Stellenanzeigen bei der Stadt Brandenburg an der Havel

Fachgruppenleiter/-in Stadtentwicklung (m/w/d)

Die kreisfreie Stadt Brandenburg an der Havel mit rund 72.000 Einwohnern liegt ca. 70 km verkehrsgünstig westlich der Bundeshauptstadt Berlin, eingebettet in eine malerische wasserreiche Naturlandschaft. Sie ist eine der ältesten Städte der Mark und hat sich einen einmaligen Reichtum an historischen Bauten und Situationen bewahrt, ein Stadtdenkmal von europäischem Rang. In den letzten dreißig Jahren wurden die drei Stadtkerne liebevoll denkmalgerecht saniert, der öffentliche Raum aufgewertet und durch zeitgemäße Nutzungen ergänzt. Auch außerhalb der historischen Innenstadt entwickelte sich die Stadt als eines der vier Oberzentren im Land stetig positiv.

Brandenburg an der Havel hat eine herausragende Lebensqualität, ein vielfältiges kulturelles Leben und bietet eine reichhaltige Infrastruktur für Menschen jeden Alters, gerade auch für junge Familien.

Sie haben die Chance, die Weiterentwicklung dieser besonderen Stadt in verantwortlicher Position zu gestalten.

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist im Fachbereich Stadtplanung ab sofort die Stelle

Fachgruppenleiter/-in Stadtentwicklung (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 14 TVöD -

unbefristet zu besetzen.

Zu Ihrer Tätigkeit gehört insbesondere:

Sie übernehmen die Leitung der Fachgruppe Stadtentwicklung, die derzeit neun Kolleginnen und Kollegen umfasst. Sie entwickeln und steuern die Aufgabenerfüllung, fördern die kollegiale Zusammenarbeit und übernehmen die Finanzverantwortung in Ihrer Fachgruppe.

Im Rahmen der Stadtentwicklung erarbeiten Sie mit Ihrem Team gesamtstädtische Stadtentwicklungskonzepte, Stadtteilkonzepte, Rahmenpläne und sonstige sektorale Teilkonzepte. Darüber hinaus erarbeiten Sie Handlungsstrategien und übernehmen die Planungskoordinierung.

Wesentliche Kernstücke Ihrer Arbeit werden die Vorbereitung, Erarbeitung und Präsentation von städtebaulichen Entwicklungsplanungen sein. Hierbei ist Ihre Kreativität und Ihr Gestaltungswille gefordert. Weiter betreuen Sie die Maßnahmen nach dem besonderen Städtebaurecht. Hierbei verantworten Sie ganzheitlich verschiedene Gesamtmaßnahmen im Rahmen der jeweiligen Teilprogramme der Städtebauförderung von der Planung über die Durchführung bis zur Abrechnung.

Sie entscheiden in planungsrechtlichen und sanierungsrechtlichen Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung und besonderer Tragweite für die Stadtentwicklung. Darüber hinaus gestalten Sie die aufgabenbezogene Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerbeteiligung.

Folgende Qualifikationen und Nachweise bringen Sie mit:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom) in der Fachrichtung Stadt- und / oder Regionalplanung oder Raumplanung oder Architektur mit Schwerpunkt Städtebau und
  • nachgewiesene einschlägige Berufserfahrung von mindestens 3 Jahren

oder

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom) in einem geowissenschaftlichen Studiengang mit nachgewiesener Berufserfahrung als Führungskraft im Bereich Stadtentwicklung, Bauleitplanung oder vergleichbarer Aufgabenbereiche

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation müssen spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Darüber hinaus wünschen wir uns von Ihnen:

  • Die Fähigkeit, sich und andere zu begeistern
  • Souverän ausgeprägte Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Stadtentwicklung, Stadtplanung und Städtebau
  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Fördermittelbewirtschaftung und in der Steuerung von Einzelprojekten
  • Ausgeprägte Initiative und Überzeugungskraft
  • Besonderes Verhandlungsgeschick, Beratungskompetenz und Konfliktfähigkeit
  • Sehr hohe Eigeninitiative und Belastbarkeit
  • Erfahrungen im Finanzcontrolling
  • Erfahrungen in der kommunalen Verwaltung sowie als Führungskraft runden Ihr Profil ab

EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen werden vorausgesetzt.

