Presseinformation

24.02.2021

Digitalisierte Adressbücher online einsehbar

Digitalisierte Adressbücher online einsehbar

Stadtarchiv veröffentlicht historische Adressbücher

Dass Adressbücher mehr sind als bloße Auflistungen von Personen und Straßen wird spätestens dann ersichtlich, wenn man sich Adressbücher vergangener Jahrzehnte oder Jahrhunderte anschaut. Ob Magistratsmitglied, Telegrafenbote, Prediger, Lehrer, Nacht- und Turmwächter oder eben doch nur einfacher Bürger - sie alle werden in den Büchern genannt. Daneben findet man aber auch Werbeanzeigen von Unternehmen, Fahrpreise für Droschkenfahrten und viel Interessantes mehr.

Das Stadtarchiv Brandenburg an der Havel bewahrt eine komplette Serie der Adressbücher von 1847 bis 1939 in gedruckter Fassung. Um die Originale zu schützen, wurden diese mikroverfilmt. Während der Benutzung vor Ort konnten die Mikrofilme für Recherchen herangezogen werden.

Nun geht das Stadtarchiv einen Schritt weiter: Die Mikrofilme wurden digitalisiert und können auf der Internetseite des Stadtarchivs unter www.stadt-brandenburg.de/bildung/stadtarchiv/archivbestaende kostenfrei eingesehen werden.

 

 

Bilder in Hochauflösung

Interessantes