Sachgebiet Landwirtschaft

Aktuelles

Termine vormerken:

  • Für alle landwirtschaftlichen Betriebe mit Sitz bzw. zu bewirtschaftenden Flächen im Stadtgebiet Brandenburg an der Havel ist am 21.03.2019 ab 17.00 Uhr das Branchengespräch der Landwirte geplant. Weitere Informationen folgen.
  • Am 10.04.2019 führt die untere Wasserbehörde die Gewässerschau nach § 111 des Brandenburgischen Wassergesetzes in den Einzugsbereichen der Gewässer Plane, Temnitz/Sandfurtgraben und Buckau innerhalb des Stadtgebietes Brandenburg an der Havel durch. Die Gewässerschau dient der Kontrolle einer ordnungsgemäßen Gewässerunterhaltung und ist öffentlich. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr in der Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel, Klosterstraße 14, Raum B 301.

  • Am 25.04.2019 führen die untere Wasserbehörde und das Landesamt für Umwelt ab 13:00 Uhr die Deichschauen nach § 112 des Brandenburgischen Wassergesetzes für den Deich Plauerhof (Treffpunkt: Plauerhof (vorm Gut)) und am Mittwoch, den 15.05.2019 ab 8:30 Uhr für die Deiche Götz-Gollwitz und Gollwitz-Schenkenberg (Treffpunkt: B1/ Emster Kanal (Straßenbrücke)) durch. Die Gewässerschau dient der Kontrolle einer ordnungsgemäßen Gewässerunterhaltung und ist öffentlich.

  • Am 07.09.2019 findet in der Gemeinde Passow im Landkreis Uckermark das 16. Brandenburger Dorf- und Erntefest sowie das 12. Kreiserntedankfest statt. Weitere Informationen sowie das Programm können Sie der Internetseite entnehmen.

Zuständigkeitsbereich

Kühe auf einer Wiese
  • Ansprechpartnerin der Landwirte mit Betriebssitz bzw. zu bewirtschaftenden Flächen im Stadtgebiet

  • Genehmigung nach Grundstückverkehrsgesetz

  • Registrierung von Landpachtverträgen

  • Ernährungsnotfallvorsorge

      

Sollten Sie Fragen zur Agrarförderung, zur amtlichen Futtermittel- bzw. Düngeüberwachung haben, wenden Sie sich bitte aufgrund bestehender öffentlich-rechtlicher Vereinbarungen an den Landkreis Potsdam-Mittelmark:

  • Sachbearbeiterin für Agrarförderung: Tel.: (03381) 53 31 51
  • Sachbearbeiter für die amtliche Futtermittel- und Düngeüberwachung: Tel.: (03381) 53 32 94

Nach oben

Flächenkauf LN

Nach Grundstückverkehrsgesetz kann bei der Veräußerung land- und forstwirtschaftlicher Flächen an einen Nichtlandwirt unter bestimmten Umständen die Genehmigung des Grundstückvertrages durch die Grundstücksverkehrsbehörde (Fachgruppe Wirtschaftsförderung, Bereich Landwirtschaft) versagt bzw. beschränkt oder die Ausübung des Vorkaufsrecht zugunsten eines Landwirts durch die Behörde veranlasst werden.

Das setzt voraus, dass ein Land- bzw. Forstwirt zum Erwerb der entsprechenden Fläche bereit und in der Lage ist und die Fläche in die Eigenbewirtschaftung nehmen würde. Auch die flurstücksgenaue Aufteilung der Fläche unter mehreren Landwirten ist möglich.

Derzeit liegen keine Kaufverträge vor, für welche unter Umständen entsprechende Versagungsgründe vorliegen.