Das bietet Ihnen die Stadt Brandenburg an der Havel:

  • Eine interessante, abwechslungsreiche und fachlich herausfordernde Tätigkeit in einem attraktiven Arbeitsumfeld
  • Flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten
  • 30 Tage Erholungsurlaub
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement und betriebliche Altersvorsorge
  • Zahlreiche Weiterbildungsangebote

Die Stelle der Fachgruppenleitung Stadtentwicklung ist mit der Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst bewertet. Je nach persönlicher Voraussetzung kann eine Fachkräftezulage gemäß der Fachkräfte-RL gezahlt werden.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 27.12.2021 unter der Kennziffer EA 119/2021 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581109 beantwortet. Fragen im Zusammenhang mit den fachlichen Aufgaben beantwortet Ihnen gern der Bürgermeister der Stadt Brandenburg an der Havel, Herr Müller, unter der Rufnummer 03381/587200. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Sachbearbeiter/-in Spezialvollstreckung (m/w/d)

Im Fachbereich Finanzen und Beteiligungen der Stadt Brandenburg an der Havel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Fachgruppe Stadtkasse eine Stelle

Sachbearbeiter/-in Spezialvollstreckung (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung und mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 9c TVöD -

unbefristet zu besetzen.

Wir bieten eine Beschäftigung in Vollzeit, mit familienfreundlichen Arbeitsbedingungen und flexiblen Arbeitszeiten sowie eine eigenverantwortliche Tätigkeit in einem tatkräftigen Team.

Dem zukünftigen Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

Vollstreckung in unbewegliches Vermögen

  • Antragstellung auf Eintragung von Zwangssicherungshypotheken in das Grundbuch, Bearbeitung von Widersprüchen gegen vorgenommene Eintragungen von Zwangssicherungshypotheken, Überprüfung der Voraussetzungen zur Löschung und ggf. Bewilligung dieser sowie eigene Beantragung der Löschung von Zwangssicherungshypotheken, Pfändungsmaßnahmen in das Grundbuch (z. B. Pfändung von Anwartschaftsrechten, Auszahlungserlösen, Miterbenanteilen)
    Vereinbarung von Sicherheitsleistungen, Abschluss von Sicherungsübereignungsverträgen, Abtretungserklärungen und ähnlicher Erklärungen,  Prüfung von Ansprüchen aus Erwerberhaftung, Erlass von Duldungsbescheiden gegen Schuldner im Rahmen der Erwerberhaftung
  • Antragstellung auf Anordnung von Zwangsversteigerungsverfahren für forderungsbehaftete Grundstücke beim zuständigen Amtsgericht, Prüfung von eingereichten Sachverständigengutachten, Vertretung der Stadt Brandenburg an der Havel beim Amtsgericht Potsdam in anberaumten Zwangsversteigerungsterminen unter Nutzung einer Vollmacht, ggf. Entscheidung über Rücknahme des Verfahrens,
  • Anmeldung und Beitritt zu Zwangsverwaltungsverfahren, Beantragung der Zwangsverwaltung von Grundstücken
  • Bearbeitung von Regel- und Privatinsolvenzverfahren: Beantragung der Einleitung eines Insolvenzverfahrens durch die Stadt Brandenburg an der Havel als Gläubiger und Antragstellung beim Amtsgericht, Verfolgung der Eröffnung von Regel- und Privatinsolvenzverfahren, Anmeldung relevanter Forderungen im Verbraucher- und Regelinsolvenzverfahren, Durchsetzung angezeigter Aus- bzw. Absonderungsrechte sowie von Masseansprüchen, Durchsetzung von Aufrechnungsrechten gemäß § 94 InsO

Vollstreckung in bewegliches Vermögen

  • Prüfung und Bearbeitung von Vollstreckungsaufträgen hinsichtlich öffentlich-rechtlicher und privatrechtlicher Forderungen der Stadt Brandenburg an der Havel, der zugewiesenen Vollstreckung sowie eingehender Amtshilfeersuchen; Steuerung der weiteren Verfahrensweise im Rahmen der zur Verfügung stehenden Vollstreckungsmaßnahmen in das bewegliche Vermögen
  • Durchsetzung rückständiger Forderungen durch zwangsweise Beitreibung im Rahmen von Pfändungsmaßnahmen (z. B. Lohn- und Gehaltspfändungen, Kontopfändungen bzw. Spezialpfändungen), Beantragung richterlicher Durchsuchungsanordnungen
  • Erstellung von Vermögensverzeichnissen gemäß § 284 AO, Abnahme der eidesstattlichen Versicherung (Sachauskunft), Prüfung der Voraussetzungen für die Eintragung in das Zentrale Schuldnerverzeichnis, Erstellung von Eintragungsanordnungsbescheiden und digitale Versendung an das Zentrale Vollstreckungsgericht
  • Vollstreckung von Forderungen gegen Haftungs- und Duldungsschuldner, Durchführung von Drittschuldnerverfahren bei Nichtabgabe der Drittschuldnererklärung, Festsetzung von Zwangsgeldern, Beantragung der Einleitung von Erzwingungshaftverfahren gemäß OWiG sowie Beantragung von Gewerbeuntersagungsverfahren u. ä.
  • Bearbeitung von Widersprüchen gegen durchgeführte Vollstreckungsmaßnahmen
  • Prüfung und Entscheidung über Anträge auf Erlass von Nebenforderungen sowie deren buchungstechnische Umsetzung
  • Erstellung von Forderungsübersichten u. a. im Rahmen von außergerichtlichen Einigungsversuchen vor einem Verbraucherinsolvenzverfahren
  • Verfolgung und Buchung der einzelnen Maßnahmen in der Vollstreckungssoftware der Stadt Brandenburg an der Havel, Vorbereitung der Niederschlagung von Forderungen sowie Absetzen von Nebenforderungen

