Historischer Adventskalender 2005

Pressemitteilung vom 06.12.2005

Pressearchiv - Meldung vom 06.12.2005

13. Türchen wird in Brandenburg an der Havel geöffnet

Im Rahmen der Aktion „Historischer Adventskalender 2005“ der Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ des Landes Brandenburg öffnet sich das 13. Türchenin Brandenburg an der Havel im Wichernhaus, Hauptstraße 66.

Alle kleinen und großen Brandenburgerinnen und Brandenburger sind am 13.12.2005 von 15:00 - 17:00 Uhr herzlich zu einer weihnachtlichen Kaffeetafel mit buntem Programm in die Säle des Wichernhauses eingeladen.

Das Objekt Hauptstraße 66 blickt auf eine wechselhafte Geschichte zurück: Mit den mittelalterlichen Grundmauern des Vorderhauses haben sich Reste des Elisabethhospitals bewahrt. 1815 wurde an dessen Stelle das erste Brandenburger Stadttheater errichtet. Um 1825 nach einem Brand wiederhergestellt, bestand das Theater bis 1862. Nachdem 1863 der Kommerzienrat Joachim Gotthilf Krüger das Grundstück erworben hatte, wurde anschließend das Evangelische Vereinshaus zu Brandenburg an der Havel Eigentümer. 1907 diente ein Teil des Grundstücks als Herberge für wandernde Handwerksburschen. Neben dem Jünglingsverein (heute CVJM), gehörten die Brüdergemeinde und die Ev. Allianz zu den Nutzern des Hauses. Es gab Räume für Kindergottesdienst und Vorträge. Im großen Saal wurde geturnt und gefeiert. In der Zeit der faschistischen Gewaltherrschaft nach 1933 fand hier bald die Bekenntnisgemeinde Brandenburgs ihre Zufluchtstätte. Nach 1945 ging das Haus in die Obhut der Inneren Mission über, bis es 1956 dem Evangelischen Jungmännerwerk (CVJM) übertragen wurde.

Seit 1999 läuft die schrittweise Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudekomplexes, unter anderem mit Unterstützung aus den Förderprogrammen „Städtebaulicher Denkmalschutz“ und „ZiS - Zukunft im Stadtteil“. Dank des großen persönlichen Engagements der Vereinsmitglieder konnte jetzt die Sanierung der ehemaligen Theatersäle erfolgreich abgeschlossen werden.

Gemeinsam mit dem CVJM und unter musikalischer Begleitung des Leierkastenmannes Phillipp Edel wird der Beigeordnete Michael Brandt am 13. Dezember 2005 um 15:00 Uhr das „Kalendertürchen“ im Wichernhaus öffnen. Neben der großen weihnachtlich gedeckten Kaffeetafel erwartet die Besucherinnen und Besucher ein vorweihnachtliches Programm: Kinder der Kita „Sonnenwinkel“ möchten die Gäste mit einem Krippenspiel erfreuen; Kinder der Freizeiteinrichtung „Die Stube“ führen das Märchen „Frau Holle“ auf und der Popchor des Bertolt-Brecht-Gymnasiums sowie der Laierkastenmann Phillip Edel unterhalten die Gäste musikalisch. Alle Mitwirkenden freuen sich auf möglichst viel Besuch!

Interessantes