Presseinformation

04.10.2012

Festveranstaltung zum Tag der Deutschen Einheit

Pressearchiv - Meldung vom 04.10.2012

Gemeinsame Festveranstaltung des Rotary Clubs Brandenburg/Havel und der Stadt Brandenburg an der Havel im Brandenburger Dom

voll besetzter Dom
Geistliches Wort von André Wiethoelter
Begrüßung durch Dr. Erwin Deichsel
Grußworte von Dr. Dietlind Tiemann
Festrede von Dr. Frank-Walter Steinmeier
Singen der Nationalhymne

Mit einem Geistlichen Wort eröffnete Dompfarrer André Wiethoelter die Festveranstaltung im voll besetzten Dom zu Brandenburg. Der Präsident des Rotary Clubs Brandenburg/Havel, Dr. Erwin Deichsel, begrüßte die Gäste, bevor die Oberbürgermeisterin der Stadt Brandenburg an der Havel, Dr. Dietlind Tiemann, zu den Anwesenden sprach.


In ihrem Grußwort erinnerte die Oberbürgermeisterin an die genutzten Chancen der Deutschen Einheit und stellte fest, dass ein Großteil der mit dem Zusammenwachsen verbundenen Herausforderungen schon gemeistert wurde. Abschließend sagte sie: „Liebe Gäste lassen Sie uns also mit Herz und Verstand, mit Weitblick und Zuversicht gemeinsam an der Vollendung der wirklichen Einheit Deutschlands weiterarbeiten.“


Als Festredner konnte der Rotary Club Brandenburg/Havel in diesem Jahr Dr. Frank-Walter Steinmeier MdB, Vorsitzender der SPD Bundestagsfraktion, gewinnen. In seiner Festrede ging er auf die Bedeutung der Länder ein, deren Zahl sich mit der Wiedervereinigung von 11 auf 16 erhöht hatte.


Umrahmt wurde die Festveranstaltung von den Brandenburger Symphonikern unter dem Dirigat von GMD Michael Helmrath. Zum Abschluss der Veranstaltung spielten die Brandenburger Symphoniker die Nationalhymne.

 

Interessantes