Geänderte Verkehrsführung am Knotenpunkt B1/B102/Neuschmerzke

Pressemitteilung vom 15.07.2022

Geänderte Verkehrsführung am Knotenpunkt B1/B102/Neuschmerzke
Plan 1
Plan 1
Plan 2
Plan 2

In Ergänzung zur Mitteilung des Landesbetriebes Straßenwesen Brandenburg gibt die Straßenverkehrsbehörde der Stadt Brandenburg an der Havel Details zur Verkehrsführung am Knotenpunkt B1/B102/Neuschmerzke ab 20.07.2022 bekannt:
Das Linksabbiegen in Richtung Wust kann nicht wie bisher auf direktem Wege erfolgen. Der Verkehr wird, wie im Plan 1 in Grün dargestellt, zunächst weiter stadtauswärts und dann über eine Wendeschleife geführt, um dann von der B102 nach rechts in die Berliner Straße Richtung Wust abzubiegen. In umgekehrter Richtung fährt der Verkehr wie mit der blauen Linie dargestellt erst von der Berliner Straße nach links und dann über die Wendeschleife in Richtung Brandenburg.
Der stadteinwärtige Verkehr von der A2/Schmerzke kommend in Richtung Brandenburg wird über Mittelstreifenüberfahrten an der Baustelle vorbeigeleitet.
Der stadtauswärtige Verkehr in Richtung A2/Schmerzke wird ab der Wendeschleife über den bereits vorhandenen Wirtschaftsweg geführt. Ebenfalls über diesen Weg erfolgt die Zufahrt nach Neuschmerzke, ausgenommen die Berliner Straße. Der weitere Weg führt dann über die B102 bis zum Sterntalerweg. Die Führung ist im Plan 2 in Violett dargestellt. Von Neuschmerzke kommend in Richtung Brandenburg wird wie in Orange gekennzeichnet gefahren. Die Einmündung Prötzelweg ist gesperrt.
Die gesamte Verkehrsführung wird über Baustellenampeln geregelt. Der Umbau der Verkehrsführung hat bereits begonnen. Die Inbetriebnahme der neuen Regelung soll planmäßig im Laufe des 20.07.2022 erfolgen. Es ist davon auszugehen, dass es hier zu massiven Verkehrsbehinderungen und Stauerscheinungen kommen wird. Wer kann, sollte den Bereich weiträumig umfahren.

Interessantes