Presseinformation

15.10.2009

Das rollende Fenster - eine Straßenbahnführung durch Mittelalter und Plattenbau

Pressearchiv - Meldung vom 15.10.2009

Im Rahmen der Kampagne Kulturland Brandenburg 2009, die in diesem Jahr unter dem Motto "Demokratie und Demokratiebewegungen" steht, bieten die Mitgliedsstädte der Arbeitsgemeinschaft "Städte mit historischen Stadtkernen" des Landes Brandenburg am 17. und 18. Oktober 2009 außergewöhnliche Stadt- und Objektführungen, Lesungen, Ausstellungen und Zeitzeugenberichte. Im Mittelpunkkt stehen dabei ausgewählte "WendePunkte", die eine Reflektion der politischen Wende 1989 ermöglichen. Als "Schaustelle Stadtkern" finden dazu in der Stadt Brandenburg an der Havel am Sonnabend, 17.10.2009 in der Zeit von 12.00 bis 16.00 Uhr unter dem Motto "Das rollende Fenster" kostenlose Führungen mit Dipl.-Ing. Hans-Jürgen Kluge, einer der führenden Architekten der DDR-Zeit in der Stadt Brandenburg an der Havel, und Stadtarchäologe Dr. Joachim Müller statt.Treffpunkt für die erste Straßenbahnführung durch Mittelalter und Plattenbau ist der Neustädtische Markt am Stadtmodell um 12.00 Uhr. Um 14.00 Uhr treffen sich Interessierte am Tschirchdamm, Straßenbahnhaltestelle, für die Straßenbahnführung durch Plattenbau und Mittelalter.Der historische Stadtkern und die Neubaugebiete Nord und Hohenstücken stehen in einem ambivalenten Spannungsverhältnis. Die Führungen sollen Zusammenhänge der über Jahrhunderte hinweg reichenden Stadtplanung und Architektur und der sich darin spiegelnden gesellschaftlichen Mentalitäten aufzeigen.

Interessantes