Grundstücksübertragungsvertrag mit Rosco beurkundet

Pressemitteilung vom 06.07.2004

Pressearchiv - Meldung vom 06.07.2004

Nach dem die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Brandenburg an der Havel in ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause dem mit dem Bad Hersfelder Investor ROSCO ausgehandelten Vertrag zum Erwerb von mehreren innenstadtrelevanten Grundstücken zum Preis von 3,3 Millionen Euro zugestimmt hatte, konnte dieser Vertrag am vergangenen Freitag vor einem ortsansässigen Notar beurkundet werden.

Damit sind die jahrelangen Auseinandersetzungen zwischen der Stadt und dem Investor beendet. Wie Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann in diesem Zusammenhang sagte, sind mit dem Erwerb der Liegenschaften erste Voraussetzungen geschaffen worden, die Zukunft dieses wichtigen Bereiches im Herzen der Stadt neu zu planen.

Interessantes