Gebäude auf dem Gelände der Regattastrecke "Beetzsee"

Funktionsgebäude

Denkmalgeschütztes Äußeres und modern im Innern: Das Funktionsgebäude der Regattastrecke.
Die Ausstattung der Büroräume kann an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden.
Beratungsraum mit moderne Technik und variabler Bestuhlung.
Im Pressezentrum bearbeiten die Fotografen ihre Bilddateien und schicken sie online in die Redaktionen.

Das zweistöckige Funktionsgebäude befindet sich nur ca. 50 m entfernt vom Zielrichterturm und vom Tribünenbereich. Auch die Entfernung zum Sattelplatz und zum Eingangsbereich ist mit ca. 150 m sehr gering.

 

 

Im Obergeschoss beherbergt es mehrere Büroräume, eine Teeküche mit Aufenthaltsraum für die Organisatoren oder Vertreter von Verbänden, einen Beratungsraum sowie nicht öffentliche Toiletten. Für die Organisatoren von Sportveranstaltungen stehen 5 möblierte Büros zur Verfügung. Bei Bedarf kann die Ausstattung entsprechend erweitert und den Bedürfnissen der Nutzer angepasst werden. Alle Arbeitsräume verfügen über Internetanschluss/WLAN und sind an die digitalen Informationskanäle der Regattastrecke angeschlossen.

 

Der Beratungsraum hat eine Größe von 66 m². In der Grundausstattung verfügt er über Tische und Stühle, die variabel angeordnet werden können. Er bietet Platz für maximal 40 Personen. Moderne Präsentationstechnik ( u.a. Beamer und Smartboard etc.) ist vorhanden. Der Raum ist klimatisiert und an der großen Fensterfront befinden sich Sonnenschutz-Jalousien. In Abstimmung mit dem Team der Regattastrecke kann der Raum auch für Ausstellungen genutzt werden. Ein entsprechendes Schienensystem zum Abhängen von Bilderrahmen ist installiert und Ausstellungsvitrinen sind vorhanden.

 

Die Teeküche befindet sich in direkter Nähe zum Beratungsraum und zu den Org.-Büros. Sie ist 23 m² groß und verfügt über einen separaten Lagerraum und eine Durchreiche zur 36 m² großen Cafeteria-Bereich (Aufenthaltsraum), der mit Tischen und Stühlen ausgestattet ist. In der Teeküche sind vorhanden: Kühlschrank, Geschirrspüler, Herd, Mikrowelle, Spüle, Aufbewahrungsschränke, Regalsystem, Geschirr/Besteck etc.

 

 

Im Erdgeschoss befinden sich das Pressezentrum und zwei Wirtschaftsräume, die von den Organisatoren oft zum Aufstellen von Kopierern oder als Abstellfläche genutzt werden, sowie öffentliche Toiletten mit behindertengerechtem Zugang. 

Das Pressezentrum ist ca. 70 m² groß. Es verfügt über einen separaten Zugang. In Abhängigkeit von der Anzahl der Journalisten können bis zu ca. 30 Arbeitsplätzen geschaffen werden. Vor dem Pressezentrum befindet sich ein Aufenthaltsbereich mit Sitzschalen.

Nach oben

Ziel- und Kampfrichterturm

Gelungene Kombination: "Alter" und neuer Zielturm harmonisch und funktional vereint.
Viel Platz und gute Sicht für die verschiedenen Fachleute.

Der Ziel- und Kampfrichterturm ist ein architektonisches Ensemble aus dem denkmalgeschützten "alten" Turm aus dem Jahr 1969 und einem im Jahr 2011 errichteten modernen Neubauteil. Der neue Turm und die daneben befindliche VIP-Tribüne werden von einem großen, luftig-leicht wirkenden Dach überspannt.

 

 

Auf 4 Etagen befinden sich Arbeitsräume für das Zielgericht (Erdgeschoss "alter" Turm), die Jury und Kampfrichter (1. OG "alter" und neuer Turm), das technische Personal für die Zeitmess-, Beschallungs- und Videotechnik (2. OG "alter" und neuer Turm) und den Regattasprecher (Dachgeschoss "alter" Turm). Die Räume im 2. und 3. OG sind miteinander verbunden.

 

 

Ein WC und eine kleine Teeküche sind in das Gebäudeensemble integriert.

Nach oben

Sportlergebäude ("Sattelplatzgebäude")

Dieses Gebäude gehört den Sportlerinnen und Sportlern.
In den möblierten Zimmern können Sportler und Veranstalter auch übernachten.
Von der gut ausgestatteten Küche gelangt man zur großen Terrasse mit Blick auf den Sattelplatz.

