11. GEO-Tag der Artenvielfalt

Pressemitteilung vom 09.06.2009

Pressearchiv - Meldung vom 09.06.2009

Der heimischen Natur am 13.06.2009 auf der Spur 

Auch in Brandenburg an der Havel beteiligen sich Naturschützer und -freunde am "Tag der Artenvielfalt". Dem Aufruf von GEO zur Inventur der Natur folgt die Fachgruppe Naturschutz der Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel in Zusammenarbeit mit dem NABU Regionalverband Brandenburg/Havel e.V.

Am 13. Juni 2009 wollen Interessierte den Bereich der Brandenburger Grünanlagen vom Humboldt-Hain über die Wallpromenade und den Walther-Rathenau-Platz bis zum Beetzseeufer und Marienberg untersuchen und die gefundenen Tier- und Pflanzenarten dokumentieren. Die geführten Exkursionen beginnen bereits am Vorabend mit Wanderungen zum Thema Vögel, Lurche und Fledermäuse. Am Samstag kann jeder Naturinteressent an einem umfangreichen Forschungsprogramm teilnehmen.

Das genaue Programm des Tages der Artenvielfalt in Brandenburg an der Havel und die Ansprechpartner stehen im Internet unter www.stadt-brandenburg.de (Pinnwand).

Teilnehmen kann jeder, der sich für die Natur vor der Haustür interessiert, man muss dazu kein Biologe sein. Auch Vorschulkinder und Schüler können sich an der Aktion beteiligen.

Hintergrundinformation:

Die Initiative des Magazins GEO, 1999 ins Leben gerufen, hat im letzten Jahr über 20.000 Menschen mobilisiert - vom fünfjährigen Regenwurm-Spezialisten bis zum Universitätsprofessor. Die Idee des GEO-Tags der Artenvielfalt: Innerhalb von 24 Stunden in einem begrenzten Gebiet möglichst viele Tiere und Pflanzen zu identifizieren - und damit zu zeigen, dass es Vielfalt auch vor der eigenen Haustür zu entdecken gibt. Ziel ist es nicht, Rekorde zu brechen. Die Erlebnisse zählen mehr als die Ergebnisse. Es geht darum, den Blick für den Artenreichtum im eigenen Umfeld zu schärfen und die faszinierenden Lebensformen, die sich in unserer Nähe verbergen, neu zu entdecken.

Interessantes