Pressemitteilung

29.04.2015

24. Große Brandenburger Kanuregatta und 7. Internationaler Juniors Cup

Pressearchiv - Meldung vom 29.04.2015

Die 24. "Große Brandenburger" verspricht wieder spannende Wettbewerbe
Die 24. "Große Brandenburger" verspricht wieder spannende Wettbewerbe

800 Rennkanuten bei der 24. Großen Brandenburger Kanuregatta dabei

Einschränkungen auf der Regattastrecke "Beetzsee"

Vom 01. bis 05.05.2015 geben sich knapp 800 Rennkanuten aus acht Landes-Kanu-Verbänden und je ein Team aus Polen und aus der Schweiz auf der Regattastrecke Beetzsee bei der 24. Großen Brandenburger Kanuregatta ein Stelldichein. Im Rahmen der größten traditionellen Brandenburger Kanuregatta werden der Internationale Juniorscup (Jugend und Junioren), der zweite Wettkampf um den Nationalmannschaftscup (NMC) der Jugend des Deutschen Kanu-Verbandes und der Cup der Stadt Brandenburg (Schüler A) ausgerichtet. Klaus-Dieter Preuß als Leiter der Großveranstaltung und Organisationschef Michael Kenzler haben mit ihren Sicherstellungsteams alles getan, um den Aktiven reibungslose und faire Wettkämpfe zu gewährleisten und ihnen sowie allen anderen Teilnehmern einen erlebnisreichen Aufenthalt sowohl auf dem Regattagelände als auch in Brandenburg an der Havel als Ort der Bundesgartenschau 2015 zu ermöglichen. Die Zuschauer werden auf dem Beetzsee wieder packende Rennen vieler Altersbereiche (Schüler B und A, Jugend, Junioren, Leistungsklasse) über die Sprint- (200 m), Kurz- (500 m), Mittel- (1000 m) und Langstrecke (2000 m bzw. 4000 m) erleben können. Welche Bedeutung der Sächsische Landesverband der Großen Brandenburger beimisst, zeigt sich allein an den zahlenmäßig starken Aufgeboten des SC DHfK Leipzig (79 aktive Teilnehmer), der LVB Leipzig (46) und des WSV BW Dresden (31). Auch der Landes-Kanu-Verband Mecklenburg-Vorpommern bringt mit dem SC Neubrandenburg (34) ein großes Aufgebot nach Brandenburg an der Havel.
Der Landes-Kanu-Verband Brandenburg wird mit 132 Nachwuchssportlern aus insgesamt zehn Kanuvereinen/-abteilungen vertreten sein. Darunter der KV Brandenburger Adler mit 48 Paddeltalenten (Schüler A), der Kanu-Club Potsdam mit 33 jungen Athleten sowie der Rathenower WSV Kanu (15) und der ESV Lok RAW Cottbus (13). Die ersten Endläufe um den NMC werden am 01.05. ab 17.30 Uhr ausgetragen. Alle weiteren Finalrennen finden am folgenden Samstag ab 12.10 Uhr, beginnend mit den 200 m-Endläufen um den Juniorscup und NMC statt. Am Schlusstag werden von 08.30 Uhr bis 13.00 Uhr die weiteren Sieger und Medaillengewinner ermittelt. Quelle/Autor: Günter WelkeWichtiger Hinweis:Die Regattastrecke wird grundsätzlich mit dem Verkehrsschild "Sog- und Wellenschlagverbot" und Sperrbojen für den Bereich der Regattastrecke ausgeschildert.

Bilder in Hochauflösung

Interessantes