Pressemitteilung

30.04.2015

Dietlind Tiemann: Haushaltsdefizit unter 1 %

Pressearchiv - Meldung vom 30.04.2015

SVV berät Haushalt und Haushaltssicherungskonzept
SVV berät Haushalt und Haushaltssicherungskonzept

SVV berät Haushaltssicherungskonzept und Haushalt, Fortsetzung der Sitzung am 6.5.2015

"Unter Beachtung der Maßnahmen des Haushaltssicherungskonzeptes können wir einen Haushaltsplan vorlegen, der für das Jahr 2015 nur noch ein knappes negatives ordentliches Ergebnis von etwa 1,9 Mio. EUR aufweist. Gemessen am Gesamtvolumen sind das 0,72 Prozent." erklärte Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann in der gestrigen Beratung der Stadtverordnetenversammlung zum Haushaltssicherungskonzept."Für die Jahre 2016 bis 2018 können wir dann entsprechend unseres Konsolidierungsziels sogar ein positives ordentliches Ergebnis ausweisen.
Ich denke, dass diese verbleibenden 0,7 Prozent für 2015 und der Haushaltsausgleich in 2016 für unsere Stadt ein großer Erfolg sind." machte Tiemann deutlich. Für die weitere Entwicklung benannte sie klare Haushaltsprioritäten: "Wir wollen unsere Stadt mit Zukunfts-Investitionen in die gemeinsam abgestimmten Schwerpunktbereiche Schule, Sport,  Kindertagesstätten und  Stadtumbau weiter entwickeln."Wenn man heute durch die Stadt gehe und einfach mal mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch komme und diese stolz von den positiven Veränderungen erzählen, dann wisse man, wie wichtig diese Investitionen für unsere Stadt und die Menschen waren, sind und bleiben.
"Wir werden deshalb diesen Weg der Investitionen in „harte Infrastruktur“ wie in „weiche Standortfaktoren“ gleichermaßen weitergehen. Wir werden weiter in die Zukunft unserer Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger investieren und dabei auch denen zur Seite stehen, die Hilfe bedürfen." so Brandenburgs Rathauschefin abschließend.Nach dem spätabendlichen Beschluss des Haushaltssicherungskonzeptes (HSK) wurde aufgrund der Geschäftsordnung der Beschluss über den Haushalt 2015 nach 22.00 Uhr von den Stadtverordneten nicht mehr aufgerufen. Die Beratung wir am 6. Mai 2015 ab 17.00 Uhr im Rolandsaal des Altstädtischen Rathauses fortgesetzt.

Bilder in Hochauflösung

Interessantes