Luftbild mit vielen roten Dächern, Grünflächen und einem See im Hintergrund

Kirchmöser

Kirchmöser verfügt über eine reizvolle Insellage inmitten von Havelseen und eines Naturschutzgebietes.

Arbeiten und Wohnen mit Seeblick – dem Wasser so nah

Hier lässt es sich naturnah wohnen und leben. Der Stadtteil ist überwiegend ruhig und durchgrünt mit einem umfangreichen und bedeutenden Denkmalbestand. Kirchmöser vereint Industrietradition und Wohnen; die Nachbarschaft von großflächigen Industrie- und Gewerbeflächen zu attraktiven Wohngebäuden gelingt. Die Wohnqualität der denkmalgeschützten Gartenstadtsiedlungen war schon in den 1920er Jahren begehrt und hat nichts von ihrem Reiz verloren. Aber auch die vielfältigen Wohnungsangebote in den anderen Wohnquartieren sind für alle Generationen attraktiv, bieten neben kurzen Wegen zum Arbeitsplatz auch viel Grün und die Nähe zum Wasser. Die zahlreichen Uferlinien und Badestellen ziehen auch Erholungssuchende an. Zudem ist die Anbindung an die Eisenbahnstrecke Berlin-Magdeburg ein weiterer Pluspunkt für den Standort.

Besonderheiten

  • Traditionsreicher Industriestandort
  • Sehr hoher Naherholungswert
  • Großes Angebot an sozialer sowie freizeit- und bildungsbezogener Infrastruktur
  • Schnelle Bahnanbindung nach Brandenburg, Berlin und Magdeburg durch eigenen Haltepunkt
Dreistöckiges Wohnhaus mit Sträuchern im Vordergrund
Platz der Einheit
Zweistöckiges Schulgebäude mit Spitzdach
Schule Kirchmöser Ost
Wohnhaus mit Balkonen und einer Wiese
Starweg
Autobrücke über dem Gewässer
Seegartenbrücke
Zweistöckiges Wohngebäude mit Spitzdach
Parkstraße
Wasserturm mit Industriegebäuden im Vordergrund
Wasserturm Kirchmöser
Zweistöckiges Wohnhaus mit Spitzdach
Kirchmöser Ost
Zweistöckiges Verwaltungsgebäude mit Säulen verziert und einem Vorhof
ehemalige Pulverfabrik
Rund geformtes Wohnhaus mit zwei Stockwerken und Vorhof
Uferstraße