Dank an alle freiwilligen Wahlhelfer

Pressemitteilung vom 16.06.2004

Pressearchiv - Meldung vom 16.06.2004

Kreiswahlleiter Jörg Gmirek hat sich bei allen freiwilligen Helfern der Stadt Brandenburg an der Havel bedankt, die durch ihre hervorragende Arbeit und ihre hohe Einsatzbereitschaft am 13. Juni 2004 den reibungslosen Ablauf der Wahl des Europaparlaments ermöglichten.Für die Besetzung der 73 Wahlvorstände zur Europawahl waren 484 Personen, davon 73 Wahlvorsteher, 73 Stellvertreter und 338 Beisitzer erforderlich.Aus der Brandenburger Bevölkerung lagen 240 freiwillige Meldungen zur Übernahme dieser wichtigen Tätigkeit vor. Somit konnten 49,6 % der Wahlvorstände aus der Brandenburger Bevölkerung besetzt werden. Überwiegend wurde die Tätigkeit eines Beisitzers im Wahlvorstand ausgeübt, 14 Bürger arbeiteten als Wahlvorsteher und 12 als Stellvertreter.Zur Europawahl 1999 kamen nur 18 % der benötigten Mitglieder in den Wahlvorständen aus der Bevölkerung, zu den Bundestags- und Kommunalwahlen 1998 waren es schon 31,8 %. Zur Kommunal- und Oberbürgermeisterwahl 2003 lag der Anteil bei 58,8%.Für die bevorstehende Landtagswahl am 19. September 2004 hofft der Kreiswahlleiter ebenso auf tatkräftige Unterstützung aus der Bevölkerung der Stadt.

Interessantes