Folgende Mindestqualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:  

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Abschluss als Verwaltungsfachwirt oder
  • Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt (FH) oder
  • abgeschlossener Angestelltenlehrgang II oder
  • Abschluss Bachelor of Laws (Studiengang der Fachrichtung Verwaltung und Recht) oder
  • Abschluss als Verwaltungsbetriebswirt (VWA) oder
  • Abschluss als Diplom-Verwaltungsbetriebswirt (FH) oder
  • Abschluss als Diplom-Rechtspfleger (FH) oder
  • Abschluss als Rechtsfachwirt oder
  • Abschluss als Diplom-Finanzwirt (FH) oder
  • Abschluss als Bankfachwirt

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation und Ausbildung müssen spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Darüber hinaus wird von dem Bewerber erwartet:

  • umfangreiche aktuelle Kenntnisse und Erfahrungen hinsichtlich des Verwaltungsvoll-streckungsgesetzes des Landes Brandenburg (VwVGBbg) sowie der zugehörigen Kostenordnung und der Abgabenordnung (AO), der Insolvenzordnung (InsO), des Gesetzes über die Zwangsversteigerung und Zwangsverwaltung (ZVG), der Grundbuchordnung (GO)
  • aktuelle Kenntnisse bezüglich der EU-Beitreibungsrichtlinien, der Zivilprozessordnung (ZPO), des BGB, des Ordnungswidrigkeitengesetzes (OWiG) und der Kommunalen Haushalts- und Kassenverordnung (KomHKVBbg)
  • Erfahrungen im Bereich Inkasso/Beitreibung von Forderungen bzw. Bearbeitung von Pfändungen sind erwünscht
  • Einsatzbereitschaft und Engagement
  • kunden- und bürgerorientiertes Verhalten, Konfliktfähigkeit, Durchsetzungsvermögen, Belastbarkeit
  • Organisationsgeschick, selbstständige Arbeitsweise, Entscheidungsvermögen hinsichtlich der Ausübung von Ermessen, sichere Anwendung von Gesetzen
  • sicherer Umgang mit MS-Office, schnelle Auffassungsgabe und Anpassungsfähigkeit hinsichtlich der Spezialsoftware newsystem kommunal der Firma Axians INFOMA

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit den entsprechenden Nachweisen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 07.01.2022 unter der Kennziffer EA 124/2021 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Straße 19 in 14770 Brandenburg an der Havel. Ihre Bewerbung kann auch in elektronischer Form unter www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular eingereicht werden.

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Auskünfte zur Stellenausschreibung und Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581125 beantwortet.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten, Kosten für eventuelle Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite der Stadt Brandenburg an der Havel entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Medizinische/-r Fachangestellte/-r (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist im Fachbereich Jugend, Soziales und Gesundheit in der Fachgruppe Gesundheit zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

Medizinische/-r Fachangestellte/-r (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 6 TVöD -

zunächst bis zum 31.12.2024 befristet mit der Option der Entfristung zu besetzen.

Ihnen obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Organisatorische Vorbereitung von kinder- und jugendärztlichen Untersuchungen und Maßnahmen, einschließlich schriftlicher Ankündigungen und Einladungen, sowie Absprachen mit Eltern/Personensorgeberechtigten, mit Kita- und Schulleitungen, mit Tagesmüttern und mit Verantwortlichen anderer Betreuungsformen
  • Vorbereitung, Assistenz und Nachbereitung bei Untersuchungen von Kindern und    Jugendlichen, auch in Außendiensttätigkeit              
  • Durchführung von Seh-  und Hörtests, sowie von Entwicklungstestverfahren
  • Dokumentation von Anamneseerhebungen und Untersuchungsergebnissen, Formularanwendungen, Karteiführung
  • Erstellen der Statistik von Untersuchungsergebnissen und Impfungen für Gesundheitsberichterstattungen
  • Organisation und Assistenz der Impfsprechstunde
  • Beschaffung und Abrechnung der Impfstoffe
  • Führen der Impfkartei

Welche Qualifikationen werden von Ihnen erwartet:

  • abgeschlossene Berufsausbildung als medizinischer Fachangestellter, als Arzthelfer oder als Krankenpfleger - jeweils mit mindestens Abschlussnote „befriedigend“ und
  • Fahrerlaubnis der Klasse B

