Presseinformation

06.10.2004

Erfolgreiche Messeteilnahme in München

Pressearchiv - Meldung vom 06.10.2004

Auf der 7. Internationalen Fachmesse für Gewerbeimmobilien, die vom 04. - 06.10.2004 auf dem Gelände der Neuen Messe in München stattfand, haben Gespräche zwischen der Oberbürgermeisterin der Stadt Brandenburg an der Havel, Frau Dr. Tiemann, dem Oberbürgermeister der Stadt Potsdam, Herrn Jakobs und den Fachamtsleitern über gemeinsame Aktivitäten zur Vermarktung des Tourismus, der Entwicklung des Wassertourismus und andere Themen stattgefunden.Es wurde eine Reihe von Einzelgesprächen mit Investoren und Projektentwicklern insbesondere zu Innenstadtprojekten, zur denkmalgeschützten Wohnungssanierung und zu Handels- und Gewerbeimmobilien geführt.Die Projekte der Wohnstandorte „Alter Stadthafen", "Ostmühlenhalbinsel" und "Quartier am Packhof“ haben reges Interesse gefunden. Es gab zahlreiche Kontakte.Im Rahmen der Podiumsdiskussion „Die prosperierende Hauptstadtregion – Vorteil und Chance für Ihre Investition“ begründete der Vorstandsvorsitzende der DIHAG Deutsche Gießerei- und Industrie-Holding AG, Herr Dr. Schneider, den Abschluss einer Ansiedlungsvereinbarung mit der Stadt Brandenburg an der Havel am Standort Industrie- und Gewerbegebiet Kirchmöser/ Brandenburg an der Havel mit den Standortvorteilen Tradition im Bahnbereich, Existenz qualifizierter Arbeitskräfte, zentrale Lage in Deutschland sowie Wasser- und Schienenanbindung. Darüber hinaus wies er auf die optimale Unterstützung durch das Land, die Stadt und die Fördermittelgeber hin.Die Qualität des Gemeinschaftsstandes Hauptstadtregion Berlin – Brandenburg verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr. Die Präsentation der Stadt Brandenburg an der Havel hat aufgrund der engen Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Architekten an Profil gewonnen.

Interessantes