Presseinformation

27.10.2008

Brandenburg an der Havel beim Regionalen Naturschutztag dabei

Pressearchiv - Meldung vom 27.10.2008

Erstmalig veranstalten der Landkreis Potsdam Mittelmark und die beiden kreisfreien Städte Potsdam und Brandenburg an der Havel am Samstag, 8.11.2008, eine gemeinsame Naturschutztagung. Die Veranstaltung findet in der Zeit von 09.00 - 15.00 Uhr im Haus der Natur in Potsdam, Lindenstraße 34 (im Innenhof des Großen Militärwaisenhauses) statt und widmet sich dem Thema: " Die Mittlere Havel - Flußlandschaft im Wandel". Die Tagung kommt auf gemeinsame Initiative der drei Naturschutzbeiräte bei den unteren Naturschutzbehörden zustande und befasst sich mit den Themenkomplexen Biodiversität und Nutzungsmöglichkeiten der sensiblen Gewässerlandschaft zwischen Potsdam und Brandenburg an der Havel. Der Naturschutztag entstand zudem aus dem Wunsch des ehrenamtlichen und amtlichen Naturschutzes heraus, wichtige Naturschutzthemen mit anderen Nutzergruppen und in einer breiteren Öffentlichkeit zu diskutieren. Schönheit und Artenvielfalt prägen die Flusslandschaft entlang der Mittleren Havel zwischen Potsdam und Brandenburg an der Havel. Diese Qualitäten zu erhalten und weiter zu entwickeln, ist eines der Ziele der Naturschutzverwaltungen in der Region.Den Chancen, die aus einer sinnvollen Nutzung der Gewässerlandschaft zwischen Potsdam und Brandenburg an der Havel unter Berücksichtigung der ökologischen Empfindlichkeiten erwachsen, stehen erhebliche Gefährdungspotenziale gegenüber. Sie resultieren aus der möglichen Überbeanspruchung des Naturraums durch unangepasste Planungen und Vorhaben. Welchen Stand hat dagegen die Gewässerentwicklungsplanung, welchen Stand weist die Biotopverbundplanung im westlichen Brandenburg auf und wie kann sie auf behördlicher Ebene umgesetzt werden? Welche Erkenntnisse liefert der Artenschutz zum Umgang mit der Landschaft für behördliche und ehrenamtliche Praktiker?Die Tagung wendet sich nicht nur an ehrenamtliche und behördliche Natur- und Umweltschützer in der Region, sondern insbesondere auch an Vertreter von Wasser- und Fischereibehörden, landwirtschaftliche Betriebe, Verbände und interessierte Einzelpersonen.Eine Anmeldung zur Tagung, die von Axel Steffen vom Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz geleitet wird, ist nicht erforderlich.Programm des Regionalen Naturschutztages:

  • 09:30 bis 09:45 Uhr
    Begrüßung
    Oberbürgermeister Jann Jakobs, Landeshauptstadt Potsdam
  • 09:45 bis 10:15 Uhr
    Wasserrahmenrichtlinie
    Oliver Wiemann, Landesumweltamt Brandenburg
  • 10:15 bis 10:45 Uhr
    Lebensräume und Biotopverbund an der Mittleren Havel
    Dr. Frank Zimmermann, Landesumweltamt Brandenburg
  • 10:45 bis 11:15 Uhr Kaffeepause
  • 11:15 bis 11:45 Uhr
    Paludikultur - Biomasseproduktion auf wiedervernässten Niedermoorböden
    Dr. Wendelin Wichtmann, Universität Greifswald
  • 11:45 bis 12:15 Uhr
    Ergebnisse einer historischen Recherche zur Schilfentwicklung an Brandenburger Seen und Schlussfolgerungen für die Praxis der Steganlagengenehmigung
    Anette Vedder, Untere Naturschutzbehörde Brandenburg an der Havel
  • 12:15 bis 13:00 Uhr Mittagsimbiss
  • 13:00 bis 13:30 Uhr
    Das Europäische Vogelschutzgebiet „Mittlere Havelniederung”
    Bodo Rudolph, Naturschutzbund
  • 13:30 bis 14:00 Uhr
    Die Fischfauna der Havel - früher und heute
    Steffen Zahn, Institut für Binnenfischerei e.V.
  • 14:00 bis 14:30 Uhr
    Abschlussdiskussion, Ausklang

Interessantes