im Werkstattdienst und allgemeine wirtschaftliche Tätigkeiten
  • Dispositionstätigkeiten in der Regionalleitstelle
  • Allgemeine Aufgaben der Dienstorganisation

In den Vorbereitungsdienst als Brandmeisteranwärter/in kann eingestellt werden, wer

  • mindestens die Berufsbildungsreife, einen Hauptschulabschluss oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss nachweist,
  • eine Gesellenprüfung in einem für den feuerwehrtechnischen Dienst geeigneten Handwerk abgelegt hat oder eine entsprechende förderliche abgeschlossene Berufsausbildung nachweist,
  • nach amtsärztlichen Gutachten  für den Dienst der Feuerwehr geeignet ist,
  • das Schwimmabzeichen (mindestens) in Bronze abgelegt hat,
  • eine Fahrerlaubnis der Klasse B (erwünscht ist Klasse C) besitzt,
  • zum Einstellungstermin höchstens 36 Jahre alt ist.

Der Vorbereitungsdienst dauert ein Jahr und wird überwiegend an der Landesfeuerwehrschule Eisenhüttenstadt stattfinden. In der Probezeit ist die Rettungssanitäterausbildung zu absolvieren und der Nachweis über den Erwerb der Führerscheinklasse C zu erbringen.

Die Stadt Brandenburg an der Havel führt das Auswahlverfahren, bei dem u. a. die körperliche Eignung in Form eines Sporttests nachzuweisen ist, voraussichtlich am 24.11.2018 durch.

Sofern Ihr Interesse geweckt wurde, freuen wir uns über Ihre vollständige Bewerbung einschließlich eines tabellarischen Lebenslaufes sowie der Darstellung des beruflichen Werdegangs sowie die Angabe einer Emailadresse. Der Bewerbung sind Kopien über Schul- und Berufsabschlüsse, des Deutschen Schwimmabzeichens (mind. in Bronze) sowie des Führerscheins beizufügen. Die genannten Voraussetzungen müssen spätestens zum Einstellungstermin vorliegen. In Abhängigkeit vom erfolgreichen Auswahlverfahren wird im weiteren Verlauf ein  Führungszeugnis (nicht älter als 6 Monate) abverlangt.  Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 04.11.2018 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Friedrich-Franz-Str.19 in 14770 Brandenburg an der Havel bzw. nutzen Sie das Online-Bewerbungsformular unter http://www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) werden nicht erstattet.

Ausführliche Informationen erhalten Sie im Internet unter https://www.stadt-brandenburg.de/rathaus/ausbildung-und-karriere/ausbildung/ oder telefonisch unter 03381 581115.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o. g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Ausbildung zum/r Straßenwärter/in

Für das Ausbildungsjahr 2019 (voraussichtlicher Einstellungstermin: 01.08.2019) sucht die Stadt Brandenburg an der Havel zwei handwerklich geschickte, engagierte und teamfähige Auszubildende für die Ausbildung zur/m Straßenwärter/in. Egal, ob im Rahmen der Instandsetzung und Wartung von Fahrbahnen und Brücken, der Grünflächenpflege, dem Anbringen von Verkehrsschildern oder dem Winterdienst - Sie haben die Möglichkeit sich aktiv für die Stadt und ihre Bürger/innen einzusetzen sowie eine anspruchsvolle, vielseitige und aktuelle Ausbildung zu durchlaufen.

