Erster bestätigter Erkrankungsfall an Neuer Influenza in der Stadt Brandenburg an der Havel

Pressemitteilung vom 27.07.2009

Pressearchiv - Meldung vom 27.07.2009

Am Freitag, 24.07.2009, wurde dem Gesundheitsamt ein labordiagnostisch bestätigter Erkrankungsfall gemeldet. Der 22jährige Mann hatte typische Symptome - Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, Husten und ist Reiserückkehrer aus Spanien. Er wird ambulant betreut, die Erkrankung verläuft mild.
Erforderliche  Maßnahmen wurden durch das Gesundheitsamt unverzüglich eingeleitet, Kontaktpersonen wurden ermittelt und informiert und zu Verhaltensmaßnahmen beraten. Aufgrund steigender Erkrankungszahlen in Deutschland ist auch in Brandenburg mit weiteren Erkrankten zu rechnen. Die Neue Influenza wird durch Tröpfchen übertragen. Die Übertragungsmöglichkeit beginnt bereits ein Tag vor Auftreten der Krankheitszeichen.Jeder kann durch persönliche Hygiene mit beitragen, die Ausbreitung zu vermindern.
Dazu gehört:

  • häufiges gründliches Händewaschen,
  • Husten - und Nieshygiene (Abwenden vom Gesprächspartner, Verwendung von Einmaltüchern, ggf. in die Armbeuge niesen und nicht in die Hand)
  • Abstand zu Hustenden oder Niesenden (übertragungsrelevanter Abstand 1-2 m)
  • nach Möglichkeit gemeinsame Trinkgefäße meiden (Speichel kann die Krankheit übertragen)
  • Regelmäßiges Lüften


Bei Erkrankung:

  • vorherige telefonische Mitteilung beim Arzt, damit dieser Schutzmaßnahmen treffen kann
  • Schutz Gesunder durch Vermeiden enger Kontakte

Interessantes