Historischer Adventskalender 2006: Tür zum Keller des St. Pauliklosters wird geöffnet

Pressemitteilung vom 27.11.2006

Pressearchiv - Meldung vom 27.11.2006

Im Rahmen der Aktion Historischer Adventskalender 2006 der Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ des Landes Brandenburg wird sich das 12. Türchen am Dienstag, 12.12.2006, in der Stadt Brandenburg an der Havel öffnen. Die Brandenburgerinnen und Brandenburger sowie die Gäste der Havelstadt sind herzlich eingeladen, wenn um 19.00 Uhr der Weg zum Keller unter dem Ostflügel des St. Pauliklosters frei gegeben wird.Die Sanierung und der Umbau des St. Pauliklosters zum Archäologischen Landesmuseum nähert sich nun seinem Abschluss. Viele Interessierte haben in den zurückliegenden zwei Jahren die Baustelle als „Schaustelle“ erlebt oder die verschiedenen interessanten Kulturereignisse im Kirchenschiff besucht. Zuletzt begleiteten hunderte Brandenburgerinnen und Brandenburger die Vollendung des Turmes durch das Aufsetzen des Turmhelmes, der nach historischem Vorbild neu geschaffen wurde.Bevor nun das Landesmuseum mit der Einrichtung und Ausstattung der Klosterräume für seine Ausstellung und Arbeitsstätte beginnt, präsentiert sich der mittelalterliche Gewölbekeller unter dem Ostflügel, der künftig der Museumspädagogik dienen wird, am 12. Dezember 2006 den Besucherinnen und Besuchern in vorweihnachtlicher Stimmung.Gemeinsam mit dem baubegleitenden Architekten Prof. Karsten Westphal wird Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann um 19.00 Uhr das „Kalendertürchen“ zum mittelalterlichen Keller öffnen. Hier erwartet die Besucher ein vorweihnachtliches Programm: Barockmusik gespielt von Henny-Maria Rathmann (Violine), Angela Brandigi (Violine), Käthe Kaye (Viola), Jens Naumilkat (Cello) und Bettina Damus (Cembalo). Außerdem wird es eine szenische Lesung geben und natürlich Tee und Glühwein sowie süße und herzhafte Kleinigkeiten.

Interessantes