Inhalt.

Die Stadt Brandenburg an der Havel in den sozialen Medien

 

Die Stadt Brandenburg an der Havel ist auch in den sozialen Medien vertreten. Besuchen Sie uns:

Über die sozialen Medien möchten wir Sie über Neuigkeiten aus dem Rathaus und allen Bereichen des Stadtlebens informieren. Gern kommen wir mit Ihnen über Facebook und Twitter ins Gespräch - bitte lesen Sie dazu unsere Netiquette.

 

Darüber hinaus informieren wir Sie über die Kreisgebietsreform und unseren Einsatz für den Erhalt der kreisfreien Städte Brandenburgs regelmäßig auf der Facebook Fanseite "Kreisfreiheit" Logo für externen Link.


 

Regeln zur Kommunikation über Facebook und Twitter (Netiquette)

Wir freuen uns, wenn Sie Kommentare, Fotos, Videos und Links auf den Facebook Fanseiten posten oder über Twitter mit uns ins Gespräch kommen. Damit alle Nutzerinnen und Nutzer unserer sozialen Medien Freude daran haben, bitten wir Sie um einen respektvollen Umgang miteinander.


Insbesondere möchten wir Sie bei der Kommunikation über die sozialen Medien um die Einhaltung folgender Verhaltensregeln bitten:

  • Keine rechtswidrigen Inhalte (Beleidigungen, rechts- oder linksextreme, rassistische oder volksverhetzende Beiträge, illegale Beiträge, Verletzung von Bildrechten etc.)
  • Keine sexistischen, pornographischen, gewaltverherrlichenden oder in sonstiger Weise anstößigen Beiträge
  • Keine Werbung
  • Keine unsachgemäßen Kommentare oder Diskriminierungen
  • Keine sensiblen Daten
  • Keine konkreten Verwaltungsvorgänge
  • Einhaltung der Nutzungsbedingungen von Facebook und Twitter

Auch wenn wir um eine offene Kommunikation bemüht sind, behalten wir uns vor, Einträge auf Facebook kommentarlos zu löschen, sofern diese gegen die oben genannten Verhaltensregeln verstoßen. Fremde Beiträge auf Facebook geben nicht die Meinung der Stadt Brandenburg an der Havel wieder. Wir übernehmen keine Haftung und Verantwortung für von Nutzern eingestellte Beiträgen in den sozialen Medien. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie mit Ihren Beiträgen für die Einhaltung von Gesetzesbestimmungen selbst verantwortlich und bei Verstößen selbst in der Haftung sind.

Wir möchten mit den Profilen in den sozialen Medien gern in Kontakt mit Ihnen treten. Jedoch können Verwaltungsvorgänge ausdrücklich nicht per Kontaktaufnahme über Facebook oder Twitter ausgelöst werden.

  • Für Anträge und Anfragen wenden Sie sich an die entsprechenden Bereiche der Stadtverwaltung. Informationen und Ansprechpartner für Ihr Anliegen finden Sie hier unter "Dienstleistungen"
  • Beschwerden und Verbesserungsvorschläge können schneller und effizienter bearbeitet werden, wenn sie diese direkt über MAERKER mitteilen 

Bitte beachten Sie, dass die Twitter Profile und die Facebook Fanseite mit allen auf ihr veröffentlichten Nutzer-Beiträgen öffentlich zugängig und auf unbegrenzte Zeit online verfügbar sind. Nutzer sind verantwortlich für ihre veröffentlichte Inhalte. Bitte denken Sie bei Veröffentlichung von privaten Informationen, Bildern oder sonstigen Kommentaren an den Schutz Ihrer Privatsphäre und Ihrer Rechte. Beachten Sie, dass Facebook und Twitter Unternehmen mit Sitz außerhalb des EU-Raums sind und dass somit die Verteidigung von Datenschutz- und Urheberrechten unter Umständen problematisch ist.