Interessantes Seminar für Betreuer von Jugendlichen

Pressemitteilung vom 28.08.2009

Pressearchiv - Meldung vom 28.08.2009

Wo hört der Spaß auf und fängt die Besorgtheit fängt an? Dieser Frage soll bei einem Seminar zum Thema Suchtprävention nachgegangen werden, das am Freitag, 30.10.2009, und Sonnabend, 31.10.2009  im Jagdschloss Glienicke in sehr entspannter und naturnaher Umgebung stattfindet.
Das Seminar richtet sich an Betreuerinnen und Betreuer von Jugendlichen in Vereinen, Feuerwehren und Jugendeinrichtungen. Laut Martina Krug, die im städtischen Gesundheitsamt für Psychiatriekoordination und Gesundheitsförderung zuständig ist, soll das Seminar dabei helfen, Situationen und Entwicklungsphasen richtig einzuschätzen, die Jugendliche beim Heranwachsen durchleben. Wann sollte ich als Betreuer gelassen bleiben, was jedoch muss mich beunruhigen? Wann muss ich genauer hinschauen und welche Verantwortung trage ich? Welche Rolle spiele ich für die Mädchen und Jungen? Was muss ich über Suchtentstehung und zu Drogen alles wissen? - Auf diese und andere Fragen sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Hilfe der Dozenten Adelheid Krämer (Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg) und Rüdiger Schmolke (Suchtpräventionsfachstelle Chill Out e.V. Potsdam) Antworten finden. Mit unterschiedlichen Methoden werden folgende Themen bearbeitet:

  • Sucht und Suchtentstehung
  • Legale und illegale Suchtmittel
  • Ziele, Möglichkeiten und Grenzen in der präventiven Arbeit
  • Praktische Anregungen für die Arbeit mit Jugendlichen

Außerdem werden regionaler Projekte zum Thema vorgestellt.  Jeder Teilnehmer erhält nach Abschluss des Seminars eine Teilnahmebescheinigung. Die Seminarzeiten sind Freitag, von 15:00 - 20:00 Uhr , und Samstag, von 09:00 - 17:00 Uhr. Für Übernachtung und Verpflegung ist gesorgt.

Wer sich für dieses interessante Seminar interessiert, kann sich ab dem 31.08.2009 bei Martina Krug melden (Email: martina.krugstadt-brandenburg.de oder per Telefon unter 03381 - 58 53 40)

Interessantes