Anforderungsprofil:

  • erweiterte Berufsbildungsreife bzw. erweiterter Hauptschulabschluss
  • Bereitschaft zur und Tauglichkeit für die Arbeit im Freien
  • Interesse an mathematisch-naturwissenschaftlichen Zusammenhängen
  • Handwerkliches Geschick, ausgeprägtes technisches Interesse und Verständnis – u. a. für das selbstständige Führen von modernsten Arbeitsmaschinen
  • Teamfähigkeit
  • körperliche Eignung
  • Bereitschaft und Eignung zum Erwerb der Führerscheinklassen B, C/E


Ihre aussagekräftige Bewerbung beinhaltet:

  • ein Bewerbungsanschreiben
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopie des Abschlusszeugnisses
  • für Schüler/innen mit Abschluss 2019 zunächst das Zeugnis der 9. Klasse (2. Halbjahr)

Sofern Ihr Interesse geweckt wurde, freuen wir uns über Ihre vollständige Bewerbung. Bitte richten Sie diese bis zum 31.12.2018 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Friedrich-Franz-Str.19 in 14770 Brandenburg an der Havel bzw. nutzen Sie das Online-Bewerbungsformular unter http://www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Ausführliche Informationen erhalten Sie im Internet unter https://www.stadt-brandenburg.de/rathaus/ausbildung-und-karriere/ausbildung/ oder telefonisch unter 03381 581115

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o. g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Fachlehrer/-in Gesang

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist in der Musikschule "Vicco von Bülow" zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

Fachlehrer/-in Gesang

- in Teilzeitbeschäftigung mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 9b TVöD -

unbefristet zu besetzen. 

Gesucht wird eine freundliche, offene und engagierte Fachkraft, die Kinder, Jugendliche und Erwachsene fördert und flexibel auf deren unterschiedliche Bedürfnisse eingehen kann. Bereitschaft zur Mitarbeit bei Musikschulprojekten sollte ebenso zu Ihrem Profil gehören wie Teamgeist und Kommunikationsfähigkeit.

Dem/Der Stelleninhaber/-in obliegen in diesem Zusammenhang insbesondere folgende Aufgaben:

  • Unterrichtserteilung im Bereich Gesang
  • eigenverantwortliche Durchführung aller den Unterricht ergänzenden und begleitenden Zusammenhangstätigkeiten
  • Mitarbeit bei Kooperationen mit allgemeinbildenden Schulen
  • Beratung und Betreuung von Schülern und Eltern
  • Teilnahme an schulischen Veranstaltungen

Wir erwarten von Ihnen folgende Qualifikationen / Nachweise:

abgeschlossenes Hochschulstudium an einer Musikhochschule oder Musikakademie im Fachbereich Musik oder Musikpädagogik jeweils mit der Fachrichtung Gesang

mindestens zweijährige Berufserfahrung in den zuvor aufgeführten Studienabschlüssen

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation müssen spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Darüber hinaus sollten Sie über folgende Erfahrungen und Kompetenzen verfügen:

  • Fähigkeit zum methodisch fundierten, abwechslungsreichen und motivierenden Unterrichten
  • Offenheit, Freundlichkeit und Souveränität im Umgang mit Schülern, Eltern und Kollegen
  • Flexibilität in der Arbeitszeit und Kreativität

Die Stelle Fachlehrer/-in Gesang ist mit der Entgeltgruppe 9b des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet. Wir bieten eine unbefristete Teilzeitbeschäftigung mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden.

Sofern wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, Abschlusszeugnisse – insbesondere der Nachweis über den fachrichtungsspezifischen Hochschulabschluss) zu der Stellenausschreibung mit der Kennziffer EA 50/2018.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 30.10.2018 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Friedrich-Franz-Str.19 in 14770 Brandenburg an der Havel bzw. www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular.

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581123 beantwortet. Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Sozialarbeiter/-in der Kommunalen Wohnhilfe

Im Fachbereich Jugend, Soziales und Gesundheit der Stadt Brandenburg an der Havel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Sachgebiet Kommunale Wohnhilfe eine Stelle als

Sozialarbeiter/-in der Kommunalen Wohnhilfe

in Vollzeitbeschäftigung und mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe S 12 TVöD Sozial- und Erziehungsdienst 

im Rahmen einer Krankheitsvertretung befristet zu besetzen.

