Erinnerung an große Meisterschaften und besondere Momente

In der Regel werden Monate oder sogar Jahre benötigt, um eine große internationale Meisterschaft zu organisieren oder eine andere Großveranstaltung vorzubereiten. Und danach warten meistens schon wieder neue Herausforderungen, so dass die Erinnerungen manchmal schnell verblassen. Deshalb haben wir hier ein paar Seiten mit Informationen und Fotos zu den Höhepunkten der Vergangenheit zusammengestellt. Vielleicht wird auch bei Ihnen die eine oder andere Erinnerung an tolle Momente und große Emotionen wieder wach.

Weltmeisterschaften im Kanu-Marathon 2016

Mit dem Masters-Weltcup vom 13. bis 14. September und den Weltmeisterschaften vom 16. bis 18. September fanden im Jahr 2016 auf dem Beetzsee unmittelbar nacheinander zwei große Kanu-Marathon-Events statt. Dazu waren insgesamt 460 Sportlerinnen und Sportler unterschiedlichen Alters aus 32 Nationen nach Brandenburg an der Havel gekommen. Die WM-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer absolvierten Strecken über 14,4 km, 18,3 km, 22,2 km, 26,1 km oder 30 km. Mehr als 4.500 Zuschauer besuchten die Regattastrecke „Beetzsee“, um die spannenden Rennen und die spektakulären Portagen vor der Tribüne live vor Ort zu verfolgen.

Nach oben

Deutsche Meisterschaften im Kanurennsport 2016 und Olympia-Empfang

An den 95. Deutschen Meisterschaften im Kanu-Rennsport vom 24. - 28.08.2016 nahmen über 1.000 Aktive von 103 Vereinen aus ganz Deutschland teil. Besonders emotional gestaltete sich der Empfang für die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler, die erst am Wochenende davor von den Olympischen Spielen in Rio zurückgekehrt waren. Neben Sebastian Brendel & Co. gehörte auch die Brandenburger Ruderin Fini Sturm zu den Olympionikinnen und Olympioniken, die sich in das Goldene Buch der Stadt eintragen durften.

Nach oben

Europameisterschaften im Rudern 2016

Vom 6. bis 8. Mai 2016 fanden in Brandenburg an der Havel die Europameisterschaften im Rudern statt, bei denen 525 Aktive aus 35 Nationen an den Start gingen. Für die Regattastrecke „Beetzsee“ war es Wettkampfhöhepunkt des Jahres. Über 5.500 Zuschauer auf den vollen Tribünen und Millionen Wassersportbegeisterte in vielen Ländern Europas und der Welt konnten die Finalrennen direkt vor Ort bzw. live auf ihren Fernsehgeräten verfolgen. Zehn Medaillen in den 17 Bootsklassen gingen an das deutsche Team - keine andere Nation war erfolgreicher. Die Höhepunkte waren der Gewinn des EM-Titels durch den Deutschland-Achter sowie die Silbermedaille von Marie-Louise Dräger und Lokalmatadorin Fini Sturm im Leichtgewichts-Frauen-Doppelzweier.

Nach oben

Kanu-Marathon-Weltcup 2015

Am 1. und 2. August 2015 war die Regattastrecke „Beetzsee“ in Brandenburg an der Havel Austragungsort von Rennen im Rahmen des Kanu-Marathon-Weltcups. 64 Aktive aus 12 Nationen boten den rund 1.000 Zuschauern spannende Entscheidungen über Distanzen von 3,6 bis 30 Kilometern. Die beiden deutschen Goldmedaillen gewann der Canadier-Fahrer Matthias Ebhardt über die kurze und die normale Distanz.

Nach oben

Deutsche Betonkanu-Regatta 2015

Können Boote aus Beton schwimmen? Die Antwort auf diese Frage lautet eindeutig "Ja". Wer am 19. und 20. Juni 2015 in Brandenburg an der Havel nicht vor Ort sein konnte, um sich selbst ein Bild von der Kreativität der Beton-Boot-Bauer und der Schwimmfähigkeit ihrer teils filigranen und teils überdimensionalen Wasserfahrzeugen zu machen, bekommt einen Eindruck davon, wenn er den offiziellen Film der 15. Deutschen Betonkanu-Regatta anschaut. Und auch die kleine Auswahl von Fotos zeigt, dass diese Veranstaltung ein großer Erfolg war und allen Beteiligten viel Spaß bereitet hat.

Nach oben

Europameisterschaften im Kanu-Rennsport 2014

Vom 10. bis 13. Juli 2014 fanden in Brandenburg an der Havel erneut Europameisterschaften im Kanu-Rennsport statt. Mit 850 Aktiven aus 40 Nationen war es die größte Kanu-EM aller Zeiten. Neben den mehr als 10.000 begeisterten Zuschauern, die während der EM-Tage zur Regattastrecke „Beetzsee“ kamen, um die spannenden Rennen vor Ort zu verfolgen, sahen auch wieder unzählige Wassersportfans im TV die Live-Berichte von den Finalentscheidungen. Insgesamt gewannen die deutschen Kanu-Asse sechs Gold,- drei Silber- und zwei Bronzemedaillen. Damit sicherten sie sich auch bei dieser EM wieder den zweiten Rang in der Nationenwertung hinter Ungarn.

Nach oben

Deutsche Meisterschaften im Kanu-Rennsport 2012 und Olympia-Empfang

Bei den 91. Deutschen Meisterschaften im Kanu-Rennsport, die vom 14. - 19.08.2012 auf dem Beetzsee stattfanden, wurde nicht nur um die begehrten Titel gekämpft. Emotionaler Höhepunkt der Sportveranstaltung war die Begrüßung der erfolgreichen Olympiateilnehmer, die direkt aus London nach Brandenburg an der Havel gereist waren. Sie wurden von den Zuschauern begeistert empfangen und durften sich vor der voll besetzten Tribüne in das "Goldene Buch" der Stadt eintragen.

