Gäste aus Shanghai

Pressemitteilung vom 08.12.2005

Pressearchiv - Meldung vom 08.12.2005

Eine 16-köpfige Gruppe aus Shanghai besuchte am 08.12.2005 während ihres Aufenthaltes in Deutschland auch die Stadt Brandenburg an der Havel. Die leitenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung des Distriktes Jinshan, der im Südwesten von Shanghai liegt, informierten sich am Vormittag über die Entwicklung des Wassertourismus in der Havelstadt. Im Seminargebäude auf dem Gelände des Slawendorfes wurden sie von Brigitta Scholz, Geschäftsführerin der BAS gGmbH, sowie weiteren Mitarbeitern über die Aufgaben der kommunalen Beschäftigungsgesellschaft und die Realisierung konkreter touristischer Vorhaben unterrichtet. Gemeinsam mit Guido Arndt vom Amt für Wirtschaftsförderung und Bernd Helmers, Mitglied des Fremdenverkehrsvereines und Inhaber der Firma „Holzbootcharter“, wurde den chinesischen Gästen erläutert, wie Verwaltung, kommunale und private Unternehmen sowie Vereine und Verbände gemeinsam daran arbeiten, auf der Grundlage von verschiedenen Konzepten konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der touristischen Infrastruktur umzusetzen.

Am Nachmittag stand bei einem Besuch der WOBRA das Thema „Stadtumbau“ im Mittelpunkt des Interesses. Auf der Grundlage von aktuelen Zahlen und Prognosen stellte WOBRA-Geschäftsführer Klaus Deschner den Stand und die Ziele des Stadtumbauprozesses aus unternehmerischer Sicht dar. Dabei ging er neben der Rückbauproblematik auch auf die Vorhaben zur Entwwicklung des Quartiers im Bereich der Sankt-Annen-Straße ein. Der Baubeigeordneten und WOBRA-Aufssichtsratsvorsitzenden Michael Brandt erläuterte den Gästen die Komplexität und Schwierigkeit des Stadtumbauprozesses aus gesamtstädtischer Betrachtungsweise.

Der Shanghaier Stadtteil Jinshan umfasst eine Fläche von 586 km² und hat ca. 550.000 Einwohner. Die Studiengruppe macht sich bei ihrem Aufenthalt in Deutschland ein Bild vom Aufbau und der Arbeitsweise der Kommunalverwaltung. Dabei stehen in den verschiedenen Städten jeweils unterschiedliche Themen im Mittelpunkt des Interesses. Bereits im vorigen Jahr besuchte eine chinesische Studiengruppe, die damals ebenfalls von der DCM Training gemäß GmbH, einem gemeinnützigen Unternehmen, dass seit 1993 diese Informationsreisen organisiert, betreut wurde, die Havelstadt.

Interessantes