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation und Ausbildung müssen spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Darüber hinaus wünschen wir uns von Ihnen:

  • Sicherer Umgang mit Kindern, Jugendlichen und deren Eltern sowie mit Pädagogen und Betreuungspersonal von Kindereinrichtungen
  • Grundkenntnisse der Gesundheit und Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, des Impfstatus laut STIKO-Empfehlungen sowie medizinische Grundkenntnisse
  • selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten, hohe Belastbarkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Planungs-, Organisations- und Kooperationsfähigkeit, Kommunikations- und Kontaktbereitschaft sowie Zuverlässigkeit und Leistungsbereitschaft

EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen werden vorausgesetzt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 16.12.2021 unter der Kennziffer EA 121/2021 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581109 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Sozialarbeiter/ Sozialarbeiterin oder Sozialpädagoge/ Sozialpädagogin Allgemeiner Sozialer Dienst (m/w/d)

Im Fachbereich Jugend, Soziales und Gesundheit der Stadt Brandenburg an der Havel sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

Sozialarbeiter/ Sozialarbeiterin oder Sozialpädagoge/ Sozialpädagogin Allgemeiner Sozialer Dienst  (m/w/d)

unbefristet und in Vollzeitbeschäftigung mit einem Entgelt nach der Entgeltgruppe S 14 TVöD -SuE

und eine Stelle

Sozialarbeiter/ Sozialarbeiterin oder Sozialpädagoge/ Sozialpädagogin Allgemeiner Sozialer Dienst  (m/w/d)

befristet bis zum 30.04.2023 in einem Umfang von 90 v. H. einer entsprechenden Vollbeschäftigung (derzeit 36 Wochenstunden) und mit einem Entgelt nach der Entgeltgruppe S 14 TVöD -SuE

zu besetzen.

Der Sozialarbeiter berät und unterstützt Familien und junge Menschen in Konfliktsituationen, hilft bei Erziehungsproblemen und hat die Aufgabe drohende oder akut vorhandene Gefahr für das Kindeswohl abzuwenden.

Dem Stelleninhaber obliegen u.a. folgende Aufgaben:

  • allgemeine Beratung zu Erziehungsfragen und ggf. Weitervermittlung an Einrichtungen und Institutionen mit dem Ziel, dass Eltern ihre Erziehungsverantwortung wahrnehmen
  • Prüfung von kindeswohlgefährdenden Tendenzen auf der Grundlage von Standards
  • Einleitung von Maßnahmen, um das Wohl des Kindes zu schützen, unabhängig von laufenden Hilfegewährungen und ggf. Anregung gerichtlicher Maßnahmen gemäß § 1666 BGB
  • selbstständige Planung und Entscheidung über geeignete Hilfen zur Erziehung, Eingliederungshilfen im Sinne des SGB VIII
  • Aufstellen eines Hilfeplanes unter Mitwirkung der Betroffenen gem. § 36 SGB VIII
  • Mitwirkung in familiengerichtlichen Verfahren

Folgende Mindestqualifikation wird von Ihnen erwartet:

  • abgeschlossenes Studium Bachelor of Arts (B.A.) im Studiengang „Soziale Arbeit“ und die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter oder Sozialpädagoge oder
  • Abschluss eines Fachhochschulstudiums im Bereich Sozialpädagogik oder Sozialarbeit und die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter oder Sozialpädagoge oder
  • Abgeschlossene Ausbildung als Sozialarbeiter oder Sozialpädagoge und die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter oder Sozialpädagoge oder
  • Diplompädagoge mit mindestens 3-jähriger nachweislicher hauptberuflicher Erfahrung in Tätigkeiten, in denen Entscheidungen zur Vermeidung der Gefährdung des Kindeswohls und die Einleitung von Maßnahmen in Zusammenarbeit mit dem Familiengericht bzw. Vormundschaftsgericht zur Gefahrenabwehr zu treffen sind. Dazu zählt die Durchführung bzw. Fallverantwortung bei:

                            -   Hilfen zur Erziehung nach § 27 SGB VIII,

                            -   der Hilfeplanung nach § 36 SGB VIII,

                            -   der Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen (§ 42 SGB VIII),

                            -   der Mitwirkung in Verfahren vor den Familiengerichten (§ 50 SGB VIII)

Die Anforderungsvoraussetzungen müssen spätestens zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

  • umfassende Kenntnisse der Sozialgesetzgebung sowie angrenzender Gesetze
  • hohe Sozialkompetenz und psychische Belastbarkeit
  • Urteils- und Entscheidungsfähigkeit sowie ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationskompetenz
  • Konflikt-, Toleranz- und Teamfähigkeit
  • Flexibilität in der Arbeitszeit
  • Führerschein und Bereitschaft zur Nutzung des privaten PKW

Erfahrungen im Bereich der Arbeit mit Familien sind wünschenswert.

