Eine erfolgreiche Saison ist zu Ende gegangen

Pressemitteilung vom 24.11.2006

Pressearchiv - Meldung vom 24.11.2006

Eine erfolgreiche Saison ist zu Ende gegangen
Eine erfolgreiche Saison ist zu Ende gegangen
Eine erfolgreiche Saison ist zu Ende gegangen
Eine erfolgreiche Saison ist zu Ende gegangen
Eine erfolgreiche Saison ist zu Ende gegangen
Eine erfolgreiche Saison ist zu Ende gegangen
Eine erfolgreiche Saison ist zu Ende gegangen
Eine erfolgreiche Saison ist zu Ende gegangen
Eine erfolgreiche Saison ist zu Ende gegangen

Ruhe ist wieder eingekehrt auf dem Gelände der Brandenburger Regattastrecke. Auch auf dem Beetzsee sind nur noch ganz vereinzelt Boote zu sehen. Zu denjenigen, die bei diesen Temperaturen noch aufs Wasser raus müssen, zählen nicht nur die Havelfischer, sondern auch die technischen Mitarbeiter der Regattastrecke, die die Start- und Zieltechnik abbauen und die unzähligen Bojen einholen, die bei den großen Wettkämpfen im Sommer zur Bahnmarkierung dienen. Am Ende einer langen und erfolgreichen Regattasaison 2006 ist nun etwas Zeit für eine Rückschau und für einen Ausblick auf kommende Höhepunkte.Nach den von allen Seiten gelobten guten Organisation der Juniorenweltmeisterschaften im Rudern 2005, die der Stadt Brandenburg an der Havel zu großem Ansehen nicht nur in Sportkreisen verhalf, sollte die Saison 2006 genutzt werden, um den Ruf der Regattastrecke "Beetzsee" als ideale Wettkampfstätte für nationale und internationale Titelkämpfe weiter zu festigen. Deshalb waren auch die vergangenen Monate mit einem abwechslungsreichen und attraktiven Wettkampfprogramm voller Topevents gefüllt. Die Saisonhöhepunkte waren die Deutschen Meisterschaften im Kanurennsport, die Deutschen Kleinbootmeisterschaften im Rudern, die Deutschen Meisterschaften im Drachenbootrennen, der Endlauf zur Deutschen Meisterschaft im Jetboot und der Weltmeisterschaftsendlauf im Motorbootrennsport.
 