Der Aufgabenbereich der präventiven Kommunalen Wohnhilfe beinhaltet den Erhalt von Wohnraum mit der Vermeidung von Obdachlosigkeit. Dabei werden Ressourcen im Sozialraum und im Lebensumfeld mobilisiert und Krisensituation gemeinsam bearbeitet.

Folgende Aufgaben bilden dabei den Schwerpunkt:

  • Härtefallprüfungen SGB II für unter 25Jährige
  • begleitetes Wohnen in Kooperation mit dem Jobcenter und einem freien Träger der Jugendhilfe für junge Volljährige
  • Hilfen in akuten Lebenssituationen zur Sicherung eines menschenwürdigen Daseins (Existenzsicherung)
  • Entschuldung hinsichtlich Wohnraum (Miete, Energie, Wasser)
  • Vermeidung Obdachlosigkeit (fristlose Kündigung, Räumungsklagen, Räumungen)

Anforderungsvoraussetzungen:

mindestens Abschluss eines Fachhochschulstudiums im Bereich Sozialpädagogik oder Sozialarbeit und die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter/-in oder Sozialpädagoge/-in 

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Sie sollten darüber hinaus über folgende Erfahrungen und Kompetenzen verfügen:

  • Kenntnisse der Sozialgesetzgebung, insbesondere SGB II, XII und SGB VIII sowie der dazugehörigen   Durchführungsbestimmungen und Richtlinien und des BGB und OBG
  • hohe Sozialkompetenz und psychische Belastbarkeit
  • Urteils- und Entscheidungsfähigkeit sowie ausgeprägte Kommunikations- und
  • Kooperationskompetenz
  • Konflikt-, Toleranz- und Teamfähigkeit

EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen und die Bereitschaft zur Einarbeitung in die Fachanwendungen werden vorausgesetzt. Ein eintragungsfreies erweitertes Führungszeugnis wird vorausgesetzt (kann nachgereicht werden).

Die Stelle Sozialarbeiter/-in der kommunalen Wohnhilfe ist mit der Entgeltgruppe S 12 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) Sozial- und Erziehungsdienst (SuE) bewertet. Wir bieten eine befristete Beschäftigung in Vollzeit mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden.

Sofern wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Arbeitszeugnisse) zu der Stellenausschreibung mit der Kennziffer EA 42/2018.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 22.10.2018 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Friedrich-Franz-Str.19 in 14770 Brandenburg an der Havel.

Online - Bewerbungen richten Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular.

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei  gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Auskünfte zur Stellenausschreibung und Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung können Sie unter der Rufnummer 03381/581117 erhalten.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten, Kosten für eventuelle Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite der Stadt Brandenburg an der Havel entnommen werden.            

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Sozialarbeiterin / Sozialpädagogin, Sozialarbeiter / Sozialpädagoge Allgemeiner Sozialer Dienst

Im Fachbereich Jugend, Soziales und Gesundheit der Stadt Brandenburg an der Havel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle im Rahmen der Elternzeitvertretung als

Sozialarbeiterin / Sozialpädagogin, Sozialarbeiter / Sozialpädagoge Allgemeiner Sozialer Dienst

 - in Vollzeitbeschäftigung und mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe S14 TVöD/ SuE 

befristet voraussichtlich bis zum 31.08.2019 zu besetzen.

Der/Die Sozialarbeiter/-in berät und unterstützt Familien und junge Menschen, die mit der

Pflege, Beaufsichtigung und Erziehung ihrer Kinder überfordert sind und hat die Aufgabe

drohende oder akut vorhandene Gefahr für das Kindeswohl abzuwenden.