Wir bieten Ihnen:

  • Flexible Arbeitszeitgestaltung
  • Zusätzlich eine leistungsorientierte Bezahlung sowie Jahressonderzahlung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Breitgefächerte Fort- und Weiterbildungsangebote

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 16.12.2021 unter der Kennziffer EA 117/2021 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581117 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Fachkraft für Arbeitssicherheit/ Brandschutzbeauftragte/-r (m/w/d)

Die kreisfreie Stadt Brandenburg an der Havel liegt ca. 70 km westlich der Bundeshauptstadt Berlin und ist mit ihren derzeit rund 72.000 Einwohnern ein attraktiver Wohn- und Arbeitsort. Eingebettet in das landschaftlich reizvolle Havelland zeichnet sie sich durch eine sehr gute Infrastruktur, eine breite Kita- und Schullandschaft, vielfältige kulturelle und touristische Angebote sowie eine besonders verkehrsgünstige Lage aus. Potsdam, Berlin und Magdeburg sind innerhalb einer Stunde mit der Bahn oder dem Kraftfahrzeug zu erreichen

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist im Geschäftsbereich des Oberbürgermeisters zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

Fachkraft für Arbeitssicherheit/ Brandschutzbeauftragte/-r (m/w/d)

- im Umfang von 40 Wochenstunden mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 9b TVöD -

unbefristet zu besetzen.

Ihnen obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Unterstützung des Oberbürgermeisters und allen für Arbeitssicherheit und Unfallverhütung verantwortlichen Führungskräften in Fragen der Arbeitssicherheit einschließlich der menschengerechten Gestaltung der Arbeit im Rahmen geltender Rechtsvorschriften
  • Aufgaben als Fachkraft für Arbeitssicherheit gem. § 6 ASiG, z.B. Unterstützung bei der Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen
  • sicherheitstechnische Betreuung der Eigenbetriebe, Schulen und Kitas der Stadt Brandenburg an der Havel
  • Unterstützung bei der Vergabe der betriebsärztlichen Leistungen sowie Koordination der Zusammenarbeit mit einem überbetrieblichen arbeitsmedizinischen Dienst zur Planung und Überwachung der Leistungen
  • Unterstützung des Oberbürgermeisters und allen für den Brandschutz verantwortlichen Führungskräften in Fragen des Brandschutzes, vor allem des vorbeugenden Brandschutzes, im Rahmen geltender Rechtsvorschriften
  • Aufstellung von Brandschutzordnungen unter Einhaltung rechtlicher Vorgaben sowie bedarfsabhängige Aktualisierung im Rahmen der Überwachung der Benutzbarkeit
  • Betreuung von bzw. Aufsicht über Brandschutzeinrichtungen
  • Ermitteln von Brand- und Explosionsgefahren
  • Teilnahme an bzw. Durchführung von Brandschutzbegehungen
  • Gestaltung von Arbeitsverfahren und Beratung bei der Einführung von Arbeitsstoffen
  • Anordnung, Durchführung und Kontrolle der wiederkehrenden Prüfungen bei ortsveränderlichen elektrischen Geräten

Welche Mindestqualifikationen werden von Ihnen erwartet:

  • Abschluss als staatlich anerkannter Meister oder Techniker und zweijährige Berufserfahrung und
  • erfolgreicher Abschluss einer staatlich oder von Unfallversicherungsträgern anerkannten Zusatzausbildung, die zur Ausübung der Tätigkeit als Fachkraft für Arbeitssicherheit berechtigt (§ 7 ASiG, § 4 Abs. 2 DGUV-V 2)

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation müssen spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Darüber hinaus wünschen wir uns von Ihnen:

  • Rechtkenntnisse im Arbeitsschutz und der Unfallverhütung, insbesondere ASiG (Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit) und ArbSchG (Arbeitsschutzgesetz)
  • Spezialkenntnisse der Unfallverhütungsvorschriften, der Betriebssicherheitsverordnung, der Gefahrstoffverordnung, der Arbeitsstättenverordnung, dem Arbeitsschutzmanagement nach DIN, des Strahlenschutzgesetzes und der -verordnung, der Brandenburgischen Bauordnung und der Technischen Regeln für Gefahrenstoffe sowie jeweils weitere tangierende Vorschriften und Richtlinien
  • die Fähigkeit, sich in Arbeitsabläufe und Anforderungen verschiedenster Arbeitsplätze hineinversetzen zu können
  • Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, hohe Beratungskompetenz
  • Durchsetzungsvermögen und Entscheidungssicherheit
  • Kritikfähigkeit, Sozialkompetenz
  • Fahrerlaubnis der EU-Klasse B
  • relevante Zusatzqualifikation als Brandschutzbeauftragte/-r

EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen werden vorausgesetzt.

