Presseinformation

27.09.2007

Brandenburger Roland wieder mit Schwert

Pressearchiv - Meldung vom 27.09.2007

Brandenburger Roland wieder mit Schwert
Brandenburger Roland wieder mit Schwert

Nach einer sechswöchigen Restaurierung erhielt der Brandenburger Roland am 26.09.2007 sein Schwert zurück und steht nun wieder wehrhaft vor dem Altstädtischen Rathaus in Brandenburg an der Havel.Das Schwert der 5.34 Meter hohen Rolandfigur war in seiner langen Geschichte den Einflüssen von Wind und Wetter hilflos ausgeliefert und befand sich mittlerweile in sehr schlechter Verfassung, wie der Berliner Steinrestaurator Manfred Sährig feststellt. Aus Anlass der derzeit laufenden Sanierungs- und Umbauarbeiten am Rathauskomplex wurde auch das Schwert des bekannten Brandenburger Wahrzeichens fachmännisch repariert und restauriert.Um die Qualität der Erneuerung zu gewährleisten, beauftragte die Stadt mit dem Berliner Diplom-Restaurator Helmut Franke und dem Steinrestaurator Manfred Sährig aus Potsdam zwei Spezialisten. Die Kosten in Höhe von ca. 2.000 Euro wurden aus Spendengeldern des Lions-Clubs und aus Mitteln der Denkmalpflege finanziert. Museumsdirektor Dr. Hans-Georg Kohnke bestätigte die exzellente Leistung der Restauratoren, die nicht zum ersten Mal am Roland arbeiteten.

Bilder in Hochauflösung

Interessantes