Dem/Der Sozialarbeiter/-in obliegen dabei insbesondere folgende Aufgaben:

- allgemeine Beratung zu Erziehungsfragen und ggf. Weitervermittlung an

  Einrichtungen und Institutionen mit dem Ziel, dass Eltern ihre

  Erziehungsverantwortung wahrnehmen

- Prüfung von kindeswohlgefährdenden Tendenzen auf der Grundlage von

  Standards

- Einleitung von Maßnahmen, um das Wohl des Kindes zu schützen, unabhängig

  von laufenden Hilfegewährungen und ggf. Anregung gerichtlicher Maßnahmen

  gemäß § 1666 BGB

- selbstständige Planung und Entscheidung über geeignete Hilfen zur Erziehung,

  Eingliederungshilfen im Sinne des SGB VIII

- Aufstellen eines Hilfeplanes, unter Mitwirkung der Betroffenen gem. § 36 SGB VIII

- Fallführung im Bereich der allgemeinen Beratung, der Hilfe zur Erziehung

Mindestvoraussetzungen:

- abgeschlossenes Studium im Bereich Soziale Arbeit und die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter/-in oder Sozialpädagoge/-in oder

- Diplompädagogin/ Diplompädagoge, mit mindestens 3-jähriger nachweislicher haupt-beruflicher Erfahrung in Tätigkeiten, in denen Entscheidungen zur Vermeidung der Gefährdung des Kindeswohls und die Einleitung von Maßnahmen in Zusammenarbeit mit dem Familiengericht bzw. Vormundschaftsgericht zur Gefahrenabwehr zu treffen sind. Dazu zählt die Durchführung bzw. Fallverantwortung bei:

                            -   Hilfen zur Erziehung nach § 27 SGB VIII,

                            -   der Hilfeplanung nach § 36 SGB VIII,

                            -   der Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen (§ 42 SGB VIII),

                            -   der Mitwirkung in Verfahren vor den Familiengerichten (§ 50 SGB VIII)

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Sie sollten darüber hinaus über folgende Erfahrungen und Kompetenzen verfügen:

- umfassende Kenntnisse der Sozialgesetzgebung sowie angrenzender Gesetze

- hohe Sozialkompetenz und psychische Belastbarkeit

- Urteils- und Entscheidungsfähigkeit sowie ausgeprägte Kommunikations- und

  Kooperationskompetenz

- Konflikt-, Toleranz- und Teamfähigkeit

- Flexibilität in der Arbeitszeit

- Führerschein und Bereitschaft zur Nutzung des privaten PKW

Erfahrungen im Bereich der Arbeit mit Familien sind wünschenswert.

EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen und die Bereitschaft zur Einarbeitung in die Fachanwendungen werden vorausgesetzt. Ein eintragungsfreies erweitertes Führungszeugnis wird vorausgesetzt (kann nachgereicht werden).

Die Stelle Sozialarbeiterin / Sozialpädagogin, Sozialarbeiter / Sozialpädagoge ist mit der Entgeltgruppe S 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) Sozial- und Erziehungsdienst (SuE) bewertet. Wir bieten eine befristete Beschäftigung in Vollzeit mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden.

Sofern wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Arbeitszeugnisse) zu der Stellenausschreibung mit der Kennziffer EA 53/2018.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 22.10.2018 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Friedrich-Franz-Str.19 in 14770 Brandenburg an der Havel.

Online - Bewerbungen richten Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular.

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei  gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Auskünfte zur Stellenausschreibung und Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung können unter der Rufnummer 03381/581117, gerichtet werden.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten, Kosten für eventuelle Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite der Stadt Brandenburg an der Havel entnommen werden.            

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Ausbildung zum/r Vermessungstechniker/in

Berufsausbildung und Studium mit Zukunft – Werde Teil der Verwaltung der Stadt Brandenburg an der Havel

Für das Ausbildungsjahr 2019 (voraussichtlicher Einstellungstermin: 01.08.2019) sucht die Stadt Brandenburg an der Havel eine/n engagierte/n und flexible/n Auszubildende/n für die Ausbildung zum/r "Vermessungstechniker/in", die/der sich für die Stadt und ihre Bürger/innen interessiert und einsetzt – egal, ob im wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen, gesundheitlichen, ökologischen oder technischen Bereich – die Verwaltungsausbildung und auch die Einsatzperspektiven sind anspruchsvoll, vielseitig und aktuell.

