(Haken-)Kreuz und Preußenadler. Die vielen Gesichter des Ludwig Ziehen

Pressemitteilung vom 17.09.2019

Ludwig ZiehenFoto: Dommuseum
Ludwig Ziehen
Foto: Dommuseum

Im Rahmen der Vortragsreihe des Historischen Vereins hält am Donnerstag, dem 26. September um 18:30 Uhr, Dr. Rüdiger von Schnurbein (Direktor des Dommuseums) im Gotischen Haus, Ritterstraße 86, 14770 Brandenburg an der Havel, einen interessanten Vortrag zum Thema „(Haken-)Kreuz und Preußenadler. Die vielen Gesichter des Ludwig Ziehen“.

Ludwig Ziehen (1871-1952) gehört zu den umstrittensten Persönlichkeiten der Stadtgeschichte. Er ist die Galionsfigur des demokratischen Niedergangs und des Aufstiegs der Nationalsozialisten in Brandenburg an der Havel. Er trat in den unterschiedlichsten Funktionen auf, als Vereinsführer, wie es damals hieß, des historischen Vereins, als Vorsitzender des Gemeinde Kirchenrates der Domgemeinde und als Domherr auf Lebenszeit. In seiner Funktion als Direktor der Ritterakademie nahm er Einfluss auf die Geschehnisse in der Stadt. Er gab sich als Preuße, als alter Kämpfer, Christ, Pädagoge und Deutscher und betonte bald diese, bald jene seiner Seiten, um seine Ziele zu erreichen. War er ein Opportunist, ein Wendehals oder jemand der seine Ziele konsequent verfocht?

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Von Zuhörern, die nicht Mitglied des Historischen Vereins sind, wird eine Spende erbeten.

 

Veranstaltungsdetails

Datum:
Dienstag, 17.09.2019 um 10:32 Uhr

Bilder in Hochauflösung

Interessantes