Die Stelle Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) ist mit der Entgeltgruppe 9b des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst bewertet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 14.12.2021 unter der Kennziffer EA 115/2021 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581123 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Systembetreuer/-in (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist im Fachbereich Feuerwehr und Rettungswesen zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

 Systembetreuer/-in (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 10 TVöD -

zu besetzen.

Dem zukünftigen Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Funktionale Sicherstellung der IT-Infrastruktur des Fachbereiches Feuerwehr und Rettungswesen, insbesondere der Fachanwendung RD (z. B. InManSys/Tech2Go), Fachanwendung RLS ( z.B. Celios/Cevas/Ivena), Fachanwendung KatS ( z.B. DISMA), Intranet und Verwaltungsnetz, Fachanwendung Atemschutz, Firecom, Fachanwendung FF
  • Installation, Wartung und Pflege vorgehaltener Leitstellen- und sonstiger IT-Technik im Fachbereich
  • Gewährleistung und Kontrolle der erforderlichen IT-Sicherheit
  • Administration von IT-Arbeitsplätzen und DV-Fachanwendungen
  • Analyse und Beseitigung auftretender Probleme
  • Systematische Eingrenzung und ggf. Behebung auftretender Störungen/ Ausfälle durch den Einsatz von Experten- und Diagnosesystemen

Mitwirkung bei der Weiterentwicklung der gesamten IT-Infrastruktur

  • Erarbeitung von Vorschlägen zur Auswahl, Optimierung und Fortentwicklung der Hardwarekonfiguration
  • Mitarbeit bei der Einführung von DV-Verfahren
  • Mitarbeit in Projekten und Arbeitsgruppen

Programmierarbeiten

  • Erstellen von benutzervorlagen, Vordrucken, Masken und IT-Anwendungen
  • Programmierung von Datenbanken einschließlich der Speicherplatz- und Zugriffsoptimierung
  • Anfertigen von entsprechenden Dokumentationen / Statistiken

Folgende Qualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

  • Mindestens abgeschlossenes Fachhochschulstudium mit dem Schwerpunkt Informatik oder Mathematik

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation müssen spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

  • Fähigkeit zu selbstständigen, strukturierten und ergebnisorientierten Arbeiten
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit und Organisationsgeschick
  • Bereitschaft zur Teilnahme am IT - Rufbereitschaftssystem des Fachbereiches Feuerwehr und Rettungswesen

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 13.12.2021 unter der Kennziffer EA 118/2021 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular .

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggfs. bereits in Ihrer Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581126 beantwortet.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z.B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.  

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Leiter/-in des Sachgebietes Lebensmittelüberwachung/ stellv. Amtstierarzt/-ärztin (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist im Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt zum 01.03.2022 die Stelle

Leiter/-in des Sachgebietes Lebensmittelüberwachung/ stellv. Amtstierarzt/-ärztin (m/w/d)

unbefristet in Vollzeit zu besetzen.

Dem Stelleninhaber obliegen in diesem Zusammenhang u. a. folgende Aufgaben:

  • Leitung und Koordinierung der Aufgaben als amtliche Tierärztin in der Lebensmittelüberwachung
  • Anleitung und Koordinierung der amtlichen Lebensmittelkontrolleure
  • Überprüfung betrieblicher Eigenkontrollsysteme
  • Überwachung und Durchsetzung des Fischetikettierungsrechtes und der Preisangaben-VO
  • Sachverständigen- und Gutachtertätigkeit einschl. ordnungsbehördlicher Aufgaben
  • Ursachenermittlung von lebensmittelbedingten Erkrankungsgeschehen einschließlich der Einleitung der für den Verbraucherschutz notwendigen Maßnahmen
  • Mitarbeit bei der Durchsetzung des Tiergesundheits-, Tierseuchen-, Tierschutz- u. Tierarzneimittelrechts sowie des Tierischen Nebenprodukte-Beseitigungsrechtes und Erfüllung der Aufgaben des Stellv. Amtstierarztes
  • Prüfung der Einhaltung der hyg. Bedingungen gem. Lebensmittelrecht
  • Durchführung praktischer tierärztlicher Tätigkeiten
  • Vertretung bei der Führung der tierärztlichen Hausapotheke
  • Mitarbeit im Katastrophenschutz- und Verwaltungsstabes
  • Immobilisation von Tieren und Amtshilfe für Polizei und Feuerwehr
  • Teilnahme am amtstierärztlichen Rufbereitschaftsdienst
  • Widerspruchsbearbeitung bei Verfügungen, Bürgerbeschwerden, Genehmigungen und Erlaubniserteilung nach TierGesG, TierSchG u.a.
  • Ausbildung von Studenten und Lebensmittelkontrolleuren sowie Weiterbildung von Tierärzten auf den Gebieten des Öffentlichen Veterinärwesens und der Lebensmittelhygiene

