Internationale Kanu-Marathon-Events im Doppelpack

Pressemitteilung vom 27.11.2015

Pressearchiv - Meldung vom 27.11.2015

LRV-Präsident Michael Schröder, DKV-Präsident Thomas Konietzko, Chef-Organisator Michael Kenzler und Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann (v.l.n.r.) informieren über die internationalen Kanu-Marathon-Events 2016.
LRV-Präsident Michael Schröder, DKV-Präsident Thomas Konietzko, Chef-Organisator Michael Kenzler und Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann (v.l.n.r.) informieren über die internationalen Kanu-Marathon-Events 2016.
Gruppenfoto nach der OK-Gründung (v.l.n.r.): Sebastian Bradtke (Geschäftsführer Stadtsportbund), Micha Kenzler, Dr. Dietlind Tiemann, Thomas Konietzko, Klaus-Dieter Preuß (Regattateam), Uwe Philipp (Leiter Regattastrecke) und Michael Schröder.
Gruppenfoto nach der OK-Gründung (v.l.n.r.): Sebastian Bradtke (Geschäftsführer Stadtsportbund), Micha Kenzler, Dr. Dietlind Tiemann, Thomas Konietzko, Klaus-Dieter Preuß (Regattateam), Uwe Philipp (Leiter Regattastrecke) und Michael Schröder.

Brandenburger Regattastrecke "Beetzsee" ist im September 2016 Schauplatz der Kanu-Marathon-WM und des Masters-World-Cup. Organisationskomitee neun Monate vor dem Sport-Highlight gegründet.

Gleich im Doppelpack wird Brandenburg an der Havel im September 2016 internationalen Spitzensport erleben, wenn die Kanu-Marathon-Elite beim Masters- und Para-World-Cup (13. + 14.09.2016) und den Weltmeisterschaften (16. - 18.09.2016) auf dem Beetzsee an den Start geht. Um dieses Sport-Highlight zielgerichtet vorbereiten zu können, wurde knapp neun Monate vorher am 26.11.2015 am Ort des Geschehens das Organisationskomitee (OK) gegründet. Ihm gehören Vertreter des Landes Brandenburg, der Stadt Brandenburg an der Havel, des Deutschen Kanu-Verbandes e.V. (DKV), des Landes-Kanu-Verbandes Brandenburg e.V. (LKV)und des Regattateams Brandenburg Beetzsee e.V. an.Brandenburgs Oberbürgermeisterin erklärte bei der OK-Gründung, dass mit diesen beiden hochkarätigen Regatten die lange Liste der bedeutenden internationalen Wassersportveranstaltungen fortgesetzt wird, die in der Vergangenheit auf dem Beetzsee bereits stattgefunden haben. "Dank umfangreicher Mittel, die wir als Stadt gemeinsam mit dem Land Brandenburg in den letzten Jahren in den Ausbau und die Modernisierung unserer traditionsreichen Naturregattastrecke investiert haben, können wir heute den Veranstaltern und Aktiven ideale Bedingungen für die Organisation und Durchführung von großen Meisterschaften bieten."Auch DKV-Präsident Thomas Konietzko erinnerte an die in Brandenburg an der Havel bereits sehr erfolgreich durchgeführten Europameisterschaften (2009 und 2014) sowie die Junioren-WM (2011) im Kanurennsport, bei denen viele Erfahrungen für die bevorstehende Herausforderung gesammelt werden konnten. "Ich erwarte ein sehr großes Teilnehmerfeld, da viele namhafte Athletinnen und Athleten aus den führenden Kanu-Nationen, die aufgrund der begrenzten Olympia-Startplätze nicht nach Rio de Janeiro fahren können, zu uns nach Brandenburg an der Havel kommen werden. Schließlich ist diese WM für die Kanuten neben den Olympischen Spielen die einzige Möglichkeit, im nächsten Jahr einen internationalen Titel zu erringen." Deshalb rechnen die Veranstalter mit rund 450 Masters-Aktiven sowie 500 WM-Teilnehmerinnen und -Teilnehmern aus etwa 50 Nationen, die auf dem Beetzsee an den Start gehen werden.Für den LRV-Präsidenten Michael Schröder sowie Michael Kenzler und seine Mitstreiterinnen und Mitstreiter vom Regattateam Brandenburg Beetzsee e.V., in deren Händen die Organisation des Welt-Cups und der WM liegt, gibt es im kommenden Jahr noch einen weiteren Wettkampf-Höhepunkt. Vom 24. - 28. August 2016 finden auf dem Beetzsee die Deutschen Meisterschaften im Kanu-Rennsport statt. Sie bietet den idealen Rahmen für den Empfang der Kanu-Olympia-Mannschaft (25.08.2016), die kurz vorher mit sicherlich vielen Titeln und Medaillen aus Brasilien zurückkehrt und direkt nach Brandenburg an der Havel kommt, wo sie von den Brandenburgerinnen und Brandenburgern - so wie schon 2012 nach der Olympiade in London - wieder begeistert begrüßt wird.

Bilder in Hochauflösung

Interessantes