Presseinformation

04.08.2005

Fördermittel überreicht

Pressearchiv - Meldung vom 04.08.2005

Am 04.08.2005 erhielt Brandenburgs Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann aus den Händen von Bauminister Frank Szymanski Zuwendungsbescheide für die Förderprogramme „Stadtumbau Ost - für lebenswerte Städte und attraktives Wohnen“ und „Städtebaulicher Denkmalschutz“. Die Zuwendungsbescheide in einem Gesamtvolumen von über acht Millionen Euro erstrecken sich für beide Programme auf die Programmjahre 2005 bis 2009.Damit wird die Stadt in die Lage versetzt, die Innenstadtsanierung und den Stadtumbau weiter voran zu treiben und für die Stadt bedeutsame Projekte zu realisieren. Wichtige Projekte der Innenstadtsanierung für die nächsten Jahre sind:Sanierung/Umbau des Altstädtischen Rathauses (einschl. Ordonnanzhäuser)Umbau der ehem. Spielwarenfabrik zum VerwaltungsstandortUmbau des Pauliklosters zum LandesmuseumWeiterführung Baumaßnahme MühlendammGestaltung der Uferbereiche Salzhof und HeineuferAltstädtische WasserpromenadeAber auch die Hüllensanierung privater Eigentümer im Sanierungsgebiet soll ungebrochen fortgesetzt werden.Der Stadtumbau hat für das Land Brandenburg und für die Stadt Brandenburg an der Havel hohe Priorität. Für 2005 ist der Rückbau von 390 WE vorgesehen. Neben dem Rückbau von dauerhaft leerstehenden Wohnungen wird die Aufwertung, insbesondere im öffentlichen Raum gefördert.

Interessantes