Unsere Anforderungen an Sie:

  • ausgeprägtes Interesse an Mathematik und Physik
  • logisches Denk- sowie räumliches Vorstellungsvermögen,
  • schnelle Auffassungsgabe und hohes Interesse für die Ausbildung
  • körperliche Eignung
  • Flexibilität, Ausdauer und Belastbarkeit

Schulabschluss zum Einstellungstermin:

  • Fachoberschulreife

Ihre aussagekräftige Bewerbung beinhaltet:

  • ein Bewerbungsanschreiben
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopie des Abschlusszeugnisses (Fachoberschulreife)
  • für Schüler/innen mit Abschluss 2019 zunächst das Zeugnis der 9. Klasse (2. Halbjahr)

Sofern Ihr Interesse geweckt wurde, freuen wir uns über Ihre vollständige Bewerbung. Bitte richten Sie diese bis zum 30.11.2018 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Friedrich-Franz-Str.19 in 14770 Brandenburg an der Havel bzw. nutzen Sie das Online-Bewerbungsformular unter www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Ausführliche Informationen erhalten Sie im Internet unter www.stadt-brandenburg.de/rathaus/ausbildung-und-karriere/ausbildung/ oder telefonisch unter 03381 581115.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o. g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Ausbildung zum/r Verwaltungsfachangestellten - Fachrichtung Kommunalverwaltung

Berufsausbildung und Studium mit Zukunft – Werde Teil der Verwaltung der Stadt Brandenburg an der Havel

 

Für das Ausbildungsjahr 2019 (voraussichtlicher Einstellungstermin: 01.08.2019) sucht die Stadt Brandenburg an der Havel bis zu 12 engagierte und flexible Auszubildende für die Ausbildung zum/r "Verwaltungsfachangestellten - Fachrichtung Kommunalverwaltung", die sich für die Stadt und ihre Bürger/innen interessieren und einsetzen – egal, ob im wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen, gesundheitlichen, ökologischen oder technischen Bereich – die Verwaltungsausbildung und auch die Einsatzperspektiven sind anspruchsvoll, vielseitig und aktuell.

  

Unsere Anforderungen an Sie:

       

  • sichere Anwendung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • ausgeprägtes Allgemeinwissen sowie Interesse an geschichtlichen, wirtschaftlichen und politischen Zusammenhängen,
  • Bereitschaft, den Umgang mit Gesetzestexten zu erlernen
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Engagement, Motivation und Gewissenhaftigkeit

 

Schulabschluss zum Einstellungstermin:

 

  • Fachoberschulreife

 

Ihre aussagekräftige Bewerbung beinhaltet:

 

  • ein Bewerbungsanschreiben
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopie des Abschlusszeugnisses Fachoberschulreife
  • für Schüler/innen mit Abschluss 2019 zunächst das Zeugnis der 9. Klasse (2. Halbjahr)

 

Sofern Ihr Interesse geweckt wurde, freuen wir uns über Ihre vollständige Bewerbung. Bitte richten Sie diese bis zum 30.11.2018 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Friedrich-Franz-Str.19 in 14770 Brandenburg an der Havel bzw. nutzen Sie das Online-Bewerbungsformular unter www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Ausführliche Informationen erhalten Sie im Internet unter https://www.stadt-brandenburg.de/rathaus/ausbildung-und-karriere/ausbildung/ oder telefonisch unter 03381 581115.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o. g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Dualer Studiengang Verwaltungsinformatik Brandenburg - Bachelor of Science

Berufsausbildung und Studium mit Zukunft – Werde Teil der Verwaltung der Stadt Brandenburg an der Havel

 

Für das Ausbildungsjahr 2019 (voraussichtlicher Einstellungstermin: 01.08.2019) sucht die Stadt Brandenburg an der Havel eine/n engagierte/n und flexible/n Studierende/n für den Dualen Studiengang "Verwaltungsinformatik Brandenburg (B.Sc.)", der/die sich für die Stadt und ihre Bürger/innen interessiert und einsetzt – egal, ob im wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen, gesundheitlichen, ökologischen oder technischen Bereich – die Verwaltungsausbildung und auch die Einsatzperspektiven sind anspruchsvoll, vielseitig und aktuell.

