Informationen zum Grundstücksmarktbericht 2022

Pressemitteilung vom 01.06.2023

Grafik Umsatzentwicklung
Grafik 1: Umsatzentwicklung von 2012 bis 2022
Grafik der Kauffalldichte
Grafik 2: Kauffalldichte 2022 in den jeweiligen Gebieten der Stadt Brandenburg an der Havel

Der Grundstücksmarktbericht 2022 über die Stadt Brandenburg an der Havel gibt eine ausführliche Bestandsaufnahme des Immobilienmarktes 2022 wieder. So werden Umsatzzahlen, Preise für Immobilien aller Art, Preisentwicklungen, Marktanpassungsfaktoren, Vergleichsfaktoren, Liegenschaftszinssätze unter anderem übersichtlich und anschaulich dargestellt. Auch Eckdaten zur Bevölkerung, Wirtschaft, Kultur und Bildung runden den Überblick zu den wertrelevanten Gegebenheiten ab.

Im Jahr 2022 registrierte der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Stadt Brandenburg an der Havel 583 Kauffälle mit einem Geldumsatz von 171 Millionen Euro und einem Flächenumsatz von 229 Hektar. Alle Umsätze sind gegenüber dem Vorjahr stark gesunken. Aus dem nachfolgendem Diagramm (siehe nebenstehende Grafik 1) ist die Umsatzentwicklung seit 2012 ersichtlich.

Grundstücksteilmärkte 2022 im Überblick und Veränderungen zu 2021

Grundstücksteilmärkte

Kauffallanzahl

Flächenumsatz

Geldumsatz

Unbebaute Bauflächen

80

25,2 ha

11,9 Mill. €

Veränderung zu 2021 absolut

- 15

- 5,32 ha

- 7,4 Mill. €

Bebaute Bauflächen

267

62,8 ha

133,5 Mill. €

Veränderung zu 2021 absolut

- 22

- 6,2 ha

- 79,3 Mill. €

Wohnungs- und Teileigentum

154

---

23,6 Mill. €

Veränderung zu 2021 absolut

- 54

---

- 12,9 Mill. €

Landwirtschaftliche Flächen

73

139,5 ha

1,5 Mill. €

Veränderung zu 2021 absolut

- 4

- 73,4 ha

+ 0,1 Mill. €

Gemeinbedarfsflächen

0

0,0 ha

0,0 Mill. €

Veränderung zu 2021 absolut

- 4

- 0,4 ha

- 0,01 Mill. €

Sonstige Flächen

9

1,5 ha

0,1 Mill. €

Veränderung zu 2021 absolut

- 8

- 0,05 ha

+ 004 Mill. €

gesamt

583

229,0 ha

170,6 Mill. €

Veränderung zu 2021 absolut

- 107

- 85,4 ha

- 99,5 Mill. €

 

Mögliche Gründe für den verhaltenen Grundstücksmarkt im Jahr 2022 werden in den wirtschaftlichen, rechtlichen, politischen und weltpolitischen Rahmenbedingungen gesehen. Darauf zurückzuführen sind z. B. die hohe Inflationsrate, der Anstieg des Verbraucherpreisindexes, gestiegene Bau- und Baufinanzierungskosten, die Energiekrise sowie neue energetische Anforderungen bei Neubauten und Sanierung von Wohngebäuden.

Einen guten Überblick über das gesamte Marktgeschehen gibt die sogenannte „Kauffalldichte 2022“. Hier wird das Aufkommen der Kauffälle nach Gebieten und Grundstücksarten dargestellt (siehe nebenstehende Grafik 2).

Einen weiteren Schwerpunkt der Arbeit des Gutachterausschusses stellt die jährliche Bodenrichtwertermittlung dar. Zum Stichtag 01.01.2023 wurden 136 Bodenrichtwerte (BRW) für baureifes Land, ein BRW für Rohbauland, ein BRW für Bauerwartungsland und sechs BRW für land- und forstwirtschaftliche Flächen beraten und beschlossen. Allgemein wurde am Grundstücksmarkt für Bauflächen eine leichte wertsteigende Tendenz festgestellt. Für 70 BRW (52 %) hat der Gutachterausschuss eine durchschnittliche Wertsteigerung von ca. 10 % ermittelt und für 66 BRW (48 %) wurde das Bodenwertniveau des Vorjahrs bestätigt.

Die Bodenrichtwerte für die landwirtschaftlichen Flächen liegen für Ackerland bei 1,10 EUR/m²; für Grünland zwischen 0,55 und 0,70 EUR/m². Für forstwirtschaftliche Flächen wurden die Bodenrichtwerte zwischen 0,70 und 0,75 EUR/m² ermittelt.

Die Grundstücksmarktberichte der Gutachterausschüsse im Land Brandenburg sind online und kostenfrei abrufbar. Unter dem folgenden Link ist der komplette Grundstücksmarktbericht 2022 für das Stadtgebiet Brandenburg an der Havel kostenfrei herunterladbar:

https://www.gutachterausschuss-bb.de/BRB/pdf/GMB_BRB.pdf

Die Bodenrichtwerte der Gutachterausschüsse im Land Brandenburg sind als amtliche Auskunft kostenfrei im pdf-Format unter dem Link: https://www.boris-brandenburg.de/boris-bb abrufbar.

Weitere Informationen zu Bodenrichtwerten und dem Grundstücksmarktbericht 2022 erhalten Sie in der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte beim Kataster- und Vermessungsamt, Klosterstraße 14 in 14770 Brandenburg an der Havel und telefonisch unter (03381) 58-6203 o. 6205.

Bilder in Hochauflösung

Interessantes