Presseinformation

21.12.2020

Frauenwoche 2021 abgesagt

Frauenwoche 2021 abgesagt

Obwohl überall große Anstrengungen zur Eindämmung der Infektionszahlen unternommen werden, wird die Corona-Pandemie sicherlich noch bis weit in das kommende Jahr hinein den beruflichen, gesellschaftlichen und privaten Alltag der Menschen in Brandenburg an der Havel und im ganzen Land beeinflussen. Von den Einschränkungen betroffen sind auch die städtische Gleichstellungsbeauftragte Kornelia Köppe und ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter, die unter "normalen" Bedingungen eigentlich schon voll in der Vorbereitung der nächsten Ausgabe der Brandenburgischen Frauenwoche stecken würden.

"Da wegen der geltenden Hygienevorschriften und Kontaktbeschränkungen derzeit keine Treffen des Organisationsteams stattfinden können und diese auch in den ersten Wochen des neuen Jahres kaum möglich sein werden, haben wir uns schweren Herzen dazu entschieden, die 31. Brandenburgische Frauenwoche in unserer Stadt schon jetzt abzusagen" erklärt die Gleichstellungsbeauftragte und fügt hinzu: "Es ist mir ein großes Bedürfnis, mich herzlich bei allen langjährigen Mitstreiterinnen und Mitstreitern für die Unterstützung, die motivierenden, emotionalen oder auch fachlichen Austausche zu bedanken. Im kommenden Jahr freuen wir uns auf neue Projekte und endlich wieder auf gemeinsame Veranstaltungen. Die Vorbereitungen für die 32. Brandenburgische Frauenwoche beginnen bereits im September 2021. Dann wird es uns zusammen gelingen, mit neuen Impulsen und Erfahrungen Gleichstellungspolitik und Chancengleichheit zu gestalten."

Zum Ende dieses turbulenten Jahres wünscht Kornelia Köppe allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start in ein gesundes Jahr 2021.
 

Bilder in Hochauflösung

Interessantes