Landtagswahl 2009 - Wahlergebnisse

Zweitstimme

13 Parteien und politische Vereinigungen bewarben sich um die Zweitstimmen der Wähler.
In beiden Wahlkreisen erhielt die

  • SPD die meisten Zweitstimmen
    Wahlkreis 16: 35,1 %
    Wahlkreis 17: 36,2 %)
  • gefolgt von der Partei DIE LINKE 
    Wahlkreis 16: 26,1 %
    Wahlkreis 17: 26,9 %
  • und der CDU
    Wahlkreis 16: 21,8 %
    Wahlkreis 17: 22,0 %.

 

In der Stadt Brandenburg an der Havel ging die SPD in fast allen Stadtteilen als Wahlsieger hervor. Nur im Stadtteil Hohenstücken erreichte DIE LINKE mehr Stimmenanteile.
Traditionell war der Zweitstimmenanteil der SPD in den Stadtteilen Nord (39,9 %) und Kirchmöser (42,7 %) überdurchschnittlich hoch.
DIE LINKE als zweitstärkste Kraft erreichte wie in bisherigen Wahlen in Hohenstücken ihr bestes Stadtteilergebnis (35,7 %).
In den Stadtteilen Altstadt, Neustadt, Görden, Nord, Kirchmöser und Plaue erreichte sie nach der SPD das zweitbeste Zweitstimmenergebnis. 
Die CDU konnte sich im Stadtteil Dom (27,9%) hinter der SPD und noch vor der Partei DIE LINKE platzieren.

 

 

Zweitstimmergebnis - Stadt Brandenburg an der Havel insgesamt

Anzahl in %
Wahlberechtigte 62.618 x
Wähler / Wahlbeteiligung 37.624 60,1
ungültige Zweitstimmen 912 2,4
gültige Zweitstimmen 36.712 97,6
davon für
SPD 13.167 35,9
DIE LINKE 10.042 27,4
CDU 7.989 21,8
DVU 337 0,9
GRÜNE/B 90 1.574 4,3
FDP 1.910 5,2
50Plus 142 0,4
DKP 41 0,1
REP 49 0,1
Die-Volksinitiative 48 0,1
NPD 800 2,2
RRP 218 0,6
FREIE WÄHLER 395 1,1