Nach oben

Internationale Beetzsee Regatta im Rudern 2012

Vom 11. - 13. Mai 2012 fand in Brandenburg an der Havel erstmals die Internationale Beetzsee-Regatta statt. Damit wurde die lange und erfolgreiche Reihe bedeutender internationaler Wassersportveranstaltungen fortgesetzt. Ruderinnen und Ruderer aus Deutschland und weiteren 11 Nationen gingen an den Start. Es nahmen 372 Sportlerinnen und Sportlern aus 115 Renngemeinschaften und Vereinen teil. Neben den deutschen Starterinnen und Startern reisten auch Spitzenathleten aus Österreich, China, Dänemark, Großbritannien, Ungarn, Belgien, Irland, Niederlande, Polen, Schweiz und den USA nach Brandenburg an der Havel.

Nach oben

Junioren-WM im Kanu-Rennsport 2011

Zu den Juniorenweltmeisterschaften im Kanu-Rennsport, die vom 28. bis 31. Juli 2011 auf der Regattastrecke „Beetzsee“ stattfanden, kamen 950 Nachwuchssportlerinnen und -sportler aus 64 Nationen nach Brandenburg an der Havel. Mehr als 3.000 Zuschauer verfolgten die spannenden Titelrennen. Mit vier Gold-, zwei Silber- und vier Bronzemedaillen sicherte sich das deutsche Team am Ende in der Nationenwertung den zweiten Rang hinter Ungarn.

Nach oben

Barfuss-Wasserski-WM 2010

Nach dem Neuseeland 2009 Austragungsort der Weltmeisterschaften im Barfuß-Wasserski war, blickten die Freunde dieser spektakulären Sportart im Sommer 2010 nach Brandenburg an der Havel. Vom 07. - 15. August traten die weltbesten Athleten auf der traditionsreichen Regattastrecke "Beetzsee" zur WM in den Disziplinen "Slalom", Tricks" und "Springen" an.  Die Organisatoren dieses internationalen Sportereignisses der Spitzenklasse begrüßten ca. 170 Teilnehmer aus knapp 20 Nationen und zahlreiche Besucher aus nah und fern, die die Aktiven bei ihren atemberaubenden Aktionen bestaunten und das abwechslungsreiche Rahmenprogramm genießen konnten.

Nach oben

Europameisterschaften im Kanu-Rennsport 2009

Vom 25. bis 28. Juni 2009 wurden auf dem Brandenburger Beetzsee die Europameisterschaften im Kanu-Rennsport ausgetragen, bei denen 500 Aktive aus 35 Nationen um die begehrten Titel und Medaillen kämpften. Sie wurden von insgesamt mehr als 10.000 Zuschauern angefeuert, die das größte Sportereignis des Jahres besuchten. Erstmals gab es von der Regattastrecke „Beetzsee“ auch eine TV-Live-Übertragung. Allein die Finalrennen über 500 Meter verfolgten mehr als 1,2 Millionen begeisterte Wassersportfans vor den Fernsehgeräten. Am Ende sicherten sich die deutschen Kanuten mit sechs Gold-, neun Silber- und fünf Bronzemedaillen den Nationensieg.

Nach oben

Motorboot-WM 2008

Auch im Jahr 2008 stand kurz vor dem Abschluss der Wettkampfsaison auf der Brandenburger Regattastrecke "Beetzsee" noch ein ganz besonderer Höhepunkt an. Nach dem die Ruderer bereits die U 23 Weltmeisterschaften ausgetragen hatten, die Kanuten mehrere Titelkämpfe absolvierten, die Drachenboote an den Start gingen und auch bei den Jetbooten der entscheidende Lauf zur Deutschen Meisterschaft auf dem Beetzsee stattfand, war es schließlich auch noch die internationale Motorboot-Elite, die sich am 13. und 14. September 2008 erneut in Brandenburg an der Havel versammelte und um entscheidende WM-Punkte kämpfte.

Nach oben

U23-WM im Rudern 2008

Die Regattastrecke „Beetzsee“ in Brandenburg an der Havel war vom 16. bis 20. Juli 2008 Austragungsort der U23 Weltmeisterschaften im Rudern. Mit 792 Aktiven aus 54 Nationen wurde ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. Die Gastgeber gewannen bei den 20 Finalrennen fünf Gold-, drei Silber- und vier Bronzemedaillen. Auch der Brandenburger Max Röger war mit einer Silbermedaille im leichten Vierer ohne Steuermann vertreten. Insgesamt verfolgten 12.000 Zuschauer dieses Sportevent live an der Regattastrecke.

Nach oben

Junioren-WM im Rudern 2005

Nach umfangreichen Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten kehrte die Regattastrecke „Beetzsee“ im Sommer 2005 mit den Juniorenweltmeisterschaften im Rudern in den Kreis der Austragungsorte von großen internationalen Titelkämpfen zurück. Vom 1. bis 6. August 2005 wetteiferten 690 Nachwuchssportlerinnen und -sportler aus 53 Nationen um die begehrten WM-Titel. Mehr als 10.000 Zuschauer verfolgten die spannenden Entscheidungen. Mit vier Gold-, sechs Silber- und zwei Bronzemedaillen war Deutschland die erfolgreichste Nation. Insgesamt gewannen die deutschen Juniorinnen und Junioren in 13 Finalrennen 12 Medaillen.

Nach oben