Inobhutnahme von beim Domino e.V. in Damsdorf untergebrachten Kindern

Pressemitteilung vom 12.05.2010

Pressearchiv - Meldung vom 12.05.2010

Durch das Jugendamt der Stadt Brandenburg an der Havel wurden am 12.05.2010 insgesamt 14 bisher beim Domino e.V. in Damsdorf untergebrachte Kinder in Obhut genommen.
Anlass hierfür sind die gegen den Heimleiter des Domino e.V. geführten Ermittlungen des Landeskriminalamtes, in deren Rahmen nach Aussagen von Kinder und Beschäftigten Informationen bekannt wurden, die auf Kindeswohlgefährdungen in der Einrichtung schließen lassen. Die Polizei hat daraufhin Anzeige wegen Misshandlung Schutzbefohlener gestellt.
In einer gemeinsamen Abstimmung der Jugendämter Brandenburg an der Havel sowie Potsdam-Mittelmark unter Beteiligung des Landesjugendamtes ist entschieden worden, dass nur durch eine Inobhutnahme aller Kinder der notwendige Schutz der Kinder gewährleistet werden kann.
Die Kinder werden bis zur Klärung des zukünftigen Verbleibs im Kinder- und Jugendnotdienst der Stadt Brandenburg an der Havel betreut.
Die Eltern wurden zeitnah informiert und haben ihr Einverständnis erklärt.

Interessantes