Das ursprünglich einstöckige sogenannte "Sattelplatzgebäude" wurde kurz nach der Jahrtausendwende im Rahmen der Modernisierung aufgestockt. Im unteren Teil des Gebäudes befinden sich im Eingangsbereich ein Info-Counter, links bzw. rechts davon die Umkleide-, Sanitär- und Duschbereiche für die Sportlerinnen und Sportler, sowie mehrere Räume für verschiedenen Nutzungen, u.a. für die Dopingkontrolle. Das Erdgeschoss ist behindertengerecht ausgestattet.

 

Im neuen oberen Stockwerk gibt es 9 möblierte Aufenthaltsräume mit einer Größe von 32 m². Sie sind mit jeweils 2 Betten, 2 Stühlen, einem Kleiderschrank, einem Tisch und einem Garderobenständer ausgestattet. Vier Zimmer verfügen über einen separaten Sanitärbereich. Die Aufenthaltsräume können bei Bedarf auch für Übernachtungen genutzt werden.

 

Außerdem gibt es einen Lagerraum, einen Beratungsraum (75 m²) für 40 Personen sowie eine Küche (20 m²) mit Geschirrspüler, Wasserkocher, Ceranfeld, zwei Kühlschränken, Backofen, Besteck und Geschirr sowie Zugang zu einer großen Terrasse.

 

Im hinteren Teil des Erdgeschosses befindet sich ein überdachter Cateringbereich für ca. 200 Sportler, Helfer und Organisatoren. WLAN ist im gesamten Gebäude kostenlos nutzbar.

Nach oben

Verwaltungskomplex (Büro, Medizinisches Zentrum, Werkstatt)

Der Verwaltungskomplex der Regattastrecke befindet sich direkt am Eingang zum Sattelplatz auf der rechten Seite. Im ersten Gebäude hat der Leiter der Regattastrecke sein Büro und sein Sekretariat. Danach folgt das neue Medizinische Zentrum und im dritten Gebäudeteil befinden sich die Werkstatt und der Aufenthaltsraum für das technische Personal.

Erster Ansprechpartner: Strecken-Chef Uwe Philipp vor seinem Büro.
Aus der ehemaligen Hausmeisterwohnung wird ein modernes Medizinzentrum.
Der Werkstatt- und Aufenthaltsbereich für das technische Personal.

Nach oben

Lager- und Fahrzeughalle / Winterquartier

Fahrzeuge und Technik gut geschützt.

Die neue in Leichtmetallbauweise entstandene Fahrzeug- und Lagerhalle befindet sich hinter dem Werkstattgebäude.

Nach oben

Eingangsbereich und Kassen

Der Eingangsbereich mit Kassen, Bushaltestelle und genügend Platz für Fahrräder.

Der Eingangsbereich der Regattastrecke "Beetzsee" wurde im Zuge der Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen im Vorfeld der Ruder-Junioren-WM 2005 neu gestaltet. Die ehemaligen alten Metall-Häuschen wurden ersetzt durch ein attraktives Gebäude, das den Kassenbereich mit 4 Verkaufsplätzen enthält. Der Verkaufsraum verfügt über einen Anschluss an das allgemeine Telekommunikationsnetz der Regattastrecke.

Das Gebäude wird von einem großen Dach überspannt. Unter dem Dach versammeln sich die Sportlerinnen und Sportler, die bei großen internationalen Regatten auf die Busse warten, die sie zu ihren Unterkünften bringen. Hier befindet sich auch eine Bus-Haltestelle des öffentlichen Nahverkehrs, die regelmäßig angefahren wird (Linie C) oder bei großen internationalen Regatten für die Sonder-Bus-Linie P/533 genutzt wird. 

Vor dem Eingangsbereich befindet sich ein PKW-Parkplatz mit ca. 100 Stellflächen, davon 4 für Behinderte. Und für all jene, die ganz umweltbewusst mit dem Fahrrad anreisen, gibt es vor und auf dem Gelände der Regattastrecke auch genügend Abstellflächen für die "Drahtesel".

Nach oben

Information und Imbiss/Café

Café und Infopunkt vor dem Funktionsgebäude.

Am Verbindungsweg zwischen dem Haupteingang und dem Tribünenbereich befindet sich ein Gebäude, das bei Wettkämpfen und Veranstaltungen unterschiedlich genutzt werden kann.

