Presseinformation

21.10.2009

Erinnerung und Gedenken an den Mauerfall

Pressearchiv - Meldung vom 21.10.2009

Am 09.11.2009 wird in Brandenburg an der Havel an die friedliche Revolution von 1989 erinnert. Zwanzig Jahre nach der Öffnung der Grenze sind die Havelstädter zu einer Festveranstaltung in das Brandenburger Theater eingeladen.

Unter der Leitung der Oberbürgermeisterin, Frau Dr. Dietlind Tiemann, wurde das schon zur Tradition gewordene Branchengespräch erstmals in der Produktionshalle eines im Industriegebiet Schmerzke ansässigen Unternehmens (Firma Ossi Druck GmbH Co. KG) am 13.10.2009 durchgeführt. Neben den zahlreich erschienenen Unternehmerinnen und Unternehmern Schmerzkes waren unter anderem auch ein Vertreter des Landesbetriebes Straßenwesen, der Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe Brandenburg an der Havel GmbH, die Geschäftstellenleiterin der Agentur für Arbeit sowie Vertreter der Deutschen Telekom und der Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel anwesend.

 

Den Hauptschwerpunkt des Branchengespräches bildete der Vortrag von Herrn Schmidt, Mitarbeiter des Landesbetriebes Straßenwesen, mit Ausführungen zur Neutrassierung der B102 von der Bundesautobahn A2 über Paterdamm nach Schmerzke bis zum Stadteingang und die Neutrassierung der B1 zwischen Wust und der Potsdamer Straße.

 

Weitere Schwerpunkte waren die DSL-Erschließung, der Winterdienst sowie die Ordnung und Sauberkeit im Bereich des Industrie- und Gewerbegebietes Schmerzke, die für regen Gesprächsstoff sorgten und mit den anwesenden Vertretern der Verwaltung und den Institutionen diskutiert wurden.

 

Im Fazit der sehr gelungenen Veranstaltung bestand am Ende Einigkeit darüber, dass die Branchengespräche, insbesondere wenn sie vor Ort stattfinden, eine gute Möglichkeit des gegenseitigen Kennenlernens bieten. Darüber hinaus bieten diese den Unternehmerinnen und Unternehmern die Chance, um in einen Dialog und Erfahrungsaustausch zu treten, ihre Sichtweise zu aktuellen Entwicklungen und Problemstellungen darzustellen, branchenspezifische Einschätzungen abzugeben und sich über Entwicklungschancen und künftige Aufgaben auszutauschen.

 

Die Tradition des Branchengespräches soll auch in Zukunft fortgesetzt werden.

Bilder in Hochauflösung

Interessantes