Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann und SVV – Delegation in Dänemark

Nach der Unterzeichnung des Städtepartnerschaftsvertrags zwischen Brandenburg an der Havel und Ballerup am 29.06.2017 in der Havelstadt ist Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann jetzt zusammen mit dem SVV-Vorsitzenden und einer Delegation aus allen SVV-Fraktionen zum "diplomatischen Gegenbesuch" zu Gast im dänischen Ballerup. Dort fand gestern Abend die feierliche Unterzeichnung der neuen Städtepartnerschaft statt.

In ihrer Festansprache im dänischen Rathaus sagte Dietlind Tiemann: "Mit der Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages festigen wir das bereits seit einigen Jahren bestehende gute Verhältnis und heben die in vielen Bereichen bereits bestehenden Kontakte auf eine neue Stufe. Vor allem den Bürgerinnen und Bürgern unserer beiden Städte - insbesondere unseren jungen Menschen – wollen wir noch mehr Möglichkeiten bieten, sich zu begegnen und voneinander zu lernen. Denn gerade diese direkten Begegnungen und die persönlichen Kontakte geben den Beteiligten sehr viel. Die Welt wächst wirklich zusammen, wenn sich Menschen aus unterschiedlichen Ländern gegenüber sitzen und miteinander über ihre jeweilige Sicht der Dinge diskutieren.

Völkerverständigung meint schließlich nicht nur, dass sich die Regierungen verständigen, sondern bedeutet auch und vor allem, dass sich die Menschen verstehen. Dazu soll diese neue Städtepartnerschaft einen wichtigen Impuls für unsere beiden Städte geben."

Ballerups Bürgermeister Jesper Würtzen verwies auf die lebendige Entstehungsgeschichte der neuen Städtefreundschaft, die im gegenseitigen Interesse am jeweils anderen Schulsystem ihren Ausgangspunkt hat und sich in den letzten Jahren auf viele Felder des städtischen Lebens und insbesondere im Schul- und Jugendaustausch dynamisch weiterentwickelte und mit dem offiziellen Städtepartnerschaftsvertrag jetzt einen Höhepunkt feiert.

Gruppenfoto
Feierliche Vertragsunterzeichnung der Städtepartnerschaft
Vertragsunterzeichnung
Freude über die Städtepartnerschaft