Es ist es zum Beispiel als Anlaufpunkt geeignet, wo sich Sportler und Zuschauer mit touristischem Material, Ergebnislisten oder andern Informationen versorgen können.

Oft wird es als Café und Imbiss genutzt, gelegentlich aber auch als Kopier- und Fotostudio. In der unmittelbaren Nähe des Gebäudes gibt es Sitz- und Verweilmöglichkeiten.

Nach oben

Akkreditierungsgebäude

Das Gebäude am Sportplatz bietet viel Platz für die Akkreditierung von Sportlern, Presse und Gästen.
Der Eingang befindet sich auf der Gebäuderückseite.

Als Akkreditierungszentrum für die Teilnehmer und Organisatoren von großen Sportveranstaltungen sowie die Vertreter von Presse, Funk und Fernsehen wird ein Gebäude außerhalb des Geländes der Regattastrecke genutzt.

 

Es befindet sich ca. 200 m von der Regattastrecke entfernt auf dem Gelände des Sportplatzes am Kreisverkehr und ist durch seinen markanten rötlichen Farbanstrich gut zu erkennen. Der Zugang zum Akkreditierungsbereich erfolgt über die Zufahrt zum Sportplatz.

 

Das Akkreditierungsgebäude ist an das Telekommunikationsnetz der Regattastrecke angebunden.

Nach oben

Restaurant "Mesogios", Seglerheim "Märkischer Adler" und Vereinsheim "Propeller"

Griechische Gastlichkeit am Ufer des Beetzsees.
Haus und Gelände der Segler dienten schon oft als Helferzentrum.
Bei Bedarf ist das Vereinsheim als Medienzentrum oder Tagungsraum nutzbar.

Auf dem Gelände der Regattastrecke "Beetzsee" bzw. direkt daran angrenzend befinden sich Gebäude und Grundstücke, die sich in Nutzung von Privatpersonen oder Vereinen befinden. Dabei handelt es sich um das griechische Restaurant "Mesogios", des Gelände des Segelsportvereins "Märkische Adler" und das Vereinsheim "Propeller" des Motorjacht- und Tourismus Club (MTC).

Das heutige Restaurant "Mesogios" ist aus dem so genannten "Steinadler" hervorgegangen. Diesen Namen verdankt das Gebäude seinem architektonisch interessantem Dach, das an die ausgebreiteten Schwingen eines Adlers erinnert. Die Erbauer der Regattastrecke hatten sich Ende der 1960-er Jahre eine sehr interessante Variante für die Überdachung der Sitzplätze vor dem ursprünglichen Kiosk ausgedacht. Einige Jahre später wurde die Freifläche unter dem markanten Dach dann zu einer "richtigen" Gaststätte umgebaut.

In den 1990-er Jahren verpachtete die Stadt die Gaststätte an einen privaten Betreiber, der sie unter Beachtung der Auflagen des Denkmalschutzes zum griechischen Restaurant "Mesogios" umbaute und dieses seither erfolgreich führt. Von der großen Terrasse kann man den Blick über den Beetzsee schweifen lassen. Die Brandenburgerinnen und Brandenburger sowie die Gäste der Havelstadt können das Restaurant natürlich auch außerhalb von Sportveranstaltungen besuchen, da es einen direkten Zugang zum Restaurant gibt und ein eigener Bootsanlegesteg vorhanden ist.

Wenn Sie weitere Informationen benötigen, besuchen Sie bitte die Internetseite des Restaurants "Mesogios" oder wenden Sie sich direkt an den Betreiber Savvas Iosifidis.

Restaurant "Mesogios" 
An der Regattastrecke
14772 Brandenburg an der Havel
post@mesogios.de
Telefon: 03381 / 71 46 44
Telefax: 03381 / 71 46 44

 

Zwischen dem Restaurant und dem Funktionsgebäude befindet sich das Gelände des Seglervereins "Märkischer Adler". Das Team der Regattastrecke und die Vertreter des Vereins unterhalten gute Beziehungen, so dass das Gebäude und das Gelände bei großen internationalen Regatten schon wiederholt als Helferzentrum genutzt wurde.

Hinter dem Tribünenbereich befindet sich das MTC-Gelände mit dem Vereinsheim "Propeller" und einer großen Bootshalle. Auch dieses Gelände und das Gebäude wurden dank guter Beziehungen schon wiederholt von Wettkampforganisatoren genutzt. Das Vereinsheim diente z.B. schon als Medienzentrum oder Versammlungsraum für Teammeetings, die Bootshallen und die Außenflächen als TV-Zentrum und Stellplatz für die großen Übertragungswagen.

Nach oben