Folgende Mindestqualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

  • Approbation als Tierärztin/Tierarzt und
  • eine Anerkennung als Fachtierärztin/Fachtierarzt für öffentliches Veterinärwesen oder die Bereitschaft zur Erlangung und
  • eine Anerkennung als Fachtierärztin/Fachtierarzt für Lebensmittel-Hygiene oder die Bereitschaft zur Erlangung und
  • Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft zur Nutzung des privaten Pkw gegen die Zahlung der Wegstreckenentschädigung

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation und der Ausbildung müssen spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Darüber hinaus wünschen wir uns von den Bewerbern:

  • sehr gute Kenntnisse der Gesetze und Verordnungen zu Tierschutz, Tiergesundheit, Tierarzneimittel und Lebensmittelhygiene
  • Kenntnisse im Verwaltungsrecht
  • gute EDV-Kenntnisse (Word/Excel), sowie Kenntnisse in fachspezifischen EDV-Anwendungen (BALVI iP, TSN, HiT, TRACES NT)
  • eigenständige Arbeitsweise und ein sicheres Auftreten
  • hohe Belastbarkeit
  • hohes Maß an Durchsetzungsfähigkeit, Organisations- und Verhandlungsgeschick
  • sehr gute soziale und kommunikative Kompetenzen
  • die Bereitschaft zum Dienst außerhalb der üblichen Arbeitszeit

Die Eingruppierung des Leiters des Sachgebietes Lebensmittelüberwachung/ stellv. Amtstierarztes erfolgt bei Tierärzten in die Entgeltgruppe 14 TVöD und Fachtierärzten in die Entgeltgruppe 15 TVöD.

Wir bieten eine Beschäftigung in Vollzeit.

Sofern wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Arbeitszeugnisse) zu der Stellenausschreibung mit der Kennziffer EA 122/2021. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 13.12.2021 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Friedrich-Franz-Str.19 in 14770 Brandenburg an der Havel. Online - Bewerbungen richten Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular.

Anerkannte schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Für weitere Auskünfte zu den Aufgaben der vakanten Position steht Ihnen Frau DVM Wüste, unter der Rufnummer 03381/585360, zur Verfügung. Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung können an Herrn Rohloff, unter der Rufnummer 03381/581127, gerichtet werden. Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten, Kosten für eventuelle Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Flexibler/-e Mitarbeiter/-in im gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst (m/w/d)

Vor dem Hintergrund eines stetigen Personalbedarfs sind bei der Stadt Brandenburg an der Havel zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen

im gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst

für einen flexiblen und bedarfsgerechten Einsatz innerhalb unserer Verwaltung unbefristet und in Vollzeit zu besetzen.

Aufgabenbeschreibung:

Als zukünftige Stelleninhaberin / zukünftiger Stelleninhaber sollten Sie Freude daran haben, sich wechselnden Herausforderungen und neuen Aufgaben zu stellen. Sie übernehmen Sachbearbeitertätigkeiten auf der Ebene des gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienstes in den diversen Fachbereichen der Verwaltung der Stadt Brandenburg an der Havel.

Beispielsweise erstellen Sie Bescheide im Fachbereich Ordnung und Sicherheit, bearbeiten Widersprüche oder Ausnahmegenehmigungen, nehmen Aufgaben im Bereich Ausländer-, Asyl- und Staatsangehörigkeitsangelegenheiten wahr oder erledigen vielfältige Aufgaben im Fachbereich Jugend, Soziales und Gesundheit. Sie können Ihren vorübergehenden Einsatz aber auch in der Personalverwaltung finden oder wären im Fachbereich Finanzen, Beteiligungen und ADV u.a. zuständig für Haushalts- und Finanzplanung, für das Finanzcontrolling oder für die Festsetzung und Erhebung von Beiträgen nach dem BauGB bzw. dem KAG.

Sie erhalten ein Entgelt nach der Entgeltgruppe 9c TVöD (VKA).

Folgende Mindestqualifikationen und Nachweise erwarten wir von Ihnen:

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Abschluss als Verwaltungsfachwirt/-in oder abgeschlossener Angestelltenlehrgang II oder
  • FH-Abschluss bzw. Bachelor Studiengang der Fachrichtungen Verwaltung und/oder Recht

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen bzw. Nachweise müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

  • hohe Flexibilität für die stetige Einarbeitung in neue Aufgabenbereiche
  • ausgeprägte Sozialkompetenz, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • Eigeninitiative und Belastbarkeit
  • sicheres und korrektes Auftreten
  • Organisationsgeschick sowie serviceorientiertes und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Bereitschaft zur flexiblen Gestaltung der Arbeitszeit

EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen und die Bereitschaft zur Einarbeitung in ggf. erforderliche Fachanwendungen werden vorausgesetzt.

