Inhalt.

Presseinformation

 

02.03.2017

EM-Straßenbahn geht auf Fahrt

In acht Wochen beginnt die Billard-EM 2017. Austragungsort ist der Stahlpalast am Axxon-Hotel. Rund 400 Aktive gehen in verschiedenen Disziplinen an den Start.

Die Billard-EM-Straßenbahn vor ihrer ersten Fahrt.
Die Billard-EM-Straßenbahn vor ihrer ersten Fahrt.
EM-Cheforganisatorin Helga Blawid (re.) brachte EM-Infos und Flyer zum Pressetermin mit.
EM-Cheforganisatorin Helga Blawid (re.) brachte EM-Infos und Flyer zum Pressetermin mit.
Schnell noch ein Gruppenfoto, bevor die EM-Bahn auf Fahrt geschickt wird.
Schnell noch ein Gruppenfoto, bevor die EM-Bahn auf Fahrt geschickt wird.

Am Donnerstag, 02.03.2017, wurde im Beisein von Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann der lokalen Presse eine Straßenbahn der Brandenburger Verkehrsbetriebe (VBBr) vorgestellt, die ab sofort bei ihrer Fahrt durch die Havelstadt mit großflächiger Werbung auf die demnächst stattfindende Billard-Europameisterschaft 2017 aufmerksam macht. EM-Cheforganisatorin Helga Blawid begrüßte bei der Präsentation der EM-Straßenbahn in der Technikhalle auf dem Betriebshof in der Upstallstraße neben der Oberbürgermeisterin und dem VBBr-Geschäftsführer Jörg Vogler auch den MBS-Marktdirektor Ronald Priebe und den Vorstandsvorsitzenden des Stadtsportbundes Werner Jumpertz sowie weitere Unterstützer dieser wichtigen internationalen Sportveranstaltung. Das weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannte Brandenburger Billard-Urgestein, das mit seinem ehrenamtlich tätigen Organisationsteam schon 2013 und 2015 sehr erfolgreich die gemeinsame Billard-EM für alle Karambol-Disziplinen vorbereitet und durchgeführt hatte, bedankte sich bei der Stadt und dem Land Brandenburg sowie den Sponsoren für die auch diesmal wieder gewährte Unterstützung. Helga Blawid lud alle Brandenburgerinnen und Brandenburger ein, während der EM im Stahlpalast vorbei zu schauen, um die tolle Atmosphäre einer solchen hochkarätigen Meisterschaft live zu erleben - zumal der Eintritt an allen Wettkampftagen frei ist.

 

Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann unterstrich in ihrer kurzen Rede die sportliche, touristische und wirtschaftliche Bedeutung der Billard-EM. Wie die internationalen Meisterschaften auf der Regattastrecke "Beetzsee", trage auch dieses große Sportevent zur Steigerung des Bekanntheitsgrades der Stadt bei. Sie dankte den Organisatoren und den Unterstützern der EM für ihre gute Vorbereitungsarbeit. 

 

Zur Billard-EM vom 28. April bis zum 7. Mai 2017 wird Brandenburg an der Havel wieder zum Mekka für die besten Billardspielerinnen und -spieler des Kontinents. In den verschiedenen Einzel- und Mannschaftsdisziplinen werden ca. 400 Aktive im Nachwuchs- und Erwachsenenbereich an den Start gehen, darunter viele bekannte Größen des internationalen Billardsports. Aus deutscher Sicht wird der Wettbewerb der Nationalteams in der Disziplin 5-Kegel-Billard für besondere Spannung sorgen, denn hier sind die Deutschen neben dem Dauerrivalen Italien Mitfavorit auf den EM-Titel. An allen zehn Wettkampftagen wird die erste Kugel bereits um 09.00 Uhr angestoßen. Die letzte Partie wird dann meist erst nach Mitternacht entschieden.

 

Pressekontakt der Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. (03381) 587021

Fax (03381) 587024

pressestelle@stadt-brandenburg.de Logo für Email-Link