 

Unsere Anforderungen an Sie:

  • großes Interesse für die Anwendung von Informations- und Datenverarbeitungssystemen insbesondere in Bezug auf die Digitalisierung des Verwaltungshandelns
  • Basiswissen im Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnik,
  • sichere Anwendung der deutschen Sprache in Wort und Schrift,
  • Englischkenntnisse,
  • ausgeprägtes Allgemeinwissen sowie Interesse an verwaltungswissenschaftlichen, betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Zusammenhängen,
  • systematisches, methodisches und logisches Denkvermögen,
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit, Begeisterungsfähigkeit,
  • Problemlösungsfähigkeit, Selbstständigkeit und Belastbarkeit

 

Schulabschluss zum Einstellungstermin:

  • Hochschulzugangsberechtigung gem. § 9 (2) Brandenburgisches Hochschulgesetz

 

Ihre aussagekräftige Bewerbung beinhaltet:

  •  ein Bewerbungsanschreiben
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopie des Abschlusszeugnisses
  • für Schüler/innen mit Abschluss 2019 zunächst das Zeugnis 11. Klasse (2. Halbjahr)

 

Sofern Ihr Interesse geweckt wurde, freuen wir uns über Ihre vollständige Bewerbung. Bitte richten Sie diese bis zum 30.11.2018 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Friedrich-Franz-Str.19 in 14770 Brandenburg an der Havel bzw. nutzen Sie das Online-Bewerbungsformular unter www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Ausführliche Informationen erhalten Sie im Internet unter https://www.stadt-brandenburg.de/rathaus/ausbildung-und-karriere/ausbildung/ oder telefonisch unter 03381 581115.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o. g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Dualer Studiengang Öffentliche Verwaltung Brandenburg - Bachelor of Laws

 

Berufsausbildung und Studium mit Zukunft – Werde Teil der Verwaltung der Stadt Brandenburg an der Havel 

 

Für das Ausbildungsjahr 2019 (voraussichtlicher Einstellungstermin: 01.08.2019) sucht die Stadt Brandenburg an der Havel bis zu 4 engagierte und flexible Studierende für den Dualen Studiengang "Öffentliche Verwaltung Brandenburg (LL.B.)", die sich für die Stadt und ihre Bürger/innen interessieren und einsetzen – egal, ob im wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen, gesundheitlichen, ökologischen oder technischen Bereich – die Verwaltungsausbildung und auch die Einsatzperspektiven sind anspruchsvoll, vielseitig und aktuell.  

 

Unsere Anforderungen an Sie:

  • sichere Anwendung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • ausgeprägtes Allgemeinwissen sowie Interesse an geschichtlichen, wirtschaftlichen und politischen Zusammenhängen,
  • Bereitschaft, den Umgang mit Gesetzestexten zu erlernen
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Engagement, Motivation und Gewissenhaftigkeit

 

Schulabschluss zum Einstellungstermin:

  • Hochschulzugangsberechtigung gem. § 9 (2) Brandenburgisches Hochschulgesetz

 

Ihre aussagekräftige Bewerbung beinhaltet:

  • ein Bewerbungsanschreiben
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopie des Abschlusszeugnisses
  • für Schüler/innen mit Abschluss 2019 zunächst das Zeugnis der 11. Klasse (2. Halbjahr)

 

Sofern Ihr Interesse geweckt wurde, freuen wir uns über Ihre vollständige Bewerbung. Bitte richten Sie diese bis zum 30.11.2018 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Friedrich-Franz-Str.19 in 14770 Brandenburg an der Havel bzw. nutzen Sie das Online-Bewerbungsformular unter http://www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Ausführliche Informationen erhalten Sie im Internet unter https://www.stadt-brandenburg.de/rathaus/ausbildung-und-karriere/ausbildung/ oder telefonisch unter 03381 581115.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o. g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

 

Oberbrandmeister / Oberbrandmeisterin

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel sind in der Fachgruppe Feuerwehr und Rettungswesen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Stellen als

Oberbrandmeister/ Oberbrandmeisterin

zu besetzen.