Wir freuen uns auf Ihre vollständige Bewerbung mit den entsprechenden Nachweisen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse). Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter der Kennziffer EA 69/2021 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Straße 19 in 14770 Brandenburg an der Havel. Ihre Bewerbung kann auch in elektronischer Form unter www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular eingereicht werden. Eine Eingangsbestätigung Ihrer Bewerbung erfolgt nicht.

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderten Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581123 beantwortet. Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten, Kosten für eventuelle Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite der Stadt Brandenburg an der Havel entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Facharzt/-ärztin im Kinder- und Jugendgesundheitsdienst (m/w/d)

Die kreisfreie Stadt Brandenburg an der Havel liegt ca. 70 km westlich der Bundeshauptstadt Berlin und ist mit ihren derzeit rund 72.000 Einwohnern ein attraktiver Wohn- und Arbeitsort. Eingebettet in das landschaftlich reizvolle Havelland zeichnet sie sich durch eine sehr gute Infrastruktur, eine breite Kita- und Schullandschaft, vielfältige kulturelle und touristische Angebote sowie eine besonders verkehrsgünstige Lage aus.

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist im Fachbereich Jugend, Soziales und Gesundheit in der Fachgruppe Gesundheit zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Facharzt/-ärztin im Kinder- und Jugendgesundheitsdienst (m/w/d)

- in einem Umfang von 50 v. H. einer entsprechenden Vollbeschäftigung (derzeit 20 Wochenstunden) mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 15 TVöD -

unbefristet zu besetzen.

Ihnen obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • jährliche Reihenuntersuchungen der Kinder zwischen dem 30. - 42. Lebensmonat (Kita-, Tagespflege- und Hauskinder)
  • Schuleingangs- und Schulabgangsuntersuchungen,
  • Begutachtung von Kindern und Jugendlichen zum Förderbedarf
  • Beratung von Schülern, Eltern, Lehrern in Fragen der Kindergesundheit und des Kinderschutzes
  • Impfberatung nach Infektionsschutzgesetz und entsprechend der STIKO-Empfehlungen und die Durchführung von Impfungen

Welche Mindestqualifikationen werden von Ihnen erwartet:

  • Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, alternativ
  • Facharzt für Allgemeinmedizin oder Öffentliches Gesundheitswesen mit kinderärztlicher Berufserfahrung

Die Fahrerlaubnis der Klasse B ist erforderlich.

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation müssen spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Darüber hinaus wünschen wir uns von Ihnen:

  • Ausgeprägte Kenntnisse des Brandenburgischen Gesundheitsdienstgesetzes, des Gesetzes über den Öffentlichen Gesundheitsdienst im Land Brandenburg, der Kinder- und Jugendgesundheitsdienst-Verordnung, der Verordnung über die Aufgaben des Kinder- und Gesundheitsdienstes sowie des Infektionsschutzgesetzes
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Anwendung der Leitlinien zur Einheitlichen Durchführung und Dokumentation der kinder- und jugendärztlichen Untersuchungen
  • Ausgeprägte soziale und kommunikative Fähigkeiten
  • Pädagogische Kenntnisse sowie psychologisches Geschick
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Erfahrungen in der fachlichen Zusammenarbeit mit Kliniken sowie niedergelassenen Kinder- und Jugendärzten
  • Beratungsgeschick in der Zusammenarbeit mit Schul- und Kitaleitern/-innen, Tagesmüttern- und -vätern, Eltern und anderen Betreuungspersonen
  • Fachliche Führungskompetenzen
  • sozialpädiatrisches Engagement

EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen werden vorausgesetzt.

Sie erwartet eine interessante und abwechslungsreiche eigenverantwortliche Tätigkeit in einem multidisziplinären, freundlichen Team mit einer guten Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben durch familienfreundliche Arbeitszeiten. Die Weiterbildungsermächtigung für den FA für Öffentliches Gesundheitswesen ist vorhanden.

Die Stelle Facharzt/-ärztin im Kinder- und Jugendgesundheitsdienst (m/w/d) ist mit der Entgeltgruppe 15 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst bewertet.

Wir freuen uns, wenn sich Menschen aller Nationalitäten angesprochen fühlen.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte unter der Kennziffer EA 72/2021 an die Stadt Branden-burg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Fragen zu den Inhalten der Stellenausschreibung beantwortet Ihnen gern die Leiterin des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes, Frau Noll, unter der Rufnummer 03381/585336.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581109 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Hier gelangen Sie zur ausführlichen Beschreibung aller offenen Stellen. Die Stellenbeschreibungen werden jeweils bis zum Ende der Bewerbungsfrist veröffentlicht. Sie können sich auf keine weiteren Stellen bewerben.

Interessantes