Presseinformation

04.10.2004

Ausbildungspreis 2004: Anmeldungen noch bis 31. Oktober möglich

Pressearchiv - Meldung vom 04.10.2004

Wie schon in den zurückliegenden sieben Jahren haben auch 2004 erwerbswirtschaftlich tätige juristische Personen des privaten Rechts sowie Selbstständige in freien Berufen, die ihren Betriebssitz in der Stadt Brandenburg an der Havel haben, die Möglichkeit, sich an der Auslobung zum Ausbildungspreis zu beteiligen.

Die Verleihung des Ausbildungspreises erfolgt wie bisher praktiziert in drei Kategorien, die in Abhängigkeit von der Betriebsgröße festgelegt wurden. Die Bewertung erfolgt nach Betriebsgröße mit bis zu 10, bis zu 100 und ab 101 Beschäftigten. Zur Steigerung der Teilnahmemotivation speziell der kleinen Betriebe ist die Vergabe eines Sonderpreises für besondere Ausbildungsinitiativen vorgesehen. Einbezogen sind Betriebe mit bis zu 100 Beschäftigten, für die außergewöhnliche Aktivitäten in der Ausbildungstätigkeit zumeist eine besondere Anstrengung darstellen. Bei Betrieben mit einer größeren Beschäftigtenzahl werden die in der Regel günstigeren Rahmenbedingungen in der Ausbildung in die Bewertung grundsätzlich mit einbezogen. Zielstellung ist die Schaffung einer noch größeren Zahl von betrieblichen Ausbildungsplätzen sowie die Übernahme von Auszubildenden aus Betrieben, die ihre Ausbildungstätigkeit infolge Insolvenzverfahrens einstellen mussten.

Die Verleihung des Ausbildungspreises wird in einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Verleihung des Unternehmerpreises Ende November vorgenommen. Der Fragespiegel sowie ein Informationsblatt mit weiteren Mitteilungen können im Amt für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Liegenschaften unter Tel. 03381/ 38 20 05 sowie in den Geschäftsstellen der Kammern abgefordert werden.

Einzureichen sind die Anträge bis zum 31.10.2004 im Amt für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Liegenschaften, Friedrich-Franz-Straße 19, 14770 Brandenburg an der Havel.

Interessantes