Presseinformation

01.10.2009

Gemeinsames Sicherheitszentrum in der Innenstadt

Pressearchiv - Meldung vom 01.10.2009

Stadt und Polizei eröffnen in der Steinstraße 66/67 gemeinsame Anlaufstelle für die Bürger der Havelstadt.

Die Leiter des Ordnungsamtes und der Polizeiwache stellen die Vorteile des neuen Sicherheitszentrums vor
Enthüllung der Infotafel im Innenraum
Warten auf die ersten Bürgerinnen und Bürger
Vitrinen mit Ausstellungsstücken im Innenraum

Am Donnerstag, 01.10.2009, ging in der Stadt Brandenburg an der Havel das neue innerstädtische Sicherheitszentrum in Betrieb. Ab sofort werden in der Steinstraße 66/67 Polizisten und Mitarbeiter des Ordnungsamtes gemeinsam als Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung stehen. Dieser Standort ist zukünftig auch Ausgangspunkt für die  so genannten "blau-grünen Streifen", die die Revierpolizisten und der Stadtordnungsdienst seit einigen Jahren gemeinsam in der Innenstadt durchführen.

 

Bei der Eröffnung des Sicherheitszentrums verwiesen sowohl Polizeirat Harald Klauth, Leiter der Polizeiwache Brandenburg, und Lothar Pötschke, amtierender Leiter des Ordnungsamtes, auf die positiven Effekte hin, die mit der Einrichtung dieser zentralen Anlaufstelle für die Bürgerinnen und Bürger verbunden sind. Sorgen und Probleme der Brandenburgerinnen und Brandenburger können im neuen Sicherheitszentrum direkt angenommen und weitergeleitet oder vor Ort geklärt werden. Außerdem sind die Ordnungskräfte von Polizei und Ordnungsamt verstärkt im Stadtbild sichtbar und häufiger ansprechbar, was auch zur Steigerung des subjektiven Sicherheitsgefühls beitragen wird.

 

Anwesend bei der Eröffnung war auch Landtagspräsident Gunter Fritsch, der die Einrichtung des Sicherheitszentrums in der Havelstadt begrüßte und als beispielgebend bezeichnete.

 

Das Sicherheitszentrum in der Steinstraße ins montags bis freitags von 09.00 bis 20.00 Uhr sowie samstags von 09.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Im Gebäude befindet sich nach wie vor auch das Fahrgastzentrum der Brandenburger Verkehrsbetriebe.

Interessantes