Die Wettkampfsaison 2006 wurde mit dem traditionellen 23. Beetzseelauf des VfL Brandenburg e.V. gestartet, an dem auch diesmal wieder über 1.000 Aktive teilnahmen. Das "Jahr der Deutschen Meisterschaften" begann mit den 2. Deutschen Kleinbootmeisterschaften im Rudern, verbunden mit dem traditionellen Junioren-Test zur Bildung der Nationalmannschaft. Auch in dieser Saison gelang es den Terminplanern der Regattastrecke, solche traditionell auf dem Brandenburger Beetzsee ausgetragenen Meisterschaften, wie die Kinderregatta im Rudern, die Große Kanumeisterschaft, die Landesmeisterschaft im Rudern und im Kanurennsport, die Regionalmeisterschaft im Kanurennsport und die Ostdeutschen Mannschaftsmeisterschaften im Rudern in den Regattaplan aufzunehmen und erfolgreich zu organisieren.Die Austragung der Kinder- und Jugendsportspiele des Landes Brandenburg waren ein weiterer Höhepunkt im Sportjahr 2006. Ein wesentlicher Hauptwettkampfort war die Regattastrecke, denn hier fand nicht nur die Eröffnungsveranstaltung für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer statt, sondern erstmals auch eine gemeinsame Regatta von Kanuten und Ruderern.Am letzten Juliwochenende wurde den Brandenburgerinnen und Brandenburgern ein Höhepunkt der besonderen Art geboten. Die Freunde der klassischen Musik kamen erstmalig auf der Regattastrecke auf ihre Kosten. 850 Zuschauerinnen und Zuschauer sahen von der Tribüne aus die erfolgreiche Aufführung der "Brandenburger Wassermusiken" und lauschten in dieser außergewöhnlichen Umgebung den faszinierenden Klängen der Brandenburger Symphoniker.Im August gehörte die Regattastrecke dann wieder ganz den Kanuten. Über 1.000 Aktive und zahlreiche Gäste waren über eine Woche lang vor Ort, um bei den 85. Deutschen Meisterschaften im Kanurennsport um die begehrten Titel zu kämpfen. Mit der Gründung des Organisationskomitees wurde am Finaltag auch ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zur Europameisterschaft 2009 vollzogen. 
. Auch in anderen Wassersportarten wurden Medaillen vergeben. Dazu zählten die Schlauchbootgeschicklichkeitsfahrer, die bei den Landesmeisterschaften ihre Titelträger kürten. Immer populärer wird der Drachenbootrennsport. Mit der Austragung einer Qualifikationsregatta zur Bildung der Nationalmannschaft im Drachenbootrennsport, dem Brandenburger Drachenbootfestival und dem Saisonhöhepunkt, der 3. Deutsche Drachenbootmeisterschaft, hat sich Brandenburg an der Havel in diesem Jahr zu einem führenden Zentrum des Drachenbootsports entwickelt. Diese interessanten und publikumswirksamen Rennen mit den farbenfrohen Booten lockten wieder zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer zur Regattastrecke und sorgten für gute Stimmung und Begeisterung.Mit der erneuten Durchführung des Endlaufes zur Deutschen Jetbootmeisterschaft wurde das "Jahr der Deutschen Meisterschaften" abgerundet. Doch kurz vor dem Saisonabschluss gab es dann noch einen ganz besonders lautstarken Höhepunkt. Nach 11 Jahren ohne Motorbootrennsport kamen die Fans der schnellen Boote und leistungsstarken Motore endlich wieder auf ihre Kosten. Die Durchführung des Weltmeisterschaftsendlaufes im Motorbootrennsport der Klasse F-500 lockte sie zu Tausenden nach Brandenburg an der Havel. Vor vollen Regattatribünen wurde in vier Bootsklassen neben nationalen Titeln, auch der Weltmeisterschaftstitel in der "Formel 1" der Rennboote vergeben.Was natürlich bei einem Rückblick nicht vergessen werden darf, sind die vielen anderen Veranstaltungen, bei denen das Team der Regattastrecke den Organisatoren die notwendige Technik zur Verfügung stellte und hilfreich zur Seite stand. Zu den insgesamt 42 Veranstaltungen der Saison 2006 zählten zum Beispiel auch der traditionelle Schülertriathlon, ein Automobiltreffen, ein Sportfest der Kanuten, verschiedene Segelregatten sowie die zahlreichen Trainingslager. Denn auch als Vorbereitungsort für große Wettkämpfe hat sich die Regattastrecke inzwischen einen guten Namen bei den Verantwortlichen der Verbände und bei den Sportlerinnen und Sportlern gemacht.Auch wenn es derzeit etwas ruhiger am Ufer des Beetzsees zugeht, sind die Gedanken von Regattastreckenchef Uwe Philipp und seinen Mitarbeitern schon auf das Regattajahr 2007 gerichtet. Wenn alles klappt, dann können sich die Brandenburgerinnen und Brandenburger auch im nächsten Jahr wieder auf zahlreiche nationale und internationale Veranstaltungen freuen. Dazu zählen der Weltmeisterschaftsendlauf im Motorbootrennsport, die Europameisterschaften im Drachenboot und die Ostdeutschen Vereinsmeisterschaften im Rudern, die erstmals zusammen mit dem Baltic Cup stattfinden, an dem 10 Nationen teilnehmen werden. Ein weiteres Highlight der neuen Saison werden die Deutschen Meisterschaften im Rudern in den Altersklassen U 23, U 19, U 18 und U 17 sein. Auch der Juniorentest im Rudern des DRV, die Ostdeutschen Meisterschaften im Kanurennsport, der Endlauf zur Deutschen Jetbootmeisterschaft, das Drachenbootfestival, der Beetzseelauf und der Schülertriathlon der Brandenburger Schulen sind im Terminplan bereits fest verankert. Und natürlich werden sich auch die Klassikfreunde am Beetzsee wieder ein Stelldichein geben, wenn die Brandenburger Symphoniker ihren Konzerterfolg von diesem Jahr wiederholen werden.Die umfangreichen Anstrengungen der vergangenen Jahre zur Sanierung und Modernisierung der Brandenburger Regattastrecke "Beetzsee" haben sich gelohnt. Die traditionsreiche Wettkampfanlage gehört heute zu den modernsten Naturregattastrecken der Welt. Sie hat sich dank der guten Auslastung mit nationalen und internationalen Sportereignissen der Spitzenklasse und der damit verbundenen zahlreichen in- und ausländischen Gäste zu einem wichtigen Faktor für die Hotelerie und Gastronomie der Stadt und der gesamten Region entwickelt. 

Interessantes