Der 17. Juni 1953 in der Stadt Brandenburg: Ausstellungsführung und Gespräch

Pressemitteilung vom 09.06.2009

Pressearchiv - Meldung vom 09.06.2009

Im Rahmen der Gedenkveranstaltungen zur Erinnerung an den 17. Juni 1953 lädt das Stadtmuseum Brandenburg an der Havel Schülerinnen und Schüler sowie interessierte Lehrerinnen und Lehrer am 18.06.2009 zu einer Führung durch die Ausstellung „Der 17. Juni 1953 in der Stadt Brandenburg“, die derzeit in der Generalstaatsanwaltschaft des Landes Brandenburg zu sehen ist, ein. Im Anschluss daran findet ein Gespräch mit dem Generalstaatsanwalt des Landes Brandenburg, Dr. Erardo Cristoforo Rautenberg, zum Thema „Was ist Demokratie?“ statt.Die Führung mit anschließendem Gespräch in der Generalstaatsanwaltschaft des Landes Brandenburg (Steinstraße 61) wird zu folgenden Zeiten angeboten: 10.00 Uhr und 12.00 Uhr. Eine Voranmeldung ist erforderlich (Telefonnummer: 03381/ 58 45 01 oder 58 45 03.Darüber hinaus können sich Schulklassen und andere Gruppen bis Dezember 2009 für eine Führung durch die oben genannte Ausstellung oder für den ca. zweistündigen Workshop „Der 17. Juni 1953 in der Stadt Brandenburg - Ein Volksaufstand, seine Ursachen und Folgen“ unter der Telefonnummer 03381/ 58 45 01 oder 58 45 03 anmelden. Der Workshop findet ebenfalls in der Ausstellung in der Generalstaatsanwaltschaft des Landes Brandenburg statt und kann mit einem Stadtrundgang verbunden werden.

Interessantes