Dem/Der Stelleninhaber/-in obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

1. Aufgaben im Feuerwehreinsatzdienst

  • Feuerwehreinsatzdienst
  • Mitarbeit im Werkstattdienst
  • Brandsicherheitswachdienst
  • Allg. Aufgaben

2. Aufgaben im Rettungsdienst

  • Feststellen und Erfassen der Lage am Einsatzort und unverzügliche Einleitung notwendiger allg. Maßnahmen zur Gefahrenabwehr
  • Beurteilung des Gesundheitszustandes von erkrankten und verletzten Personen
  • Durchführen angemessener medizinischer Maßnahmen der Erstversorgung im Notfalleinsatz und dabei Anwenden von ggf. auch invasiven Maßnahmen
  • Herstellen und Sichern der Transportfähigkeit
  • Sicherstellen der Einsatz- und Betriebsfähigkeit der Rettungsmittel
  • assistieren bei der ärztlichen Notfall- und Akutversorgung von Patientinnen und Patienten im Notfalleinsatz
  • eigenständiges Durchführen von ärztlich veranlasster Maßnahmen im Notfalleinsatz
  • eigenständiges Durchführen von heilkundlichen Maßnahmen, die vom Ärztlichen Leiter Rettungsdienst oder entsprechend verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten bei bestimmten notfallmedizinischen Zustandsbildern standardmäßig vorgegeben, überprüft und verantwortet werden

Die Stellen sind mit der Besoldungsgruppe A 8 mD Besoldungsgesetz für das Land Brandenburg (BbgBesG) bewertet. Die Arbeitszeit richtet sich nach der Brandenburgischen Arbeitszeitverordnung Polizei, Feuerwehr, Justizvollzug (BbgAZVPFJ).

Folgende Voraussetzungen sind erforderlich und nachzuweisen

  • Nachweis über die Laufbahnbefähigung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst
  • erfolgreich abgeschlossene Notfallsanitäterausbildung mit Urkunde zur Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung
  • mindestens Fahrerlaubnis der Klasse C

oder mindestens

  • Nachweis über die Laufbahnbefähigung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst
  • erfolgreich abgeschlossene Rettungsassistentenausbildung mit Urkunde zur Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung
  • mindestens Fahrerlaubnis der Klasse C

Der/ die Bewerber/-in erklärt sich mit Abgabe seiner Bewerbung bereit, die Ausbildung zum Notfallsanitäter zu absolvieren.

Erforderliche persönliche Voraussetzungen sind:

  • uneingeschränkte gesundheitliche Tauglichkeit für den feuerwehrtechnischen Dienst (G26/3), für die Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeit (G 25), für Arbeiten mit Absturzgefahr (G 41)
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für Tätigkeiten mit Infektionsgefährdung (G 42)
  • Teamfähigkeit und hohe soziale Kompetenz
  • hohe physische und psychische Belastbarkeit im Einsatzdienst

Die Nachweise bezüglich der gesundheitlichen Voraussetzungen werden im Falle einer Einstellung durch die Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel veranlasst.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte unter der Kennziffer EA 32a/2017 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Die Oberbürgermeisterin, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str, 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen richten Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggfs. bereits in Ihrer Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581126 beantwortet

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z.B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Hier gelangen Sie zur ausführlichen Beschreibung aller offenen Stellen. Die Stellenbeschreibungen werden jeweils bis zum Ende der Bewerbungsfrist veröffentlicht. Sie können sich auf keine weiteren Stellen bewerben.